F-Secure – Rundum sicher mit F-Secure Internet Security Suite?

Viren, Schadcode, Hackerangriffe, Pishing, Datendiebstahl sind Begriffe, die mit dem Internet leider Einzug in den Haushalt eines jeden gefunden haben, egal, ob Profi oder Gelegenheitsanwender.

Die Frage ist, ob Internet Security Lösungen hier mehr Sicherheit bedeutet, so dass man einfach ein besseres Gefühl bei der täglichen Nutzung des Internets hat.

Sicherheit bedeutet für mich (und das war nicht immer so) dabei mehr als nur die eingebaute Firewall oder der klassische Virenscanner, was in der Form m.E. einfach nicht mehr ausreichend ist. Und hier kommen dann die diversen Internet Security Pakete ins Spiel, die einfach den benötigten Mehrwert in Form von mehr Schutz bieten, wie z.B. Browser Protection, was durch kostenlose oder Einzellösungen nicht, oder nicht ausreichend, abgedeckt wird. Eines dieser Komplettpakate ist F-Secure Internet Security, was ich im Folgenden vorstellen möchte.

Was beinhaltet F-Secure Internet Security?

F-Secure Internet Security ist eine All-In-One Lösung, die verschiedene Bereiche abdeckt bzw. vor verschiedenen Bedrohungen schützt. Dazu gehört ein umfassender Schutz vor vor Viren und Spyware und eine Firewall zur Abwehr von Eindringlingen und Hackerangriffen. Ein besonders wertvoller Helfer ist der Browserschutz, welcher Ihnen zum Beispiel bei Suchergebnissen sofort anzeigt, ob eine Webseite sicher ist. Die Email Funktionen wiederum schützen Sie vor Spam und Pishing. Und wenn Sie kleine(re) Kinder haben ist sicherlich die Kindersicherung hilfreich.

F-Secure unterstützt dabei alle Windows Versionen ab XP und erwartet 512 MB oder besser 1 GB Hauptspeicher. Die Prozessorleistung sollte halbwegs einem aktuellen Standard entsprechen.

Installation von F-Secure

Die Installation des Produktes ist relativ einfach, allerdings – in Abhängigkeit von Ihrer Internetverbindung – etwas zeitaufwendig, da direkt nach der Installation, was ja auch sinnvoll ist, ein Download aktueller Virensignaturen und anderer Daten erfolgt. Diese Zeit ist aber sicher gut in Ihre Sicherheit investiert, denn damit sind Sie auch sofort auf einem aktuellen Stand. Ohnehin ist eine der Vorzüge von F-Secure, dass auf neue Bedrohungen sehr schnell reagiert wird, so werden ca. alle 2 Stunden neue Updates im Hintergrund heruntergeladen. Diese Updates sind in der Regel sehr klein, so dass Sie davon kaum etwas mitbekommen.

Bei einem halbwegs modernen PC stört der Hintergrundbetrieb der Software auch nur minimal, etwas Ressourcen werden natürlich beansprucht, aber von allen von mir bisher eingesetzten oder getesteten Produkte ist F-Secure sicher einer der moderatesten, was die Auslastung des Systems betrifft.

Bedienung von F-Secure

Die Bedienung und Einstellung der Software erfolgt über ein sehr einfach zu bedienendes Interface, welches Sie über den Tray Bereich von Windows erreichen:

F-Secure Einstellungen

Sie haben hier Zugriff auf „Status“ – Status gibt Ihnen einen schnellen Überblick, welche der Funktionen gerade aktiv sind und welche nicht. Sie können auch direkt an dieser Stelle Funktionen aktivieren oder deaktivieren.

Der Bereich „Aufgaben“ ist der komplexeste Teil von F-Secure, Sie können hier Einstellungen vornehmen, nach Viren scannen, manuell ein Update fahren, einen Firewall – Port öffnen, bestimmen, welche Programme geblockt werden sollen und welche nicht. Zudem haben Sie Zugriff auf den Quarantäne Bereich, hier können Sie Dateien, die der Virenscanner als verdächtig angesehen hat und deswegen in den Quarantäne Bereich verschoben hat, endgültig löschen oder wiederherstellen. Wie F-Secure mit verdächtigen Dateien umgeht, können Sie in dem Programm natürlich selber festlegen.

Die Bedienung ist zumeist sehr einfach, z.B. was das Festlegen des IP-Bereichs für Ihr Netzwerk angeht, damit nur bestimmte Rechner auf einander zugreifen können. Oder auch das Freischalten eines Ports, z.B. für einen Datenbankserver, geht sehr einfach. F-Secure erschlägt einem nicht mit extrem komplexen Einstellungen. Der eine oder andere Profi mag hier vielleicht etwas mehr erwarten, aber gerade für den Durchschnittsanwender sind die angeboten Funktionen und die Komplexität dieser nach meiner Meinung gerade richtig.

Das Plus bei der F-Secure Firewall

Windows hat ja bereits eine Firewall eingebaut, warum also eine andere? Nun, ob die F-Secure Firewall mehr Schutz bietet, kann ich nicht sagen. Was die F-Secure Firewall aber bietet ist mehr Kontrolle. Sie können explizit für alle Programme, die von Ihrem PC aus eine Internetverbindung aufbauen möchten, festlegen, ob dies gestattet ist oder nicht bzw. man kann festlegen, dass bestimmte Programme jedes mal nachfragen müssen, z.B. eine Banking Software oder ein Email Programm. Praktischerweise können Sie damit auch Updates stoppen, die vielleicht nicht gewollt sind oder zumindest im Moment stören, weil Sie die Internetverbindung für einen anderen Zweck benötigen.

Browserschutz

Ein besseres Gefühl bei der täglichen Nutzung des Internets bietet auch der eingebaute Browserschutz, so zeigt dieser Ihnen nicht nur an, welche Internetseiten als sicher angesehen werden, sondern es wird auch in Echtzeit der Internet Traffic überwacht, so dass das Einschleusen von Schadcode möglichst verhindert wird. Der Browserschutz ist im Moment aber nur für Internet Explorer und Firefox verfügbar.

Was man besser machen könnte

Bei vielen Vorteilen gibt es natürlich auch immer ein paar Schwachpunkte:

  • Ist die Heuristik beim Virenscan eingeschaltet, so kann es zu einem Falschalarm kommen, wobei es hier teilweise nicht leicht zu entscheiden ist, wie die einzelnen Fälle zu beurteilen sind. Hier könnte es eine bessere Unterstützung und mehr Informationen von Seiten des Herstellers geben. Siehe hierzu auch meinen Beitrag Suspicious:W32/Malware!Gemini – System infection – was tun?
  • Haben Sie die Funktion DeepGuard mit erweiterter Prozessüberwachung aktiviert, kann es bei einigen Programmen, wie z.B. einem Entwicklungssystem wie Delphi zu einem Programmabsturz dieses Programmes kommen. DeepGuard überprüft beim Programmstart das betreffende Programme auf Schadcode. Die Lösung ist hier, dass Verzeichnis mit der entsprechenden Software einfach auszuschließen.

Fazit

Im wesentlichen läuft F-Secure aber problemlos, hat man auf die kleinen Macken durch individuelle Anpassung reagiert, muss man sich wenig Sorgen um den täglichen Betrieb machen. Sehr positiv ist dabei die sehr einfache Bedienung. Übrigens lässt sich F-Secure auch problemlos, wenn nötig entfernen, und übernimmt nicht, wie so manch andere Software, den ganzen PC.

Lobenswert und hilfreich ist auch der Support, der auch tatsächlich Probleme behebt und darüber auch persönlich informiert.

Natürlich gibt es keine absolute Sicherheit, dies bietet keine Software, auch nicht F-Secure. F-Secure wird Ihnen auch nicht die Eigenverantwortung abnehmen können, sich vorsichtig zu verhalten und lieber 2x nachzudenken, ob Sie auf einen bestimmten Link klicken oder nicht. Aber es sichert Ihren PC so weit technisch möglich und gibt Ihnen ein deutlich besseres und sicheres Gefühl bei der Nutzung des Internets. Software zum Schutz, Anti-Viren Software ist wahrscheinlich nicht gerade die aufregendste Software, aber halt notwendig und hier F-Secure eine durchaus gute Wahl.

Jetzt Bitdefender Classic Line 2018 mit 1 Jahr gratis dazu

Verwandte Themen:


Comments are closed.