Amazon entfernt Links in seinen iPhone/iPad – Apps zu seinem eigenen Shop

Amazon entfernt alle Links in seinen iPhone/iPad – Apps zu seinem eigenen Shop und entspricht damit den verschärften Richtlinien von Apple Links zu externen Angeboten zu entfernen. In Apples Welt soll alles über Apples eigenes Store laufen, natürlich mit dem Ziel daran mitzuverdienen.

Während der kanadische Anbieter Kobo dies umgehen möchte, in dem er eine HTML5 basierte App erstellt, die im Browser läuft, hat Amazon seine Links entfernt, aber gleichzeitig auch keine Links zu Apples App – Store eingebaut. In anderen Worten, man kann aus dieser App nun gar nichts mehr direkt kaufen.

Die App ermöglichte es Benutzern von iPad oder iPhones virtuelle Bücher direkt bei Amazon zu kaufen und auf dem jeweiligen Gerät zu lesen. EBooks – Bücher von Amazon können aber natürlich direkt über die Webseite gekauft werden und die gekauften eBooks dann über diesen Umweg in die App geladen werden.

Spannend wird bleiben, wer sich am Ende durchsetzt, da die Situation insbesondere für die Nutzer nicht befriedigend ist.

Noch hat Apple eine marktbeherrschende Stellung in diesen Gerätesegmenten, da aber damit gerechnet wird, dass Amazon bald ein eigenes Tablet herausbringt und dies vermutlich – auf Grund der möglichen hohen – Stückzahlen auch sehr günstig, könnte sich daran zukünftig einiges ändern. Nicht zuletzt drängen auch immer mehr Android basierte Systeme anderer Hersteller auf dem Markt, die auch am Kuchen knabbern werden. Ob sich dann nicht am Ende Apples Politik rächen wird?

Bitdefender Internet Security 2018 Lebenslang Edition
Bitdefender Internet Security 2018 Lebenslang Edition

Verwandte Themen:


Comments are closed.