„SMART-WAY“ für Android Smartphones – Navigation für Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs

http://www.fraunhofer.de/presse/presseinformationen/2010-2011/19/mobiler-lotse.jsp

Autofahrer haben Ihre Navigationssysteme, die Ihnen helfen Ihre Route einfacher zu finden und möglichst sicher und in möglichst kurzer Zeit zum Ziel zu kommen. Nun soll eine neue Navigations – App „SMART-WAY“ für Smartphones mit dem Android Betriebssystem diesen Routenplaner – Service auch für Benutzer des öffentlichen Nahverkehrs bieten. Mit der Android App für Smartphones soll es dem Benutzer ermöglichst werden, möglichst schnell über die richtigen Haltestellen und Anschlüsse zum Ziel gebracht zu werden. Dabei soll die App auch Staus und Störungen berücksichtigen. Die neue App soll ab 2012 zur Verfügung stehen. Feldversuche starten aber schon im Herbst in Dresden und Turin.

Einfache Anwendung der Navigations – App

Die Anwendung soll recht einfach anwendbar sein: App herunterladen, Zieladresse eingeben. Die App navigiert den Benutzer dann zur nächsten Haltestelle und sagt dem Anwender auch, wo er gegebenenfalls umsteigen soll bzw. welches Verkehrsmittel zu verwenden sind.

Die Route wird in einer Karte angezeigt, inklusive der Haltestellen, Verkehrsmittel, wo man umsteigen muss, wann die Abfahrtszeit ist, geplante Ankunftszeit. Sofern vorhanden auch mit optionalen Routenmöglichkeiten. Vibrationssignale sollen dem Nutzer dabei anzeigen, wann er eine Station erreicht hat oder verpasst hat. Durchaus hilfreich bedenkt man die üblichen Durchsagen in Zügen, wie „dee nächste Stasion is sdhfgdhffbsg“, was ja kein Problem ist, wenn man die Strecke kennt, aber zur Katastrophe werden kann, wenn man die Gegend nicht kennt und diese auch noch zu den Gegenden gehört, wo ohnehin alles gleicht aussieht.

Echtzeiterkennung, wo sich der Anwender aufhält

Die App erkenne auch, wenn der Benutzer aussteigt oder das Reiseziel ändern würde. In Echtzeit und unter Erkennung der aktuellen Position des Nutzers soll die Navigations – App dann eine neue Route vorschlagen. „SMART-WAY“ verwendet zur Erkennung der Position des Nutzers, GPS, zukünftig dann auch Galileo und die Ortungsmöglichkeiten der Verkehrsbetriebe.

Fazit

Meiner Meinung nach wäre eine solche Navigations – App gerade, wenn man sich in einer fremden größeren Stadt befindet und auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, sehr hilfreich, ist doch der öffentliche Nahverkehr nicht unbedingt immer sehr durchschaubar, zumindest nicht für mich. Aber auch Pendler könnten dann bei Staus und Verkehrsproblemen auf Alternativen ausweichen.

Entwickelt wird die Smartphone – App von Forschern des Fraunhofer-Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI in Dresden gemeinsam mit acht Partnern aus Industrie und Forschung im Projekt „SMART-WAY“.


Verwandte Themen:


Comments are closed.