Belege für fließendes Wasser auf dem Mars?

Beobachtungen des Mars Reconnaissance Orbiters der NASA legen die Vermutung nahe, dass es erstmals wirklich konkrete Hinweise für fließendes Wasser auf dem Mars gibt.

Das NASA Erforschungsprogramm zum Mars, wo der Reconnaissance Orbiters ein Teil ist, dient u.a. dem Ziel herauszufinden, ob es auf dem Mars Lebensspuren gibt oder gab.

Die Beobachtungen des Orbites zeigen hunderte dunkle Spuren an (bisher) sieben verschiedenen Stellen, von einer Breite zwischen einem und fünf Meter, am Newton – Krater. Diese Spuren treten im Frühjahr und Sommer auf sobald es wärmer wird und verschwinden wieder, wenn es kühler wird. Im Winter tauchen diese dunklen Spuren nicht auf.

Diese Spuren könnten ein Hinweis auf salzhaltiges Wasser sein.

Eine eindeutiger Hinweis ist es allerdings noch nicht, allerdings ist die Theorie, dass es sich um salzhaltiges Wasser handelt nach Aussagen von Alfred McEwen von der Universität von Arizona, Tucson, die beste Erklärung. Salz senkt den Gefrierpunkt von Wasser, so dass dieses auch bei den „Sommer“ Temperaturen zwischen -20 und 0° flüssig werden kann, während salzfreies Wasser nach wie vor gefroren sein würde.

Die Dunkelheit der Spuren fände Ihre Erklärung aber nicht in der Tatsache, dass diese nass sein, sondern vermutlich in Veränderungen an der Oberfläche, die die dunkle Farbe bewirken. Warum diese Spuren wieder heller werden, wenn die Temperatur fällt, sei aber offen.

Es gibt also noch einiges zu klären und zu erforschen, es könnte sich aber um einen ernst zu nehmenden und spannenden Hinweis handeln, dass es fließendes Wasser auf dem Mars gibt.

Der Mars Reconnaissance umkreist seit 2006 den Mars, im nächsten Jahr wird die NASA, wenn alles gut geht, zusätzlich den Mars Rover Curiosity auf den Mars aussenden.

Die verschiedenen Mars Missionen haben nicht nur das Ziel nach Wasser und Lebensspuren auf dem Mars zu forschen, sondern dienen auch der Vorbereitung einer bemannten Mars Mission, was etwa bis 2030 angestrebt wird.

Für weitere Infomationen zum Mars Reconnaissance Orbiter stehen die folgenden Seiten zur Verfügung: http://www.nasa.gov/mro and http://marsprogram.jpl.nasa.gov/mro/ .

Hochinteressante und auch hochauflösende Bilder gibt es mittlerweile auch von der Dawn Mission zum Kleinplaneten Vesta. Die Aufnahmen sind durchaus beeindruckend, aber schauen Sie selbst auf der NASA Seite nach.

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.