Netzwerkschränke und Serverschränke eine sinnvolle Investition?

Egal, ob das eigene Unternehmen erstmals zu einer Größe anwächst, die den Einsatz von Servern notwendig und auch sinnvoll macht, oder ob man bereits Server im wahrsten Sinne des Wortes „herumstehen“ hat. Man erreicht einen Punkt, an dem es nicht nur sinnvoll ist, über die eigentliche Hardware und deren Vernetzung inklusive der geeigneten Serversoftware nachzudenken, sondern es gilt auch die Frage zu beantworten, wie die teure Hardware aufgestellt werden soll und ob Netzwerkschränke und Serverschränke eine sinnvolle Investition für das eigene Unternehmen darstellen.

Natürlich könnte man theoretisch Systeme, wie Rechner, Server, Switches, Router,… einfach in der nächsten Ecke platzieren oder auf irgendeinem gerade vorhandenen Regal.

Dies hat aber signifikante Nachteile:

  • die Systeme sind offen dem Staub ausgesetzt.
  • Ihre Server unterliegen unter Umständen Temperaturschwankungen im Raum.
  • Betriebsfremden oder auch eventuell nicht-befugten Mitarbeitern wird der Zugang zu den Systemen unnötigerweise erleichtert.
  • Stoßgefahr: Stehen die Systeme mehr oder weniger einfach im Raum oder auf ungeeigneten Regalsystemen herum, besteht immer die Gefahr, dass es durch Missgeschicke zu Erschütterungen oder gar größeren Schäden kommt.
  • Auch nicht zu vernachlässigen ist eine mögliche Unfallgefahr durch offen herumliegende Kabel.
  • Die Geräte stehen mehr oder weniger locker zueinander verteilt, Kabelwirrwarr ist vorprogrammiert.

Um diese Risiken zu vermeiden, empfiehlt sich der Einsatz von speziellen Netzwerk- und Serverschränken, diese bieten zahlreiche Vorteile:

  • Die Geräte werden stoßsicher und sicher verschraubt untergebracht.
  • Die Staubbelastung wird verringert.
  • Die Geräte können sicher verschlossen werden, Unbefugten wird der Zugang zumindest deutlich erschwert.
  • Erdung Ihrer teuren Serverhardware.
  • Kühlung.
  • Geordnete und gebündelte Kabelzufuhr.

Nicht zuletzt können auch Versicherungsfragen in Betracht gezogen werden, auch wird der Nachweis einer sicheren Aufbewahrung in einem eigens dafür vorgesehenen Schrank von Vorteil sein.

Netzwerk- und Serverschränke

© Bild bei Lehmann-it.de

Zu Unterscheiden sind Netzwerkschränke und Serverschränke, beide sind standardisiert auf 19 Zoll, was bedeutet, dass 19 Zoll Profilschienen die Hardware aufnimmt. 19 Zoll ist dabei ein international genormtes Maß, dass die Breite der Frontplatten von standardisierten Netzwerkkomponenten kennzeichnet. Serverschränke sind jedoch tiefer als Netzwerkschränke.

Um die für den jeweiligen Anwendungsfall geeigneten Schrank (oder Schränke) zu finden, lohnt sich der Blick auf das Angebot eines Fachmanns, der im Bedarfsfall, vor allem auch bei komplexeren Systemen, entsprechende Beratung anbietet. Eine umfangreiche Palette abschließbarer 19 Zoll Netzwerkschränke findet man im Angebot der Eduard Lehmann GmbH & Co. KG. Die hier gelisteten Schränken werden in verschiedenen Breiten und Tiefen und mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen angeboten, um verschiedenen Anforderungen und auch benötigten Einbautiefen gerecht werden zu können, wahlweise mit oder ohne Ventilatoren, mit geschlossener Rücktür oder mit Lochblechtüren bei passiver Belüftung. Ein breiter Schrank ist zum Beispiel sinnvoll, wenn sehr viel Kabel anfällt, da hier der Stauraum größer ist. Bei allen Schränken ist ein Sichtbereich auf der Vorderseite gegeben und die Seitenwände sind abnehmbar, auch um im Bedarfsfall einen schnellen Zugriff sicherzustellen. Ebenso gibt es ausreichend Zubehör, von Befestigungsmaterial bis hin zu Böden.

Mein Fazit: Sind Netzwerkschränke und Serverschränke sinnvoll?

Server- und Netzwerkschränke sind meines Erachtens eine sehr sinnvolle Investition zur sicheren, stabilen und sauberen Aufbewahrung teurer Hardwareinvestitionen und sollten ein weiterer wichtiger Punkt im Rahmen der IT-Gesamtplanung sein, neben Fragen zur Datensicherung, sichere Aufbewahrung von Datenträgern oder Sicherheitssoftware. Bei der Auswahl eines geeigneten Schrankes lohnt es sich aber, dass man sich an einen Anbieter mit entsprechender Kompetenz wendet, der einem – wenn gewünscht – auch beratend zur Seite steht und der über eine genügend große Angebotspalette verfügt, um individuellen Anforderungen gerecht zu werden.

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.