Für eBooks: Calibre Software

Wer einen eBook Reader sein eigen kennt, kennt das Problem: Mitunter erlaubt das eigene Gerät nicht die Darstellung eines bestimmten Formats. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie verwenden die Lese-App von Amazon für PC, Sie laden sich einen der zahlreich verfügbaren kostenlosen Literatur – Klassiker herunter und möchten diesen dann auf Ihrem eBook Reader lesen, dieser wiederum kennt natürlich kein Kindle Format. Also, was tun: Abhilfe schafft hier die kostenlose eBook Reader Verwaltungs- und Konvertierungssoftware Calibre.

Mit dieser ist es recht unproblematisch möglich, verschiedene Formate in ein jeweils anderes Format zu konvertieren. Im Prinzip genügt es die jeweilige Datei mit dem eBook in die Calibre Software Oberfläche per Drag und Drop zu ziehen, dann einfach Bücher konvertieren wählen.

Natürlich funktioniert dies nur mit nicht-kopiergeschützten Werken. Es soll zwar Plugins geben, die hier „nachhelfen“, ich würde aber davon abraten. So teuer sind eBooks nun auch wieder nicht, als dass man sich rechtliche Probleme und Ärger einhandeln sollte. Also unbedingt darauf achten, dass das jeweils umzuwandelnde eBook keine Beschränkungen hat.

Konvertieren in ein anderes eBook Format

Man hat halt manchmal das Problem, dass man vielleicht zwei eBook Reader in der Familie hat, mit Geräten, die unterschiedliche Formate unterstützen, in solchen Fällen ist die Calibre Software, auch weil extrem hilfreich zu bedienen, ein idealer Helfer. Bei kopiergeschützten Werken muss man dann halt einfach mal den eBook Reader tauschen oder von vornherein Geräte auswählen, die bezüglich des Formats offener sind. In aller Regel unterstützen ja die meisten eBook Reader ePub und DRM.

Die Calibre Software kann aber neben Konvertierungsgeschichten auch wunderbar zur Verwaltung und Kategorisierung der eBooks auf dem PC verwendet werden oder auch um Nachrichten herunterzuladen, die man dann aufbereitet auf seinen eBook Reader, PC oder auch Tablet lesen kann. Eine andere Einsatzmöglichkeit ist es eigene Texte, zum Beispiel aus Word, entsprechend lesefreundlich für den eBook Reader aufzubereiten.

Eingebaut ist natürlich auch eine Lesemöglichkeit, praktisch um erst mal zu schauen, ob ein heruntergeladenes Werk überhaupt wert ist, auf dem jeweiligen eBook Reader zu landen.

Einfache Bedienung, für veile Systeme verfügbar

Die Bedienung ist eigentlich extrem einfach, so dass man dafür keine großen Tutorials braucht. Etwas schwieriger sind sicher die verschiedenen Einstellungsoptionen, zum Beispiel für die Ausgabe im ePub Format. Am Besten man lässt diese zunächst bei den Vorgaben, und nur bei Problemen versucht man an den Einstellungen zu drehen.

Für Besitzer eines eBook Readers auf jeden Fall ein hilfreiches Programm, um das eine oder andere eBook in das passende Format zu bringen, dass das eigene Gerät dann auch lesen kann. Grundsätzlich eine gute Idee ist eigentlich immer das ePub Format. Möchte man eine ePub Datei aber für einen Kindle aufbereiten, so sollte das .mobi Format als Zielformat verwendet werden.

Die Calibre Software steht übrigens für verschiedene Plattformen zur Verfügung, unterstützt werden aktuelle Windows ab XP, OS X Leopard oder neuer, für OSX Tiger und PowerPC Mac stehen ältere Version von Calibre zur Verfügung, Linux (Voraussetzungen beachten). Zudem gibt es für Windows, ab XP SP3, auch noch eine Installationsmöglichkeit, zum Beispiel für USB Sticks.

Die Oberfläche steht auch in deutsch zur Verfügung, so dass es auch keine sprachlichen Hürden beim Einsatz der Calibre Software gibt. Das Programm selbst ist kostenlos und für Besitzer eines eBook Readers und eBooks eine sinnvolle Erweiterung.

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.