Staub und Schmutz – der Feind jeder IT, warum IT-Reinigung wichtig ist

Mittlere und große Unternehmen investieren nicht gerade geringe Beträge in ihre IT und in ihre Serveranlagen. Mitunter gehen diese Beträge in die Millionen. Umso wichtiger ist der Schutz dieser teuren Anlagen, nicht nur wegen der Anlage an sich, sondern auch weil moderne Unternehmen heutzutage von einem kontinuierlichen Betrieb Ihrer EDV Systeme abhängig sind. Ein Stillstand oder gar ein kompletter Ausfall kann Schäden in so großer Höhe verursachen, dass ein Unternehmen nicht nur finanzielle Verluste durch den eventuellen Hardwareverlust, und auch möglicherweise Datenverlust, erleidet, sondern natürlich auch durch die entgangenen Einnahmen während der Tage des Stillstandes bis hin sogar zum Verlust wichtiger Kunden. Nicht zu vergessen sind natürlich auch lebensnotwendige Einrichtungen, wie etwa Kliniken.

Schmutz, Staub und seine Folgen für IT-Hardware

Und so, wie jedes Auto von Zeit zu Zeit eine Auto-Reinigung benötigt, so trifft dies auch auf IT Systeme zu. Auch hier gilt es Ventilatoren, Lüftungsschlitze usw. sauber und möglichst staubfrei zu halten durch eine regelmäßige IT-Reinigung. Staub, Insekten und anderes Getier und vielerlei andere Schmutzpartikel neigen dazu, in die feinsten Schlitze einzudringen. Verunreinigungen können nun Platinen schädigen oder zu einem Hitzestau in betroffener Hardware, mit entsprechenden Folgen, führen. Denkbare Szenarien sind Kurzschlüsse, durchgeschmorte Netzteile, bis hin zu einer möglichen Brandgefahr. Auch bei anderen Geräten, bei einem Drucker wäre dies zum Beispiel Trommel oder Druckkopf, sind teure Schäden möglich.

IT-Reinigung als Investition

Diese Belastungen durch Schmutz ergeben sich in normalen Betrieben mehr oder weniger von alleine und sind entsprechend nicht ganz zu vermeiden, wenn auch zu vermindern, etwa durch eine geeignete Aufbewahrung von Servern und anderer IT-Hardware. Eine Ausnahme stellen sicher spezielle staub- und keimfreie Umgebungen dar, aber normalerweise stehen die meisten Unternehmen dem Problem von Staub und Schmutz ganz konkret und täglich gegenüber.

Eine besondere Belastungsprobe entsteht natürlich bei Arbeiten im Bereich der IT-Anlagen zum Beispiel bei Umbau oder Erweiterung. Hierbei es sinnvoll, schon im Vorfeld geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um Schäden durch beispielsweise Gips- oder Betonstaub zu vermeiden.

Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Faktor neben dem Risiko eines Ausfalls, ist auch, dass regelmäßig durchgeführte Reinigung von IT Systemen und Serveranlagen auch die Lebensdauer dieser Geräte normalerweise positiv beeinflusst, und da es sich meist ja auch nicht um Kleinbeträge handelt, ein entsprechend wichtiger Kalkulationsposten.

Warum Know-How von Experten wichtig ist

Natürlich kann man auf die teuren Geräte nun nicht so ohne Weiteres mit einem Wischtuch und einem Universalreiniger losgehen, da hier entsprechende Sachkenntnis Voraussetzung ist, zum Einen sind natürlich entsprechend geeignete Reinigungsmittel anzuwenden, zum Anderen ist Know-How notwendig, um Geräte sachgerecht und den Herstellerangaben folgend zu zerlegen, wenn notwendig, bereits vorhandene Ablagerungen müssen fachgerecht entfernt werden und nicht zuletzt sollten auch geeignete Werkzeuge zum Einsatz kommen.

Zusammengefasst: IT-Reinigung

Überlegungen, was zu tun ist, um Schäden durch normale, tägliche Verschmutzung sowie durch Sonderbelastungen wie Baumaßnahmen zu vermeiden oder zumindest so weit es geht zu verringern:

  • Beauftragung eines spezialisiertes Unternehmen, welches die notwendige Sachkenntnis hat, fachgerecht vorzugehen.
  • Reinigungsmaßnahmen sollten regelmäßig in festen Zyklen durchgeführt werden, möglichst durch geschulte Fachkräfte.
  • Im Falle von Baumaßnahmen vorher Präventionsmaßnahmen ergreifen, auch hier empfiehlt es sich, eine umfassende Beratung eines darauf spezialisierten Unternehmens zu nutzen. Dies sollte natürlich auch unter Einbeziehung derjenigen geschehen, die die Baumaßnahmen durchführen, und sollte auch während der Durchführung der Baumaßnahmen und nach Anschluss kontrolliert werden, so dass jederzeit Maßnahmen ergriffen werden können, wenn notwendig. Nicht zu vergessen, dass eventuelle Restbelastungen sich am Ende nicht festsetzen sollten und dass die Hardware auf ordnungsgemäße Funktionalität geprüft werden sollte.

Mitunter neigen Unternehmen dazu, nur die Anschaffungskosten und die direkten Betriebskosten sowie Personalkosten in Betracht zu ziehen. Genauso wichtig ist aber zum Einen die sichere Verwahrung von Servern und anderen IT Geräten, um diese in jeder Hinsicht stabil und sicher unterzubringen, zum Anderen aber auch die regelmäßig durchgeführte IT- und Serverreinigung, um Schäden durch Staub und andere Schmutzpartikel zu vermeiden. Können doch ansonsten teure Hardwareschäden und ebenso teure Ausfallzeiten die Folge sein. Zudem trägt die Inanspruchnahme einer regelmäßigen IT-Reinigung zu einer verlängerten Laufzeit und/oder zu einem höheren Wiederverkaufswert der Anlagen bei.

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.