BSI empfiehlt Überprüfung von PCs auf Schadsoftware „DNS-Changer“ über die Webseite www.dns-ok.de

Empfohlen: Überprüfen Sie Ihren Rechner über die Webseite www.dns-ok.de, ob Ihr Rechner mit einer Schadsoftware befallen ist.

Nach Informationen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik haben Internet Kriminelle die Netzwerkkonfiguration von PS- und Mac-Systemen mittels einer Schadsoftware „DNS-Charge“ manipuliert, in dem sie neue DNS-Server eingetragen haben.
Hierdurch ist es möglich -bei einer Infektion mit der Schadsoftware von Anwendern eingegebene Webadressen auf betrügerische, also manipulierte, Seiten umzuleiten. Diese können enthalten:

  • Verbreitung angeblicher Anitivirensoftware, die in Wirklichkeit Software mit Schadcode enthält
  • Klickbetrug
  • nicht lizenzierter Medikamentenverkauf

Außerdem kann ein infizierter Rechner missbraucht werden für manipulierte Werbeeinblendungen, Manipulation von Suchergebnissen, Nachladen weiterer bösartiger Software usw. Verbreitet wurde die bösartige Software vom „DNS-Changer-Botnetz“, deren Betreiber wurden aber zwischenzeitlich bereits verhaftet. Die manipulierten DNS-Server auch zwischenzeitlich durch korrekt arbeitende Server ersetzt. Allerdings werden diese zum 08. März abgeschaltet, was für betroffene Rechner bedeuten würde, dass dann ohne die empfohlenen Änderungen des Systems keine Internetnutzung mehr möglich ist, was dann wohl im Moment das Hauptproblem ist, nach dem die betroffenen Server ja schon ausgetauscht sind.

In Deutschland sollen aktuell ca. 33.000 Rechner betroffen sein.

Über die Seite www.dns-ok.de, die aber im Moment teilweise überlastet ist, können alle Anwender ihren Rechner prüfen lassen. Die Webseite überprüft aber nur und gibt im Fall, dass man betroffen ist, Hinweise, was man tun kann. Es wird aber von der Seite selbst keine Reinigung des Systems durchgeführt. Dies muss der Nutzer selber machen.

Die Webseite www.dns-ok.de wird gemeinsam von der Deutschen Telekom, dem BSI und dem Bundeskriminalamt zur Verfügung gestellt.

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.