Microsoft Support für Vista und Windows 7 verlängert

Wie Ed Bot auf seiner ZDNet Seite bekannt gegeben hat, hat Microsoft – ohne große Verlautbarungen – den Extended Support für Heimanwender Versionen von Windows Vista und Windows 7 verlängert. Ursprünglich sollter diese zum Beispiel für Vista im April 2012 enden, nunmehr ist das neue Ablaufdatum, etwa für Home Premium, der 11.04.2017 und für Microsoft Windows 7 der 14.01.2020.

Der Support wurde damit den Bedingungen für die Business Versionen angeglichen. Dies bedeutet aber nicht, dass man beide Versionen noch innerhalb dieses Zeitraums kaufen kann, sondern nur, dass entsprechende Security Fixes ausgeliefert werden.

Die entsprechenden Supportzyklen kann man auch selber direkt auf der entsprechenden Microsoft Webseite „Microsoft Product Lifecycle“ abfragen.

Extended Support bedeutet bei Microsoft für Windows übrigens:

  • Sicherheitsupdates inklusive
  • Kostenpflichtiger Support optional erhältlich
  • Hotfix Support für nicht-sicherheitsrelevante Probleme (sofern ein entsprechender Hotfix Supportvertrag mit Microsoft geschlossen worden ist, was innerhalb von 90 Tagen nach Ablauf des Mainstream Supports möglich ist)

Dazu bietet Microsoft innerhalb des Extended Supports Informationen auf seiner Webseite zur jeweiligen Windows Version an, inklusive Antworten zu technischen Fragen.

Falls Windows 8 also keine Begeisterung bei Ihnen finden sollte, so können Sie nunmehr zumindest noch länger sicher sein, dass Ihre bestehende Vista oder Windows 7 Version noch längere Zeit zumindest die wichtigen sicherheitsrelevanten Updates erhält.

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.