Odys Xelio : Tablet PC unter 100 Euro mit Android 4.03 und sehr gut! (Aktualisiert)

Odys Xelio: ein Tablet PC für unter 100 Euro? und dabei auch ein vernünftiges Gerät? Der neue Odys Xelio ist angetreten, um diesen Traum für viele wahr werden zu lassen und meines Erachtens ist Odys mit dem Xelio ein wirklich großer Wurf gelungen.

Odys bietet mit dem XELIO Tablet PC einen sehr günstigen 7“ Tablet PC mit Android 4.03 zu einem Preis von unter 100 Euro – und dies mit einem recht guten kapazitivem Display, mini HMDI Anschluss, 3G (WLAN) und per Surfstick auch via WiFi. Der Surfstick ist aber nicht im Lieferumfang des Odys XELIO enthalten.

Odys Xelio: Sehr gut verarbeitet, schöne Farben

Das Odys XELIO Tablet für unter 100 Euro kommt  mit einem Display mit edler Glasoberfläche und LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Auflösung von 800×480, was für 7″ ausreicht und so wirkt das Display auch nicht pixelig, sondern ist sehr gut lesbar, und die warmen Farben ergeben dann einen schönen Gesamteindruck. Das Display bekommt von mir daher ein Gut, im Verhältnis zum Preis sogar ein Sehr gut. Ist aber auch eine Frage der Erwartungen. Videos sollen mit bis zu 2160p ausgegeben werden können.

Die Verarbeitung des Odys Xelio ist sehr solide, keine Kritikpunkte hier. Auch die seitlichen Tasten und Anschlüsse sind in Ordnung, man hat nicht das Gefühl, dass da irgendwas in Gefahr wäre mal abzubrechen. Die Erkennung am PC als USB-Massenspeicher klappt einwandfrei und auf Anhieb.

Für den „Antrieb“ im XELIO sorgt ein 1.2 GHz Cortex A8 Prozessor, mit dem der Xelio sehr zügig arbeitet. 512 Mbyte sind als Arbeitsspeicher eingebaut.

Taugt auch als eBook Reader für kindle-Format, ePub oder PDF

Der Odys XELIO ist dabei so ausgelegt, dass er auch  als eBook Reader genutzt werden kann, entsprechend ist Adobe DRM vorbereitet und eine passende Lesesoftware, es können also auch ePub Dateien mit Kopierschutz gelesen werden.

Das Blättern geht sehr gut und zügig, Anpassungen von Schriftgröße, Helligkeit und Hintergrund sind auch möglich. Einige eBooks und Audiohörbücher sind auch schon vorinstalliert, man kann also gleich loslegen mit dem Lesen. Mit der Kindle Lese-App für Android klappt auch das Lesen von Kindle eBooks wirklich gut, die Software dafür ist sehr komfortabel.

Einen ausführlichen Bericht zu den eBook Reader Funktionen des Xelio finden Sie in dem Artikel Odys Xelio Tablet PC als eBook Reader genutzt auf unserem Blog eBookreader-zubehoer.de.

Durch den G-Sensor (funktioniert sehr gut) können auch Magazine im Querformat gelesen werden und dies natürlich in Farbe. YouTube (und andere) Videos können dank Flash-Unterstützung ausgegeben werden. Die ordentliche Soundausgabe erfolgt über den eingebauten Lautsprecher oder über einen externen Kopfhörer (3,5 mm Köpfhörerausgang). Hifi – Genuß sollte man auf dem Odys Xelio aber nicht erwarten.

Das Touchscreen funktioniert sehr sauber und sehr responsiv. Mitunter sind manche Elemente auf dem Schirm mal vielleicht etwas klein bzw. benötigen ein spezielles Handling, bekommt man aber schnell in den Griff.

Odys Xelio kommt mit Android 4.03

Vorinstalliert ist Android 4.03 (Ice Cream Sandwich), mit Zugang zum AndroidPIT App-Store, auch der Android Market ist bereits vorhanden, nur etwas versteckt (oben rechts auf die sechs Punkte klicken und dann ein wenig nach rechts wischen), anschließend einfach auf den Homescreen ziehen. Probleme hatte ich allerdings noch mit der Installation von Chrome, obwohl für 4.03 ausgelegt, wird der Xelio als inkompatibel bezeichnet… hier hat dann eine manuelle APK-Installation geholfen. Ansonsten klappte die Installation von Apps von Google Play soweit einwandfrei, im Gegensatz zu einigen Kommentaren im Netz ist Google Play also verfügbar und auch die Apps laufen praktisch alle.

Eingebaut sind im Odys Xelio 4 GByte Speicher, was aber über externe Micro-SDHC – Karten erweitert werden kann (um bis zu max. 32 GByte). Auch inklusive ist eine eingebaute Kamera mit durchschnittlicher Qualität.

Ins Internet gelangt man per WLAN (absolut problemlos) oder über einen externen 3D Dongle (nicht selbst getestet). Vorinstallierte Apps sind eher mager, aber das sehe ich eher als Vorteil an, da es mir lieber ist meine eigene App-Kollektion zusammenstellen und dafür braucht man ja auch nicht lange, Google Play bietet ja reichhaltige Auswahl, und bisher läuft auch alles einwandfrei. Vorinstalliert sind auf dem Xelio vor allem ein Browser, E-Mail Programm, eine eBook Reader Software, Apps für Musik und Kamera, Zugang zu AndroidPit und Google Play.

Odys XELIO – unterstützte Formate:

  • Musik (MP3, WMA, WAV, APE, FLAC, AAC, …)
  • Foto (JPG, BMP, GIF (Static), PNG)
  • Video (AVI, WMV, MPEG4, MKV, FLV, … )

Odys XELIO – vorhandene Anschlüsse:

  • Mini USB-Anschluss
  • USB-Host
  • Mini-HDMI
  • Kopfhörerausgang
  • MicroSD Kartenfach

Neben einem Ladegerät gehört auch eine Schutztasche zum Lieferumfang! Praktisch ist das relativ geringe Gewicht von 375 Gramm (im Vergleich zu anderen Tablet PCs).

Die Akkulaufzeit kann ich nicht vollständig bewerten, da ich ihn kaum aus der Hand legen mag,  sieht aber auch sehr ordentlich aus, scheint ein guter Akku eingebaut zu sein, bis zu 8 Stunden würde ich schätzen, je nachdem, was man mit dem Xelio anstellt.

Erster Eindruck Tablet PC Odys Xelio: Preis-/Leistung Top!

Erste Erfahrungsberichte sprechen von einer sehr flüssigen Arbeitsgeschwindigkeit, was ich auch absolut aus eigener Erfahrung bestätigen kann und einem recht gutem Display (die Farben sind sehr schön). Zudem haben Geräte von Odys ja normalerweise eine ganz gute Bewertung. Der erste Eindruck – ist dann auch bei mir hervorragend und übertrifft die eigenen Erwartungen bei weitem. Besonders die Arbeitsgeschwindigkeit und das sehr gute Touchscreen Feeling überzeugen vollständig, auch nach mehreren Tagen Test.

Der Odys Xelio ist nicht nur für alle, die ein Budget von unter 100 Euro für einen Tablet PC haben, sondern durchaus  für jeden, überlegenswert. Surfen auf der Couch, eBooks lesen (super!) und auch das Nutzen von Apps gehen prima, flüssig und vor allem problemlos.

Ein überraschend guter Tablet PC zu einem genialen Preis. Und bereut habe ich den Kauf bisher nicht, ganz im Gegenteil, macht Spaß der Xelio und beeindruckt eigentlich täglich mehr, zumal er auch sehr stabil läuft. Absolut kein Billigteil, sondern erstaunlich hochwertig.

Seine 99 Euro ist der Odys Xelio auf jeden Fall wert und in der Preisklasse habe ich bisher nichts besseres gesehen, selbst mit Geräten, die teurer sind, kann der Odys Xelio durchaus mithalten.

Neben dem Tablet PC gehört auch eine Schutztasche, das Ladegerät, ein USB-Kabel zum Anschluss an den PC, sowie eine recht kurze Anleitung zum Lieferumfang. Ein deutschsprachiges Handbuch findet man zudem auf dem Tablet PC, welches zumindest alles wichtige erklärt.

Zur Nutzung von 3G muss ein geeigneter und kompatibler 3G UMTS Dongle separat bezogen werden. Unterstützt werden soweit folgende Dongles: Huawei E220, E261, EC122, MF190, E1750, E156G und ZTE MF190. Andere Dongles werden nicht garantiert, was aber das Funktionieren nicht grundsätzlich ausschließt.

Mittlerweile habe ich den Odys Xelio, um einen Odys Noon ergänzt, da dieser wesentlich schneller ist und mehr Display bietet. Trotzdem verwende ich den Xelio aber nach wie vor noch. Meine Erfahrung mit dem Noon habe ich hier veröffentlicht. Fazit: Super! genau, was ich wollte.

Alternative zum Xelio, wenn es günstiger sein soll: den neuen Odys Genio, hier bekommt man ein besseres Display (IPS) sowie Dual-Core und 1 GByte RAM, aktuell für nur 111 Euro (Angebot mittlerweile abgelaufen) Die paar Euro mehr im Vergleich zum Xelio lohnen auf jeden Fall. Daneben sollte man beachten, dass es das Tablet Genio auch unter dem Namen Xelio 7pro besonders günstig bei Conrad gibt. Diese Version unterscheidet sich nach meinen Wissen nur durch die weiße Rückseite vom Genio – siehe sich meinen Artikel zum Xelio 7pro.

Siehe auch: Günstige Tablet PCs in der Übersicht

Blue Weekend Apple

Verwandte Themen:


2 Responses to Odys Xelio : Tablet PC unter 100 Euro mit Android 4.03 und sehr gut! (Aktualisiert)

  1. Pokespeeder says:

    Also ich bin dabei mir den Odys XELIO selbst zu kaufen, vorallem weil er gut zum testen von unity3D Spielen ist, sonst noch zum E-Book lesen dürfte es einen hacken geben: Der Bildschirm glänzt in der Sonne so dass wahrscheinlich die Schrift nicht lesbar ist.

  2. mb says:

    M.E. ein tolles Gerät, nicht nur im Verhältnis zum Preis, sondern ist einfach gut. Ja, im Sonnenlicht spiegelt er wie alle LCD Displays, auch die teureren. Für jemand, der gerne draußen liest empfiehlt sich ein eBook Reader mit eInk Display, wie Kindle, Elonex, Sony oder andere. Aber drinnen oder im Schatten kann man ganz gut lesen, ebenso im Bett, da hat die Hintergrundbeleuchtung auch seine Vorteile.