Neue Kanäle nach Analog – Abschaltung auf Astra

Nachdem am 30.04.2012 die Ausstrahlung der analogen Sender via Astra endet, wird natürlich auch Platz frei auf diesen Transpondern. Zum einen nutzen dies beispielsweise die Öffentlich-rechtlichen Kanäle zur Ausstrahlung diverser Sender dann auch im HD-Format (genauer gesagt 10 neue HD Sender der Öffentlich-rechtlichen), wie schon von mir berichtet, zum anderen wird aber auch Platz frei für neue Sender.

Ende des Analog TV – mehr Platz für neue Kanäle: Neue Lokalsender starten

Mit den beiden Sendern a.tv (aus Augsburg) und Frankenfernsehen (aus Nürnberg) starten ab dem 30.04.2012 neue Lokalsender mit einem 24-Stunden-Programm. Die beiden Sender bereichern damit das lokale Fernsehangebot via Astra, sind aber eher regional von Interesse und ergänzen andere Lokalsender wie ONTV, FRANKEN SAT, LOKAL SAT und mütv/RFO.

Gemeinsam ist allen Sendern, dass diese neu bzw. auf neuer Position über den Transponder 21, 11,52325 GHz; horizontal; 22.0 MSymb/s; FEC 5/6 ausgestrahlt werden (Astra 1M).

Am sinnvollsten ist es einen Sendersuchlauf spätestens am 01. Mai 2012 durchzuführen, um die diversen Änderungen, die mit diesem historischen Datum – dem Ende des analogen Fernsehzeitalters via Satellit – zu berücksichtigen, auch dann sinnvoll, wenn die lokalen Sender einem vielleicht nicht direkt interessieren.

Run auf Digitale Endgeräte und Receiver

Die SES, Betreiber der Astra Satellitenflotte, spricht selbst von einem der größten Umstellungen in der deutschen Fernsehgeschichte. Wie viele Haushalte noch immer nicht umgerüstet haben, ist aktuell nicht bekannt, Ende des Jahres sollen es lt. SES Presseinfo 1,77 Millionen Haushalten gewesen sein, aufgrund der Rekordabsatzzahlen von digitalen Receivern und HD TV Geräten mit bereis eingebauten Tunern im ersten Quartal (2.6 Millionen Geräte von Januar bis März lt. Presseinfo, davon 1,44 Millionen digitale Receiver), dürfte es aber nicht mehr viele verbleibende analoge Empfänger geben, auch wenn sich natürlich nicht dabei beziffern lässt, wie viele dieser Geräte als Ersatz für bisherige analoge Endgeräte dienen.

Sollten Sie einer derjenigen sein, die das Ganze entweder völlig verschlafen haben, oder die es halt einfach gelassen sehen, dann müssen Sie zumindest einige Tage auf Satellitenempfang verzichten, bis Sie eben nachgerüstet haben.

Wer aber auch private Programme in HD sehen möchte sollte bedenken, dass diese nicht kostenlos zu empfangen sind, vielmehr benötigt man einen HD+ Receiver und ein HD+ Plus Abo, wobei viele HD – Geräte aber zumindest ein kostenloses Abo und Karte für ein Jahr beiligen.

Für die Öffentlich-rechtlichen HD Sender genügt ein HD – tauglicher Receiver und passender HD – Fernseher, zusätzliche Kosten für den Empfang neben den normalen GEZ Gebühren fallen aber nicht an.

Alle digitalen Programme im SD-Format, sofern nicht Pay-TV, kann man ansonsten mit einem normalen Digital Receiver empfangen, und hier langt dann sogar noch ein vorhandener Röhrenfernseher.

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.