Alte dBase für Dos Anwendungen auf modernen Pcs

Für viele werden dBase für Dos Anwendungen sicher Relikte aus der grauen Vorzeit der PCs sein, also bevor es „coole“ Apps, Smartphones und Tablets gab, als die PCs noch grau und klobig waren, die Monitore klein und tief, mit schlechter Auflösung und oft noch nicht einmal in Farbe. Aber viele dieser Anwendungen sind heute noch aktiv, und erfüllen auch nach wie vor ihren Zweck. Erhebliche Zweifel sind angebracht, ob man dies von vielen Apps, die heute angesagt sind, noch in 20 oder 30 Jahren sagen kann, denn im Unterschied zu vielen Apps von heute, haben die guten alten dBase für Dos Anwendungen oftmals einen sinnvollen Zweck erfüllt, was man vielen modernen Apps nicht wirklich sagen kann, auch wenn es natürlich unter den Apps sinnvolle Anwendungen gibt.

Und genau darin liegt auch der Grund, warum diese alten dBase Programme noch immer laufen: sie haben einen Zweck, der noch immer aktuell ist. Nun könnte man natürlich berechtigterweise fragen, warum diese Programme nicht einfach auf etwas Aktuelleres umgestellt werden. Die Gründe dafür mögen vielfältig sein und je nach Firma unterschiedlich. Vielleicht ist es einfach zu teuer oder es fehlt jemand mit dem benötigten Know-How.

Wie dem auch sein, diese Anwendungen erfüllen nach wie vor ihren Zweck und laufen weiter… allerdings laufen diese oftmals nicht auf modernen Systemen, sodass hier oft noch alte PCs eingesetzt werden, die nur den einen Zweck erfüllen: die alten Anwendungen irgendwie am Laufen zu halten, also steht dann inmitten moderner PCs und Flatscreens, irgendwo in der Ecke ein uralter Kasten, der meist lautstark vor sich hin werkelt.

dbDOS (TM) 1.0 – alte dBase für Dos Anwendungen auch auf modernen PCs

dBase, LLC, hat hierfür nunmehr eine Lösung im Angebot, dbDOS (TM) 1.0, mit der alte dBase für Dos Anwendungen auch oft modernen Computern lauffähig gemacht werden können. Die Lösung ist gedacht für dBASE III, IV und V für Microsoft Dos Anwendungen, die so auch auf 32bit und 64bit Systemen von Windows laufen sollen. Versprochen wird eine einfache Lösung:

1. alte dBase Anwendung und Daten auf den neuen PC bringen
2. dbDos installieren und konfigurieren
3. Starten

dbDOS unterstützt Windows XP 32/64, Vista 32/64, Windows Server 2003 32/64, Windows 7 32/64, und Windows Server 2008 32/64 und soll 99 US$ kosten.

Mangels noch vorhandener eigener dBase für Dos Anwendungen kann ich es nicht testen, aber für alle, die schon immer überlegt haben, wie sie ihren alten Anwendungen auf neuen Systemen testen können, ist es sicher einen Versuch wert. Im Prinzip handelt es sich offensichtlich um eine VM – Umgebung, die speziell dafür ausgelegt ist, dass eben alte dBase für Dos Anwendungen laufen. Laut Beschreibung sind dazu keine Änderungen am dBase Code notwendig, die Installation nicht besonders aufwendig, es wird wenig Platz benötigt und man kann auch auf den Drucker zugreifen. Für mehr Informationen dbDOS 1.0: eine kostengünstige Lösung, die es erlaubt die alten dBase für Dos Anwendungen weiterlaufen zu lassen. Sinnvoll, wenn ein Umschreiben zu kostenintensiv wäre oder aus anderen Gründen unmöglich oder zumindest schwierig ist.

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.