Die Cloud als Zwischenspeicher für Ihren Tablet

Hat man einen Tablet PC und einen Windows PC, so lädt man sicher mal Dateien herunter, die für das jeweilig andere Gerät gedacht sind, oder auf dem anderen Gerät weiterbearbeitet werden sollen, oder man möchte Bekannten einfach nur Bilder zeigen, die vom PC auf den Tablet überspielt werden sollen usw. Natürlich kann man sein Tablet im Netzwerk einbinden oder man schließt ihn zum Datenaustausch am USB-Anschluss an. Viel komfortabler ist aber oft, wenn man einfach ein gemeinsames Laufwerk hat, was einem Cloud Speicher bietet. Hier gibt natürlich viele Lösungen und Anbieter, wie Dropbox und andere. In den letzten Tagen entstand auch ein großer Hype um Google Drive, wo man 5 GByte kostenlos bekommt oder mehr, wenn man bereit ist, dafür zu zahlen. In der Regel sind diese Angebote in der Basisausstattung kostenlos.

Google Drive – schnell und einfach zu nutzen

Auffallend an Googles Drive ist wie immer die einfache Inbetriebnahme und Nutzung und natürlich gibt es auch Tools zum Herunterladen für PC und natürlich auch ein App für das eigene Android Tablet. Praktisch ist natürlich die enge Verzahnung mit Google Text & Tabellen, sodass man auf seine eignen Werke dann von überall aus zugreifen kann, egal ob man nun vor dem „richtigen“ PC sitzt oder auf der Couch mit dem Tablet PC zu Gange ist.

Elegant und einfach, wenn man davon absieht, dass es nur begrenzt Freude macht auf einem 7“ Tablet längere Texte mit einer virtuellen Tastatur zu schreiben. Dies liegt aber halt in der Natur der Sache und hat weniger mit Google oder anderen Anbietern zu tun.

Problematischer sind Formulierungen in den Google Terms of Service, was ja auch an vielen Stellen im Netz diskutiert wird, sprich die Frage, wie es mit der Respektierung der Nutzungsrechte der hochgeladenen Dateien aussieht und welche Rechte eventuell Google sich nehmen würde. Google hat zwischenzeitlich ja bereits erklärt, dass es selbstverständlich die Nutzungsrechte der Eigentümer respektieren würde. Trotzdem sollte man vielleicht die besagten Passagen etwas überarbeiten und damit klarer stellen.

Speicherung auf US-Servern

Ein generelles Problem bleibt aber auch dann, dass bei vielen amerikanischen Anbietern eine entsprechende Speicherung auf US-Servern erfolgt, mit allen damit verbundenen Problematiken, wer darauf zugreifen könnte. Die meisten von uns werden sicherlich keinerlei Daten dort ablegen, die an und für sich von einem hohen Interesse für Dritte sein könnten, dennoch habe ich persönlich kein so gutes Gefühl. Keineswegs würde ich hier irgendwelche vertraulichen Daten von hoher Bedeutung ablegen.

Weitaus sichererer fährt man mit der Telekom Cloud, da diese TÜV-zertifiziert ist und die Daten auch auf deutschen Servern abgelegt werden. Mag die Bedienung anderer Tools vielleicht auch etwas komfortabler sein, so bietet dieser Service grundsätzlich eigentlich diesselben Grundleistungen, auch hier sind Apps für Android sowie Programme für den Windows PC im Angebot. Nach der Installation der Windows Anwendung findet man dann beispielsweise ein neues Laufwerk auf seinen PC vor und hat hier sogar 25 GByte kostenlos zur Verfügung. Jeder, der Kunde bei der Telekom ist, muss diesen Cloud-Speicher in seinem Kundenbereich unter Dienste nur freischalten lassen, was nur wenige Minuten dauert, und auch Nicht-Kunden können das Angebot nutzen. Aber auch wenn ich mich bei der Nutzung des Telekom Services etwas sicherer fühle, so würde ich selbst in diesem Fall wirklich vertrauliche und wichtige Daten dort nicht ablegen, genauso wenig wie bei irgendeinem anderen Anbieter.

Telekom Mediencenter belegt weniger Speicher

Hat man die entsprechenden Zugriffstools auf seinem Windows PC eingerichtet, so belegen diese natürlich auch Speicher. Etwas günstiger kommt hier der Mediencenter der Telekom weg mit ca. 30 Mbyte, während das Google Drive immerhin gut 50 Mbyte Speicher wegnimmt. Die Bedienung beider Tools bedarf keines Genies, wen auch die Telekom App auf dem Android Gerät für mich etwas weniger intuitiv ist.

Zum Speichern von PDFs, eBooks oder anderen Dateien von einem Gerät, die man schnell und komfortabel auch auf einem anderen Gerät nutzen möchte, sind beide Dienste, wie auch die von nicht erwähnten Anbietern aber sicherlich nützliche Ergänzungen, nur wirklich wichtige Daten, ob privat oder geschäftlich, würde ich niemals auf Servern Dritter ablegen.

Aktuelle Top Aktionen bei Acer, HP, Lenovo, Bitdefender & Co

Notebook & PC Angebote:
» HP Extra Aktion: 100 Euro Extra sparen bei HP Notebooks ab 999 Euro. Gutscheincode und alle Infos hier im HP Store
» Top bei Otto: Sehr gute HP Notebook Angebote mit Extras wie 4 Jahre Garantie und mehr
» Aktion im Lenovo Store: Bis zu 15% auf ausgewählte und recht gute Artikel (IdeaPad und Yoga Notebooks, Tablet PCs, Gaming Notebooks und PCs)
» Große Rabattaktion bei Acer: bis 21.05.2018 gibt es 15% Rabatt auf ultraschlanke Notebooks der Acer Swift Serie
» Notebooksbilliger.de WM Special:Jede Woche 11 neue Top Angebote>
» Mehr Aktionen in der Übersicht: Aktuelle HP Angebote und mehr auf einem Blick

Aktuelle Bitdefender Aktionen:
» Neue Aktion: Bitdefender 39 Euro Flat mit 5 Geräten
» Bitdefender +1 Jahr dazu-Aktion
» Die neue Bitdefender 40% und mehr Rabatt Aktion
» Top für neue PCs! Bitdefender Internet Security 2018 PC Lebenslang Edition: 5 Jahre Schutz für nur für nur 89,95

Weitere aktuelle Bitdefender Angebote » Alle Bitdefender Angebote auf einem Blick


Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.