MiPad momo9 – sehr günstiges, aber recht gutes Einstiegs Tablet

Mitunter bekommt man den Eindruck, dass die größte Herausforderung der 100 Euro Tablets, die im Moment – meist aus China kommend – den Markt überschwemmen, ist einen vernünftigen Namen zu finden. Nun dieses Tablet heißt MiPad momo9 und die Ausstattung kommt einem bekannt vor. Ein ARM 1 GHz Prozessor, 7“ Multitouch Display im 16:9 Format mit einer Auflösung von 80×480 Pixel und Android 4.03 schon an Board. Als Besonderheit bietet dieses Tablet aber nicht wie oft 4 GByte Datenspeicher, sondern gleich 8 GByte – und dies trotz eines Preises, der unter 100 Euro liegt. 512 Mbyte Hauptspeicher wiederum entsprechen den Standard dieser Preisklasse. Als eine weitere Besonderheit wird angegeben, dass das MiPad momo9 einen „Schnellen Mali-400 3D Grafikprozessor wie im Samsung Galaxy S2 und Galaxy Note“ bietet.

Erweitert werden kann der 8-GByte-Datenspeicher um zusätzliche 32 GByte mittels einer MicroSD Karte. Nachteilig ist, dass kein Ladegerät mitgeliefert wird. Das Aufladen erfolgt also per USB – Anschluss am PC, was immer etwas länger dauert. Hier sollte man sich bei Gelegenheit nach einem passenden externen Ladegerät umsehen.

Ins Internet kommt man mit dem MiPad momo9 per WLAN oder einen optionalen 3G Dongle (nicht im Lieferumfang enthalten). Das Tablet selbst wiegt knapp 400 Gramm und soll eine Akkulaufzeit von gut 10 Stunden haben. Ich würde bei intensiver WLAN-Nutzung aber von deutlich weniger ausgehen, vielleicht max. 5-7 Stunden. Im Unterschied zum Odys Xelio hat dieses Tablet aber keinen miniHDMI-Anschluß. Die eingebaute 03. Megapixel reicht für Schnappschüsse. Dazu bekommt man auch noch einen miniUSB-Port und einen 3.5-mm-Anschluss für Kopfhörer.

Die Verarbeitung und das Display dieses Tablets sind durchaus als gut zu bezeichnen. Touchscreen funktioniert auch sehr flüssig.

MiPad momo9Wie alle Tablets dieser Preisklasse eine Menge für das Geld und durchaus ausreichend für alle, für die ein Tablet nur Zeitvertreib ist, oder die es einfach für Recherchen auf der Couch einsetzen wollen, e-Mail checken, Shopping usw. Die meisten Apps laufen auf diesem Gerät durchaus ansprechend und mit dem passenden Browser geht auch das Internet ganz gut. Sehr gut eignen sich 7“ Tablets auch als eBook Reader, denn mit den passenden Lese-Apps kann man sowohl ePub als auch kindle eBooks recht bequem lesen. PDF geht natürlich auch. An Musik Formaten wird MP3/WMA/WAV/APE/AAC/FLAC/OGG unterstützt, bei Video AVI/MOV/MP4/RMVB/FLV/MKV. Vorinstalliert ist auch Google Play.

Das MiPad momo9 ist ein durchaus brauchbares Tablet zu einem sehr günstigen Preis. Pluspunkt gegenüber manch anderen Tablet dieser Preisklasse ist der etwas größere Datenspeicher, Minuspunkt der fehlende miniHDMI-Anschluss, natürlich nur, wenn man einen solchen benötigt.

Wer also einen günstigen Tablet PC sucht und keinen miniHDMI-Anschluss benötigt, der kann mit dem MiPad momo9 – 7 Zoll Multitouch Tablet-PC nicht viel falsch machen.

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.