Schneller Surfen mit dem Xelio und dem richtigen Browser

Der Odys Xelio ist ein wirklich netter 7“ Tablet PC mit einem exzellenten Preis-/Leistungsverhältnis. Aber aufgrund seines Speichers (512 Mbyte) und Prozessors (Cortex A8 mit gut einen 1 GHz getaktet) natürlich kein Geschwindigkeitswunder. Während sich das bei Apps kaum als problematisch erweist, hängt der Xelio beim Aufrufen von Webseiten schon einmal. Dies ist aber zum Teil auch dem eingebauten Android Browser geschuldet. Der eingebaute Browser macht seine Arbeit, macht sie aber nicht unbedingt zügig. Zudem ist die Nutzung nur begrenzt komfortabel, gerade das Schließen der Tabs ist über die kleinen Symbole doch etwas fummelig und auch an Komfort lässt er es missen.

Alternativen können da helfen, und es gibt sie ja auch zahlreich im Angebot, denn Browser für Android gibt es ja zur Genüge, aber hier gibt es einen klaren Testsieger, aber dicht gefolgt von einem anderen Browser.

Alternative Browser für Android

Google Chrome(Beta): Problem Nr. 1 – er lässt sich nicht über Google Play installieren, da der Xelio als inkompatibel bezeichnet wird. Der Hersteller sollte das Gerät vielleicht mal zertifizieren lassen. Man kann aber ohne Probleme das APK Paket im Internet finden. Installieren lässt er sich dann auch problemlos. Vorteil ist natürlich, dass man Favoriten etc. mit der PC Version synchronisieren kann, Nachteil: Chrome für Android stützt gerne ab und läuft im Moment nicht sehr zuverlässig. Wenn er aber arbeitet, dann macht er seinen Dienst doch schneller als der eingebaute Browser. Mit der Bedienung kann ich mich aber nicht ganz so anfreunden, das Anlegen von Tabs / Umschalten ist zwar nicht wirklich schwierig, aber irgendwie fühlt es sich umständlich an.

Firefox – Beta: um es auf den Punkt zu bringen: optisch ansprechend, bequemes Anlegen und Umschalten zwischen Tabs, scheint recht zügig zu sein, aber er besteht darauf bei vielen Seiten die mobile Webseiten Version mancher Seiten zu laden und ich konnte keinen Punkt erkennen, wo man dies abschalten kann. Penetrant macht er dies bei mehr Seiten als jeder andere Browser, denn ich getestet habe. Ein Tablet ist kein Smartphone und ich möchte gerne die Webseiten Version einer Seite sehen, erlaubt mir ein Browser dies nicht, kommt dieser Browser nicht für mich infrage. In der Form kann ich Firefox für Android einfach nicht verwenden.

Opera Mini arbeitet auch flotter als der eingebaute Browser und zeichnet sich durch eine sehr einfache Bedienung aus. Wie bei Firefox hat man sich bei Opera zur Stapellösung von Tabs entschieden. Tabs werden also nicht nebeneinander angezeigt, sondern man klickt auf einen Button (der auch die Anzahl der offenen Tabs anzeigt) und klickt dann auf eine der angezeigten Seiten, die als Thumbnails dargestellt werden, netterweise als überlappende Fenster. Schön an Opera (und ideal für Tablets) ist die große Fläche, die man immer zum Anklicken hat, wenn es was zum Anklicken gibt.

Der Dolphin HD Browser mit dem besten Komfort – nach meiner Meinung – der auch sehr zügig arbeitet. Praktisch ist die versteckte Lesezeichenliste links, die man per Wischen auf- oder zuklappen kann und die sehr durchdacht ist. Rechts gibt es eine ähnliche Leiste, etwa für Addons usw., sehr elegant umgesetzt.

Sehr komfortabel ist das Anlegen neuer Tabs und auch das Schließen von Tabs klappt besser als mit dem eingebauten Browser. Ob man die Addons, die es gibt, benötigt oder nicht, oder auch optionale Themes sei dahingestellt, aber vom Gefühl her arbeitet er sehr schnell, und so werden Webseiten deutlich schneller aufgebaut. Auch die Bedienung ist einfach einen ganzen Tick gefälliger und macht mehr Spaß als bei allen anderen Browsern.

Gimmicks sind die Steuerung per Gestures oder per Spracheingabe. Gerade Letzteres funktioniert mitunter eben nicht perfekt, aber da dies nur ein Zusatz ist, kann man es so mitnehmen.

Favorit ist Dolphin, gefolgt von Opera

Favorit für mich ist Dolphin, recht dicht gefolgt von Opera Mini – die beide den komfortabelsten und auch stabilsten Eindruck machen. Beide sind sehr gefällig zu bedienen, bieten so manchen Komfort und arbeiten wesentlich flotter als die anderen Browser.

Chrome konnte mich nicht überzeugen, da zu instabil und auch die Bedienung gefällt einfach nicht. Firefox ist zwar optisch nett und auch sehr einfach bedienen, aber dank seiner Eigenart alle möglichen Seiten als mobile Version zu laden einfach unbrauchbar für Tablets.

Alle Browser findet man bei Google Play und sind kostenlos, sodass jeder seinen eigenen Favoriten für sich finden kann. Nur Chrome lässt sich leider nicht über Google Play auf dem Xelio installieren.

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.