9.7“ Tablet PC von Odys: Q /kju:/

Mit dem Q /kju:/ bringt Odys nun ein 9.7“ Tablet. Odys hat sich ja bereits mit dem Odys Xelio, dem Neo oder auch dem Next einen ganz guten Namen gemacht und bewegt sich auch erfolgreich unter den Top 10 bei den Amazon Bestsellern für Tablets. Xelio, Neo und der Next zwischen sich dabei durch ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus und bieten so recht gute Qualität im Bereich von Einsteiger Tablets. Gemeinsam ist diesen Odys Tablets, das es sich um 7“ Geräte handelt. 7“ ist recht praktisch, wenn man sein Tablet auch zum Lesen von eBooks verwendet (kindle, Aldiko etc). Zudem ein schöner Formfaktor für die Couch. Möchte man größere Arbeiten mit seinem Tablet machen, gar Texte bearbeiten, so ist aber ein Tablet vorzuziehen, welches sich 10“ annähert.

Odys: Q /kju:/: Basis Ausstattung ähnlich wie beim Xelio, Next und Neo…

Einen solche Display Größe bietet nun das Q /kju:/ (wie immer man dies auch ausspricht…) von Odys. Die Basis – Ausstattung ist dabei ähnlich wie beim Xelio und Kollegen: ein 1.2 GHz Prozessor (Cortex A8) treibt die Maschine an (also kein Dual-Core wie bei teureren Kollegen).

An Arbeitsspeicher werden 1 GByte geboten (also mehr wie beim Xelio) und für Daten/Programme stehen 8 GByte zur Verfügung.

Eine solide Grundausstattung, die für die meisten Aktionen und Arbeiten ausreichen sollte, aber auch keine Geschwindigkeitswunder erwarten lässt.

Das Display (High Resolution Colour TFT IPS Display mit LED-Backlight) mit 1024×768 Pixel im 4:3 Format verspricht lt. Hersteller geringe Blickwinkelabhängigkeit und satte Farben. Zumindest letzteres kann man als wahrscheinlich ansehen, da der Xelio genau an diesem Punkt durchaus auch überzeugt. Dass das Q /kju:/ Tablet kapazitives Touchscreen Vergnügen bietet braucht man gar nicht mehr zu erwähnen.

Das Q /kju:/ bietet WLAN, aber kein eingebautes 3G oder gar 4G. Dafür aber einen HDMI-Ausgang, natürlich einen Micro-SD – Slot zur Aufnahme einer entsprechenden Speicherkarte (bis 32 Gbyte).

An Formaten unterstützt das Odys Q /kju:/ das Übliche, von MP3 im Musikbereich bis zu HD Videos mit 1080p.

Die Batterie soll für eine Akkulaufzeit – bei Internetnutzung – von 5-6 Stunden bieten. Aufgrund meiner Erfahrungen würde ich dies für realistisch halten. Verwendet man das Tablet nur zum eBook lesen oder Musik hören würde ich von ca. 10 Stunden ausgehen.

Das Tablet selbst wiegt 585 Gramm, was im Rahmen liegt, da ein 9.7“ naturgemäß schwerer ist als ein 7“. Für die Verwendung als eBook Reader vielleicht ein wenig schwer.

Vorinstalliert ist das AndroidPIT Center, das Ganze läuft mit Android 4.0x )Ice Cream Sandwich).

Das Odys Q 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (ist bereits auf Amazon gelistet, aber – zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung – noch nicht lieferbar.

Mein Eindruck Odys Q /kju:/:

Das Odys Q /kju:/ hat eine solide Grundausstattung, welches geschwindigkeitsmäßig zwar nicht ganz mit teureren Tablets mithalten kann, aber durchaus ausreichend sein sollte für meisten und typischen Anwendungsszenarien. Verwendet man ein Tablet PC nicht zuletzt auch häufig zum Lesen von eBooks, würde ich aber eher zu einem 7“ greifen. Möchte man aber auch ernsthaftere Anwendungen fahren oder einfach mehr Display (durchaus nett beim Surfen) haben, dann könnte das Odys Q /kju:/ durchaus sehr interessant sein, zumal der Preis von ca. 240 Euro durchaus angenehm klingt und aufgrund der positiven Erfahrungen meinerseits mit Odys Tablets ich diesem Anbieter auch einen gewissen Vertrauensvorschuss einräumen würde.

Tipp: lieber den Odys Noon

Ergänzung: mittlerweile (13.11.2012), weil technisch wesentlich leistungsstärker,würde ich klar zum Odys Noon greifen:

24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC mit IPS Display (1024 x768), Dual Core Prozessor, 1,6GHz, 1GB RAM, 16GB HDD, HDMI, WLAN, Android 4.1 und sogar Bluetooth 2.1!

Sehr gute Kundenbewertungen, und sogar günstiger als der damalige Preis für den Q und heute nur knapp 30 Euro mehr als der Q

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.