Acer C7 – das neue Acer ChromeBook

Acer C7 ChromebookChromeBooks, also Notebook mit ChromeOS als Betriebssystem, waren bis jetzt ja nicht wirklich der Renner. Trotzdem hat Acer nunmehr ein neues Gerät vorgestellt, das Acer C6, welches offiziell 199 US$ kosten soll. Würde man dies in Euro umrechnen (was natürlich nicht 1:1 geschehen würde) wäre dies für ein Notebook natürlich ein fantastischer Preis und ein durchaus interessantes Notebook zum Arbeiten, insbesondere für alle, die ohnehin vorwiegend im Netz arbeiten. Aber eben auch arbeiten und hier ist ein größeres Display und eine vernünftige Tastatur selbstverständlich von
Vorteil.

Problem am Acer C7 ist, dass es zwar in den USA und UK angeboten wird, aktuell aber nicht in Deutschland. Auf Amazon.co.uk wird das Acer C7 für 199 Pfund gelistet, allerdings ohne Liefermöglichkeit nach Deutschland. Für den gleichen Preis gibt es ihn auch bei PC World (netter Laden für Computer Fans übrigens), aber auch gibt es leider keine Lieferung nach Deutschland.

Vorteilhaft an einem Chromebook ist die extrem einfache Bedienbarkeit, Zugriff auf die Cloud, automatische Updates, die hohe Sicherheit und die schnelle Bootzeit. Nachteil ist, dass es zwar durchaus viele Apps im Chrome Web Store gibt, diese aber nicht immer den Standards entsprechen, die man von Windows Programmen gewohnt ist. Zudem ist das Ganze natürlich sehr internetlastig, was andererseits mit den günstigen und schnellen Internetzugängen, die heute zur Verfügung stehen, kein so großes Problem mehr sein sollte.

Technisch bietet das Acer C7 ein 11.6“ HD-Display mit einer Auflösung von 1366×768 Pixel, einen nicht mehr ganz neuen Intel Dual-Core B847 (Phenom) Prozessor mit 1.1 Ghz, 2 GByte Speicher und als Besonderheit für ein Chromebook, die normalerweise SSD-Laufwerke eingebaut hatten, eine 320-GByte-Festplatte. Nachteilig daran dürfte sein, dass die Startzeit, die bei Chromebooks normalerweise im Sekundenbereich lag (wegen der schnellen SSD-Laufwerke) hier sicherlich etwas länger sein dürfte, angegeben sind 18 Sekunden. 18 Sekunden wäre im Vergleich zu einem Windows PC allerdings immer noch schnell.

Auch an Schnittstellen bietet das Acer C7 durchaus einiges: 3x USB 3.0, 1x HDMI und 1x VGA, zudem ein 2 in 1 Card Reader, einen Kopfhörer Anschluss, aber natürlich auch interne Lautsprecher.

Als Betriebslaufzeit wird ca. 3.5 Stunden für die eingebauten Akkus angegeben. Nicht berauschend für ein Chromebook. Das Gewicht des 285 x 202 x 27.35 mm kleinen Chromebooks liegt bei 1.38 Kg.

Mit dem Google ChromeOS findet man auf dem kleinen Chromebook auch Google Tools vorinstalliert, wie Google Search, G-mail, YouTube und einiges mehr plus die Apps, welche man über den Chrome Web Store herunterladen kann.

Wenn der Preis günstig sein sollte, und dass Acer C7 überhaupt in Deutschland angeboten wird, dann könnte es eine durchaus interessante Notebook Alternative für alle sein, die ohnehin vorwiegend im Netz unterwegs sind oder dort arbeiten.

Mehr Infos gibt es auf der Google Webseite

Werbung
Werbung
Bitdefender: 40% Rabatt auf die neue Total Security 2019

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.