Odys Genio, Odys Neo S8, Tablet PC 4 oder CAT StarGate 2?

Hinweis: der Artikel ist vom Herbst 2012, die Preise wurden aber auf den neusten Stand aktualisiert.

Da es ja Schlag auf Schlag geht mit tollen Neuerscheinungen auf dem Tablet PC Markt, bei denen man für immer weniger Geld richtige Leistung bekommt. Hier fällt es natürlich schwer hinterher zu kommen, und diese Tablets richtig einzuordnen. Aufgrund der gesammelten Erfahrungen, auch mit Odys Tablets und mit dem Testgerät Thalia Tablet PC würde ich folgende Einordnung vornehmen.

Preisbrecher: Odys Genio

Odys GenioEin echter Preisbrecher ist natürlich das Angebot von Conrad mit dem Odys Genio mit Dual-Core Prozessor und 1 GByte RAM für nur 99,95 (Stand Juli 2013). Wer ein günstiges Tablet will, was auch noch für Leistung sorgt, der sollte hier zuschlagen, denn es wird kaum etwas Günstigeres aktuell geben. Neben der Rechenleistung spricht für das Odys Genio auch das IPS-Panel mit 1024×600 Pixel, absolut ausreichend für ein 7“ Tablet. Das Genio bietet auch Bluetooth, aber kein GPS (zumindest habe ich nichts gefunden). Ein mini-HDMI Anschluss ist aber vorhanden. 7“ sind sicherlich schick auch als eBook Reader, das einzige Kriterium, das man bei bei diesem Preis-/Leistungsverhältnis beantworten muss, ist aber vor allem: reicht 7“, wenn ja, und nicht unbedingt GPS benötigt wird, oder das Budget knapp ist, dann heißt die Antwort: zugreifen.

Daneben sollte man beachten, dass es das Tablet unter dem Namen Xelio 7pro auch besonders günstig bei Conrad gibt. Diese Version unterscheidet sich nach meinen Wissen nur durch die weiße Rückseite vom Genio – siehe sich meinen Artikel zum Xelio 7pro.

Odys Neo S8: Power, aber schwaches Display

Odys Neo S 8 Plus: An Rechenpower dürfte es dem Neo S8 nicht mangeln und in der 8“ Variante bietet er auch mehr Bildschirmdiagonale. Schwachpunkt: kein IPS-Panel und „nur“ eine Auflösung von 800×600 Pixel. In dieser Hinsicht bietet das Odys Genio einfach etwas mehr, hat aber ein kleineres Display. Hätte das Genio ein besseres Display, wäre es die Super-Wahl für ebenfalls 99 Euro, so ist es halt einfach ein günstiges Einstiegsgerät, welches aber nicht schlecht verarbeitet ist und ansonsten recht flott.

Thalia Tablet PC 4: rundes Paket

CAT Tablet PC 4Das Thalia Tablet PC 4 gibt es mittlerweile auch günstiger und kostet nur noch 149 Euro. Die Display-Qualität des 8″ Tablets ist hier wesentlich besser als etwa beim Neo S8 Plus, kostet aber auch 50 Euro mehr. Geschwindigkeitsmäßig dürfte es aber keine zu großen Unterschiede geben. Die negativen Kritikpunkte auf der Thalia Seite beziehen sich nur auf die Lieferprobleme anfangs, nicht auf das Tablet, denn da gibt es nichts zu meckern. Das Tablet ist sehr schnell, sehr wertig verarbeitet und hat ein sehr gutes Display, ganz ehrlich: ich verspüre hier bei der Nutzung richtig viel Begeisterung und immerhin: hier bekommt man auch Putztuch;) und ein vernünftiges Handbuch. Nett auch die eingebaute Prüfung ob Updates vorliegen…

Gibt es auch – wenn man sich beeilt – bei Amazon unter dem Namen Cat Phoenix

Geheimtipp: Cat StarGate 2

Eine sehr interessante Alternative ist das Cat StarGate 2, für einen tollen Preis von aktuell nur 129 Euro und mit sehr guten Bewertungen.

Ein 7“ Tablet mit IPS-HD Display, also einem sehr ordentliches Display mit gutem Blickwinkel, einem 1.2 Ghz Dual-Core Prozessor inklusive Grafikeinheit, 1 GByte RAM, 8 GByte Flash-Speicher, Bluetooth 2.1, mini-HDMI, SD-Slot, WLAN, 2 Kameras usw. und das halt zu dem recht guten Preis von aktuell 129 Euro.

Die CAT Tablets sind sehr solide und gut verbaut und updatefähig, vom Thalia Tablet PC 4 bin ich tatsächlich wirklich begeistert. Wenn also das CAT StarGate 2 in diese Richtung geht, dann ist dieses Tablet eine wirklich sehr sehr interessante Alternative.

Fazit: welches Tablet nun?

Bei knappem Budget, und wenn 7“ reicht, oder es ein 7“ Tablet sein soll, dann würde ich den Odys Genio wählen, zumindest zum Angebotspreis, alternativ das CAT StarGate 2. Wer lieber ein größeres Display sich wünscht, und meines Erachtens macht dies Sinn, der sollte ein paar Euro drauflegen und den Tablet PC 4 wählen, zumal hier Displayqualität, Displaygröße und Performance insgesamt am rundesten sind.

Letztlich ist aber die Wahl des richtigen Tablets meist auch eine Budgetfrage. Meine persönliche Meinung ist: nicht das Allergünstigste wählen, außer es gibt gerade ein Angebot, wie das Odys Genio, sondern lieber ein paar Euro drauflegen (unabhängig vom Hersteller) und statt „Günstig“ auf das Preis-/Leistungsverhältnis achten. Es muss aber auch nicht unbedingt High-End sein, denn das „Mehr an Leistung“ entspricht hier oft nicht mehr dem „Mehr an Preis“. Von Obengenannten käme für mich entweder der Genio infrage, das CAT StarGate 2 oder der Tablet PC 4 bzw. das Cat Phoenix. Mit einem von diesen Angeboten trifft man sicher keine schlechte Wahl und diese dürften in der Preisklasse zwischen 100 und 200 Euro auch aktuell die interessantesten Angebote sein.

An Rechenleistung werden alle auch teureren Tablets nicht hinterherhinken, vielleicht sogar manche übertreffen. Unterschiede gibt es hier oft in den eingebauten Akkus und auch in den Extras, wobei auch hier es sich meist nur um die Frage dreht, welche Kameras mit welcher Auflösung eingebaut sind, ob GPS vorhanden ist oder nicht, auch die Soundqualität kann bei teureren Tablets besser sein (muss aber nicht).

Auch bieten teurere Tablets oft noch eine höhere Auflösung. Zumindest der Genio und der Tablet PC 4 bieten hier m.E. aber absolut genug, damit kann man leben, aber letztlich ist dies eine subjektive Frage. Weder GPS noch Top-Kameras werden von jedem benötigt, aber dass muss dann der Anwender für sich beantworten. Bei einem Budget unter 200 Euro trifft man auf jeden Fall mit den oben genannten keine schlechte Wahl.

Interessante aktuelle Alternativen sind das 8″ Tablet Point of View Mobii 825 für 139 Euro, oder das 10.1″ Tablet  Odys Xelio 10pro für 179 Euro.

Bitdefender Internet Security 2018 Lebenslang Edition

Verwandte Themen:


Comments are closed.