Wege ins Web – Verlinkungen und Backlink Check

Händler, Online Shops, ExistenzgründerIn meiner kleinen Serie Wege ins Web geht es um den erfolgreichen Webauftritt, mit dem kleine Firmen und Selbstständige moderne Möglichkeiten nutzen, um mehr Umsatz zu generieren und mehr Erfolg und Aufmerksamkeit für die eigenen Produkte und Dienstleistungen erhalten. Manche Unternehmen und Dienstleister sind nur bedingt auf das Internet angewiesen, da auch bereits in der realen Welt sich genügend Käufer oder Auftragnehmer finden, in diesem Falle hat die eigene Webpräsenz nur eine bedingte Bedeutung, etwa um Interessenten schnell Zugriff auf Kontaktinformationen zu bieten.

Für viele Dienstleister und Unternehmen ist das Internet und der eigene Webauftritt, Shop oder Blog aber zur Basis des eigenen Geschäftserfolges geworden, bis dahin, dass die Dienstleistungen oder Angebote ohne Internet gar nicht mehr denkbar wären. In diesem Falle ist es natürlich enorm wichtig, dass der eigene Webauftritt genügend Besucher anzieht und dass die eigene Position, vor allem in der wichtigsten Suchmaschine Google, möglichst über der der Konkurrenz liegt. Letztes wird auch durch die Anzahl der Backlinks, also der Verlinkungen von dritten Seiten bestimmt, was durch Backlinkchecker geprüft werden kann.

Besucherströme analysieren

Zur Erfolgsmessung dienen natürlich eingehende Anfragen oder Bestellungen, vor allem aber auch Analyse Tools zur Auswertung von Besucherzahl und Besucherströme. Hier ist zum einen die reine Anzahl an Besuchern interessant, aber eigentlich noch mehr die Auswertung der Besuche hinsichtlich Qualität:

  • Nach welchen Produkten / Dienstleistungen suchen die Besucher in welchen Umfang?
  • Wie lange verweilen die Besucher auf den einzelnen Seiten (sind Produktbeschreibungen ausführlich und interessant genug?)
  • Mit welchen Suchbegriffen kommen Besucher auf die Seite (vielleicht gibt es interessante Zusatzprodukte oder Dienstleistungen, nach welchen oft gesucht wird, die aber bisher vernachlässigt wurden)
  • Welche Produkte / Angebote funktionieren gar nicht. Sind diese nur falsch präsentiert, werden nicht gefunden, oder auch gar nicht erst gesucht?
  • Aus welchen Regionen / Ländern kommen die Besucher? Eventuell könnte eine sprachliche Erweiterung der Webseite und eine Internationalisierung des Angebots interessant sein

um nur einige Punkte zu nennen, die bei einer Analyse der Besucherströme interessant sind. Zur Auswertung der Besucherzahlen gibt es natürlich diverse Tools, teils Offline Programme, also klassische Software, die die Log-Dateien Ihres Webhosts auswerten oder natürlich auch Online-Tools , wie Google Analytics, oder auch Online-Tools, die sie selber auf ihren Webhost installieren können. Sehr bekannt hierbei das Real Time Analyse Tool Piwik, welches ihnen auch in Echtzeit – neben anderen ausführlichen Auswertungen – anzeigt, wie viele Besucher gerade online sind, welche Seiten diese besuchen oder auch mit welchen Suchbegriffen diese auf ihre Seite gelangt sind.

Bei der Verwendung von Analyse-Tools ist natürlich datenschutzrechtlichen Aspekten Rechnung zu tragen. Zum einen sollte es eine Opt-Out Option geben, mit der Besucher der Aufzeichnung der Daten widersprechen können, was meist über ein Browser-Plugin relaisiert wird, zudem sollte die IP-Adresse des Besuchers anonymisiert werden, hierbei wird mindestens die letzte IP-Stelle überschrieben bzw. unkenntlich gemacht.

Webseite bekannt machen, Werbung und Verlinkung

Besucher müssen zunächst aber erstmal generiert werden, das bloße „In das Netz stellen“ reicht in der Regel nicht aus, auch wenn es hier sicherlich glückliche Ausnahmen gibt. Möglichkeiten gibt es hier viele:

  • Eintragungen in geeignete, themenspezifische Branchenbücher und Portale
  • Schaltung von Werbung (Banner, Google Adsense und andere)
  • Vorstellungen des eigenen Angebots in Blogs (eigene oder von Dritten)
  • Eventuell Teilnahme an Affiliate Programmen, was Dritte dazu bewegt ihre Produkte aktiv vorzustellen, bei erfolgreicher Vermittlung erhalten Partner dann eine entsprechende Provision.
  • Aktive Teilnahme an Foren / Diskussionen, bei denen man auf die eigenen Produkte hinweist, wobei dies natürlich nur in vernünftigem Maße erfolgen sollte, etwa durch einen kleinen Hinweis in der Signatur. Ein direktes Bewerben wird normalerweise in Foren nicht toleriert.
  • Natürlich die Teilnahme an Social Plattformen wie Facebook, Xing, Google Plus und andere.

Nicht jeder dieser Maßnahme ist für das eigene Angebot jeweils gleich gut geeignet, manche vielleicht sogar ungeeignet. Gerade Social Plattformen bedürfen eine ganz eigene Herangehensweise und bringen auch nicht immer den gewünschten Erfolg je nach eigenem Angebot.

Allgemein gilt: probieren oder noch besser, wenn möglich, geeignete Media-Agenturen beauftragen, welche die entsprechende Erfahrung haben, um eine individuell passende Strategie für das jeweilige Angebot zu entwickeln.

Google Position: Ranking, Backlinks und Linkpopularität

Sehr zentral für den eigenen Erfolg ist aber nach wie vor die Position, welche man in den Google Listings erhält. Diese wiederum wird bestimmt durch eine Vielzahl von Faktoren, deren genaue Zusammensetzung nur Google zu 100% bekannt ist und bei der man – da es sich um Software handelt – auch den Faktor Zufall nicht ganz vergessen darf. Eine der Faktoren, welche aber sicher eine Rolle spielt, ist die Anzahl der Backlinks, die eine Seite hat und wodurch die Linkpopularität der eigenen Seite bestimmt wird. Umso häufiger auf ihre Seite verwiesen wird, umso wichtiger wird Google ihre Seite einstufen, da Dritte es für Wert finden, auf diese zu verlinken, entsprechend höher dann die eigene Linkpopularität. Diese Links generieren sich zum Beispiel aus den unter „Webseite bekannt machen, Werbung und Verlinkung“ erwähnten Möglichkeiten. Umso mehr Backlinks, umso höher normalerweise auch der sogenannte Pagerank der jeweiligen Seite. Mit dem kostenlosen Backlinkchecker von European Business Connect kann man zum Beispiel schnell prüfen, welche Seiten auf die eigene Seite verlinken. Ranking, Pageranking, Backlinking ist natürlich ein komplexes Thema, wobei auch hier eine erfahrene Media-Agentur hilfreich sein kann.

Fazit: Verlinkungen und Backlink Check

Natürlich sollte die eigene Webseite ordentlich präsentiert werden und mit ausreichend Informationen gefüllt sein, welchen ihren Besuchern auch Mehrwert bieten. Eine schöne Webseite mit tollen Inhalten alleine genügt aber meist nicht, daher ist es wichtig durch geeignete Maßnahmen auf sich aufmerksam zu machen, damit Besucher eine Webseite überhaupt erst finden. Gleichzeitig sorgen diese Maßnahmen auch dazu, dass Backlinks, also Verlinkungen auf ihre Seite entstehen, welche wiederum sich als nützlich erweisen im Hinblick auf das Pageranking bzw. die Linkpopularität ihrer Seite und der Bedeutung, die Suchmaschinen, wie Google, ihrer Seite zuweisen. Dieses sorgt mit der Zeit für bessere Positionen in den Suchergebnissen.

Tipp: Mit dem erwähnten Backlinkchecker können Se natürlich nicht nur die Backlinks ihrer Seite checken, sondern auch die ihrer Mitbewerber, was gleichzeitig eine interessante Quelle für Portale, Blogs, Online Branchenbücher etc. darstellen kann, die man ja auch für sein eigenes Angebot nutzen kann und vielleicht bisher nicht kannte.

Von nicht kommt nichts, und Dinge brauchen auch ihre Zeit. Wie schnell sich Erfolge zeigen, hängt auch vom Aufwand ab, den man selber investiert oder man beauftragt eben Media-Agenturen, welche das entsprechende Know-How haben, welche ihrer Seite schneller zum Erfolg bringt.

Jetzt Bitdefender Classic Line 2018 mit 1 Jahr gratis dazu

Verwandte Themen:


Comments are closed.