Das ewige Leid mit den kostenpflichtigen Mehrwertdiensten

TelefonFrüher wurden 0190-Telefonnummern für Mehrwertdienste genutzt, inzwischen wurden diese Nummern jedoch abgeschafft und was früher die 0190-Nummern waren, sind heute die 0900-Telefonnummern. Aufgeteilt werden diese Nummern in vier verschiedene Nummerngassen. Diese Nummerngassen bestimmen, welche Dienstleistung sich hinter der 0900-Nummer versteckt. Kostenpflichtige Informationsdienste werden über die Vorwahl 0900-1 angeboten, kostenpflichtige Unterhaltungsdienste über die Vorwahl 0900-1 (jugendfrei), sonstige Dienste (hauptsächlich Erotik-Dienste) über die Vorwahl 0900-5 und kostenpflichtige Dialer über die Vorwahl 0900-9. So sollte der Verbraucher jederzeit erkennen können, um was für eine Art von Mehrwertdienst es sich handelt. Alle 0900-Nummern müssen eine kostenlose Tonbandansage haben, die dem Verbraucher über die Höhe der Kosten informiert. Maximal darf ein Mehrwertdienst 3 Euro pro Minuten kosten!

Seriöse Anbieter haben mit der aktuellen Gesetzeslage, die den Verbraucher besser schützen sollen, keine Probleme. Doch leider gibt es auch heute noch Kriminelle die immer wieder einen Weg finden, um schnelles Geld mit Mehrwertdiensten zu machen.

RechnungSeit einigen Monaten werden zum Beispiel wahllos Verbraucher von einem PC angerufen. Der PC lässt das Telefon der Verbraucher nur einmal klingeln, so das auf keinen Fall ein Gespräch zustande kommt. In der Hoffnung, dass der Verbraucher den Anruf in Abwesenheit sieht, und die 0900-Nummer (ein Telefonsex-Dienst) zurückruft. Wer auf diese Masche reinfällt und den 0900 Dienst anruft, der wird keine Preisansage hören und schließt zudem (angeblich laut Telefonsex-Dienst-AGB’s) ein Telefonsex-Abo ab. Wenig Tage später erhält man dann die teure Rechnung über das angeblich abgeschlossene Telefonsex-Abo per Post. Angst und Scham lassen wahrscheinlich einige Verbraucher die vermeintliche Rechung für den Telefonsex-Dienst begleichen. Eine Zahlungspflicht besteht jedoch nur, wenn wirklich ein kostenpflichtiges Abo vereinbart wurde! Mehr Infos zu ähnlichen Maschen + Infos für Betroffene auf Telefonsex-Hilfe.de.

Tipp: Jede einzelne Nummerngasse, zum Beispiel die Vorwahl 0900-5 für Erotik-Dienste, können Sie bei Ihrem Telefonanbieter sperren. Damit können Sie dem Missbrauch durch Mehrwertdienste ganz einfach einen Riegel vorschieben.

MEDIONshop

Verwandte Themen:


Comments are closed.