Arnova SoundPad mit Tablet Bedienung

Arnova SoundPadDie Tablet verwöhnte Generation wird es freuen, dass immer Geräte genauso bedient werden, eben mit dem Touchfeeling, so wie auch das SoundPad von Arnova. Dieses ist im Prinzip eine Mischung aus Tablet und Lautsprechersystem, welches sich eben durch ein mit Android bestücktes System und einen 7“ Touchscreen auszeichnet und neben der reinen Musikwiedergabe auch einige Extras bietet.

Natürlich kann man für den Preis keine Wunder erwarten, 2 x 10 Watt RMS Leistung bieten die beiden Boxen. Die Musik kommt unter anderem per Wi-Fi aus dem Internet, wofür Apps auf dem Arnova SoundPad, welches mit Android 4 ausgeliefert wird, sorgen. 8 GByte Speicherplatz stehen zur Verfügung, der mit den gängigen Karten natürlich erweiterten werden kann, eine SDHC Kartensolot ist hierfür eingebaut.

Musik kann aber auch aus anderer Quelle kommen, dafür steht ein USB-Anschluss zur Verfügung, auc externe Festplatten können angeschlossen werden. An Audio Formaten werden MP1, MP2, MP3, WMA, WAV, OGG, OGA, APE, FLAC und AAC unterstützt. Wem Musik auf Dauer zu langweilig ist,d er kann mit dem SoundPad auch Videos in den Formaten AVI-, MPG-, MKV-, RM-, RMVB-, MP4-, MOV-, VOB-, DAT-, FLV-, TS- und 3GP-Videos abspielen sowie Fotos in den Formaten JPEG-, BMP-, GIF- sowie PNG-Format.

Die Verarbeitung ist dem Preis entsprechend, aber akzeptabel. Diese Maße des SoundPad betragen 284 x 150 x 130 mm. Das SoundPad ist auf einem Standfuß angebracht und verstellbar, auf der Rückseite des Standfußes sind die Anschlüsse zu finden, neben den bereits erwähnten auch ein 3.5-mm-Audio-Ausgang. Als Extras gibt es auch noch ein Mikrofon-Eingang sowie eine Frontkamera. Auch ein G-Sensor ist vorhanden.

Die Bedienung des Arnova SoundPad ist gefällig und selbst für Anwender ohne Tablet Erfahrung schnell erlernbar.
Kein Wunderwerk an HiFi-Genuss aber zum Beispiel für den Hobbyraum, Küche, Bad, Ferienwohnung durchaus ein nettes Teil, welches ganz nützlich sein kann, für den Hauptraum, also meist Wohnzimmer, sollte man aber lieber mehr investieren. Das Display hat immerhin eine Auflösung von 1024×600 Pixel, also ausreichend für die Videoausgabe.

Kostenpunkt: ca 150 Euro, erhältlich ist das Arnova SoundPad zum Beispiel bei Amazon.

Werbung
Werbung
Bitdefender: 40% Rabatt auf die neue Total Security 2019

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.