Tablet Neuheiten von Acer und Samsung

Acer und Samsung sind zwei der bekannten Top Marken aus dem Tablet PC Bereich. Besonders Samsung präsentiert sich hier immer sehr eindrucksvoll in den Bestsellerlisten. Acer tut sich vielleicht etwas schwerer, aber auch hier sind viele Tablet Modelle immer ganz oben in den Verkaufscharts zu finden.

Insbesondere der Tablet Market ist ähnlich wie der Desktop PC Markt in den 80er und 90er Jahren aber noch jung und damit stark in Bewegung. Der technische Fortschritt und der Preisverfall in den letzten 12 Monaten ähnelt doch sehr der frühen PC Phase.

Das Acer Iconia B1 – eher für Einsteiger

Das Acer Iconia B1 war bzw. ist für Acer sicherlich so etwas wie ein Testballon und ein Versuch im günstigeren Bereich Fuß zu fassen, was durchaus, folgt man den Verkaufslisten etwa auf Amazon, auch gelang. Aber auch wenn die technische Ausstattung des Iconia B1 mit seinem 1.2 GHz Dual Core Prozessor mit GPS und Bluetooth durchaus ansprechend ist, ist gerade die Speicherausstattung mit 512 MB RAM und effektiv nutzbaren 5 GByte Speicher für Apps und Daten eher bescheiden. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist zwar flüssig im Vergleich zu ähnlichen günstigen Tablets, erlaubt sich aber doch einige Denkpausen. Auch das Display sowie die Akkuleistung können nicht ganz 100% überzeugen, wenn es auch zu Letzterem unterschiedliche Erfahrungswerte gibt. Betrachtet man aber Preis/Leistung, so kommt das Acer Iconia B1 dennoch als Tablet zumindest für Einsteiger, als Zweitgerät oder bedingt aufgrund seines relativ niedrigen Gewichts als eBook Reader infrage. Letztlich 100% überzeugt es mich persönlich nicht, aufgrund des eher mäßigen Akkus und des mageren Speicherausbaus dürfte die Lebenszeit dieses günstigen Acer Tablets wahrscheinlich eher begrenzt sein, da beim Anwender doch wahrscheinlich bald der Wunsch nach mehr entsteht.

Die Frage des Preises spielt bei Tablets für mich persönlich eine große Rolle, denn letztlich muss man immer gut abwägen, wie viel man in einen sich technisch schnell verändernden Markt und Angebot wirklich investiert. Jeder wird seine eigene Grenze hier ziehen, meine bewegt sich etwa bei 200 Euro. Man muss auch bedenken, dass die eingesetzten Akkus nicht ewig halten werden und ob es überhaupt möglich ist bzw. finanziell sinnvoll sein wird, diese in 2-3 Jahren zu wechseln, kommt auf den Einzelfall an, sollte aber bei der Beschaffung bereits bedacht werden. Akkus in Tablets und Smartphones sind ein oft übersehenes Thema für sich, wie auch der Artikel Bundesumweltamt will fest verbaute Akkus verbieten zeigt. Offensichtlich hat sich bisher, der Artikel ist ja von Ende 2012, aber noch nichts oder nicht viel getan.

Acer Iconia A1-810, viel Tablet für das Geld

Acer Iconia A1-810Genau in meinem „preislichen Rahmen“ bewegt sich das neue Iconia A1-810, welches zwar gut 70 Euro mehr kostet als das Iconia B1, dafür aber auch wesentlich mehr zu bieten hat und aktuell nach meiner Meinung eines der Top Empfehlungen im Tablet Bereich ist, zumindest unter den 8“ Kandidaten.

Bei den Tablets neige ich persönlich ohnehin mittlerweile zu 8“, da 7“ m.E. etwas zu klein geraten ist, es oft schwer ist genügend Informationen dazustellen und die Bedienelemente von Webseiten auch komfortabel zu bedienen. Mit seinem Quad Core Prozessor bietet das Acer Iconia A1-810 dann auch so viel Power, dass praktisch alle Anwendungen sehr flüssig laufen, vom YouTube Video bis hin zu den allermeisten Spielen. Dazu ist der 4960 mAh Li-Ionen
Akku wesentlich leistungsstärker als bei vielen Tablets der eher günstigeren Klasse und hält so doch um einiges länger durch und dürfte auch eine längere Lebensdauer bieten.

Positiv am Iconia A1-810 ist auch die recht pflegeleichte Rückseite in Bezug auf Fingerabdrücke. Insgesamt macht das A1-810 von Acer ohnehin einen sehr wertigen Eindruck. Mit 1 GByte RAM (sowie 16 GByte für Daten und Apps) bekommt man bei dem Acer Tablet zu dem Quad Core Prozessor auch deutlich mehr Luft gegenüber dem B1, sodass hier Denkpausen des Tablets selten sind. Die Auflösung ist zwar nicht im High-End Bereich, aber angesichts des guten Preises doch zufriedenstellend. Ein weiterer Pluspunkt und angesichts des Preises nicht selbstverständlich ist die 5 MP Kamera des Iconia A1 – 810, diese macht zwar keine Superfotos, aber bessere wie die meisten günstigen Tablets. In der Summe ist das Acer Iconia A1-810 von der Preis/Leistung her eines der attraktivsten Angebote zur Zeit auf dem Markt.

Acer bleibt für mich auch mit dem Acer Iconia A1-810 einer meiner Lieblingsmarken und Favoriten. Ich kann leider nicht selber alle Acer Tablets unter die Lupe nehmen, aber weitere Testberichte bzw. Detailbeschreibungen zu Acer Tablets kann man auch hier finden: www.tablet-testportal.de/acer/.

Beliebt: Samsung Galaxy Tab 2 und Galaxy Note Tablets

Samsung führt die Verkaufslisten seit Wochen an und hat sogar die Kindle Fire Tablets hinter sich gelassen. Insbesondere gut vertreten die Galaxy Tab 2 Tablets, welche gute Mittelklasse Tablets darstellen und deren Preis über die Zeit so sehr gesunken ist, dass diese mittlerweile auch für viele erschwinglich sind. Im oberen Bereich bewegen sich dagegen die Galaxy Note Tablets, die zum einen sehr viel Lifestyle durch ihr optisch sehr ansprechendes Design vermitteln, zum anderen aber auch sehr viel Leistung und Ausstattung. Das Display beim im Formfaktor vergleichbaren Galaxy Note 8.0 ist hier noch mal einen Tick besser in Bezug auf Helligkeit und Farbfreude als etwa beim Acer Iconia A1-810 und die vielfältigen Möglichkeiten und Apps passend zum mitgelieferten Pen sprechen eben auch gerade Anwender aus Kreativberufen an. Samsung ist mit den Note Tablets nicht nur ein Hingucker gelungen, sondern auch aus Anwendungssicht etwas durchaus Überzeugendes. Ein Quad Core Prozessor mit je 1.6 GHz, 2 GByte Arbeitsspeicher geben den notwendigen Leistungsrahmen. Vergleichbar gut wie beim Acer Iconia A1-810 ist die Akkuleistung des Note 8.0. Allerdings hat das Galaxy Note 8.0 halt auch seinen Preis.

Warten auf das Samsung Galaxy Tab 3

Gespannt wartet die Tablet Welt natürlich auf das neue Galaxy Tab 3, welches es in drei Größen geben soll, von 7“ bis 10.1“. Highlight dürfte sicherlich das 10.1“ Tablet mit einem x86 Intel Atom Clover Trail Prozessor mit 1.6 GHz sein, der zu den schnellsten am Markt gehören soll. Positiv dabei das relativ geringe Gewicht von nur 510 Gramm beim 10.1“ Modell, nicht das aller Leichteste auf dem Markt, aber sehr nahe dran. Das Leichteste soll wohl das Sony Experia Tablet Z sein. Nach ersten Berichten läuft das Galaxy Tab III wohl insgesamt sehr flüssig und macht einen guten Eindruck.

Die 7“ Variante ist mit einem 1.2 GHz Dual-Core Prozessor ausgestattet, bei einem Display mit 1024×600 Pixel und 1 GByte RAM, die 8“ Version verfügt über einen 1.5 GHz Dual-Core mit 1.5 GByte RAM und einem Display mit 1280×800 Pixel. Während die 7“ Version sich mit einer 3 MP Kamera begnügen muss, verfügt die 8“ über eine 5“ Kamera. Erstaunlicherweise wird die 10.1“ Version wiederum auch nur eine 3 MP Kamera haben sowie nur 1 GByte RAM. Die Auflösung liegt hier “nur“ bei 1280×800 Pixel, was gegenüber der 8“ natürlich zu einer geringeren Pixeldichte führt. Insgesamt eine paar ungewöhnliche Elemente für mich, insbesondere, warum die 10.1″ Version weniger RAM hat als die 8“ Version.

Während die 7“ Version bereits in einigen Online Shops verfügbar ist, sind die größeren Versionen wohl ab Anfang Juli verfügbar, vorbestellen kann man sie aber bereits. Die Preise liegen im Bereich von ca. 250 bis 510 Euro, je nach Ausstattung.

Einen Vorteil haben neue Modelle immer, denn oft werden Vorgänger, wenn sie nicht vom Markt genommen werden, günstiger.

© Copyright Produktbilder: SAMSUNG bzw. Acer

Acer Deutschland


Verwandte Themen:


Comments are closed.