Chrome und die gespeicherten Passwörter

ekanntermaßen erlauben Webbrowser an vielen Stellen es, die Passwörter für eine bestimmte Seite zu speichern. Gelangt man wieder auf dieser Seite, so erinnert sich der Browser für uns an dieses Passwort. Das ist praktisch, denn wer kann sich schon alle Passwörter permanent merken und dauernd nachschlagen mag man auch nicht, oft ist man in Eile. Falls überhaupt möglich, so sollte man diesen Komfort natürlich nicht für sensible Bereiche nutzten, sondern höchstens für das vielleicht nicht ganz wichtige.

Sehr Komfortabel aus Nutzersicht, wenn man ein Passwort vergessen hat, macht es einem Chrome. Sehr gefährlich aber auch, denn die speziellen „Features“ dieses Browsers erlauben es jeden, der Zugriff auf diesen hat, all diese gespeicherten Passwörter einzusehen, und dafür muss man sich nicht mal anstrengen.

Chrome PasswörterEinfach chrome://settings/passwords in die Adresszeile eintippen und man bekommt man eine Liste, in der alle (oder zumindest sehr viele Seiten) und die für diese Seiten hinterlegten Passwörter, angezeigt werden. Diese zwar zunächst mit Asterix Zeichen, aber ein Klick auf einen Eintrag, und dann Anzeigen gewählt und schon steht alles im Klartext dar,. was die * Zeichen zunächst natürlich eigentlich lächerlich macht, irgendwie. Sicherheit sieht eigentlich anders aus und dies sollte man bedenken, wenn man Passwörter von Chrome speichern lässt, dies sollte man dann doch besser wirklich nur auf das absolut unwichtige zu beschränken, denn sicher ist dies halt nicht. Zumindest ein Master Passwort hätte es dann doch vielleicht sein sollen.

Mir nicht bekannt, könnte mir aber gut vorstellen, dass sich auch Schadsoftware so seinen Weg bahnen könnte.

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.