SQLite und Visual Foxpro

SQLite und Visual FoxproNicht ganz tot zu bekommen ist Visual Foxpro, denn zu viele Anwender setzen mit VFP erstellte Business Anwendungen ein, die immer noch ihren Dienst tun, deren Neuentwicklung aber nicht zwingend notwendig oder ökonomisch sinnvoll ist. Sicherlich werden so mit VFP erstellte Programme noch viele Jahre ihren Dienst tun, zumal diese normalerweise ja auch auf Windows Systemen noch problemlos laufen.

Ein Problem, welches sich vielen Anwendern von VFP aber stellt, ist das 2 GByte Datenlimit der VFP DBF Dateien, was im Zeitalter der Big Data durchaus mal ein Problem werden kann, nicht muß, aber kann. Eine mögliche Lösung hierzu ist die Verwendung von SQLite, konkret könnten mit dieser Lösung großer Datenmenge eingelesen werden, ausgewertet und aufbereitet werden, und am Ende werden nur die relevanten Informationen in der eigentlichen DBF Tabelle gespeichert.

Das 2 GByte Datenlimit von DBF mit SQLite umgehen

Von Hentzenwerke gibt es für alle, die wissen möchten, wie Sie VFP und SQLite zusammen nutzen können, nunmehr ein neues eBook, besser gesagt PDF, mit dem Titel „Using SQLite to Bypass the 2 GB .DBF Filesize Limit“. Dieses beschreibt die Grundlagen von SQLite inklusive der Kommando Shell, aber vor allem auch die Einbindung in Visual Foxpro. Das Ansprechen einer SQLIte Datenbank über ODBC, das Erstellen von SQLite Datenbanken, die Fehlerbehandlung, wie man Daten in SQLite bearbeitet, eine Quick Referenz und durchaus nicht unwichtig Sprach- und Engine Unterschiede zwischen VFP und SQLite Funktionen.

In der Summe sicher für den einen oder anderen ein durchaus nützliches Dokument, zumal es ansonsten für Visual Foxpro ja nicht mehr all zu viele neue Nachschlagewerke gibt und auch sonstige Angebote stark abnehmen, da natürlich über die Jahre, der von Microsoft ja nicht mehr weiter entwickelten Datenbanksprache / Systems, die Anwender verloren gehen.

Acer Deutschland


Verwandte Themen:


Comments are closed.