Zwischen Notebook und Smartphone – Tablets mit Vertrag

Noch vor gar nicht so langer Zeit war man davon überzeugt, dass das Tablet lediglich eine Modeerscheinung sei – kurz im Trend, im nächsten Augenblick schon verflogen. Doch Produkte von Apple, Samsung und weiteren Unternehmen zeigen das Gegenteil und machen klar, dass ein Tablet durchaus ein eigenes Produkt ist. Somit ist ein damit kombinierter Vertrag interessant.

Tablets haben sich, wie Smartphones oder das Portemonnaie, als gern gesehener Begleiter eingelebt. Zwar gehören sie nicht zu jedem Alltag, sind jedoch dank ihres größeren Displays, der vielseitigen Nutzung und der verlängerten Akkulaufzeit geschätzt. Viele Funktionen lassen sich jedoch meist erst nutzen, wenn das Tablet über eine Verbindung zum Internet verfügt.

Doch Vorsicht: Nicht jedes Tablet ist automatisch für das mobile Surfen geeignet. So bietet unter anderem Apple beim iPad jeweils eine WLAN-Version und eine, die zusätzlich um Mobilfunk erweitert ist. Hier gibt es dann nicht nur Leistungs-, sondern ebenso Preisunterschiede. Bei Unternehmen wie ASUS kann das wieder anders aussehen.

Der Vertrag kommt ins Spiel

Um ein Tablet auch unabhängig von einem WLAN-Netzwerk nutzen zu können, kann man als Nutzer einen Vertrag abschließen. Hierbei gilt es zu entscheiden, ob man bereits ein Tablet besitzt oder dieses, wie bei vielen Smartphones, mit einem Vertrag zusammen erwirbt. Letztere Option wird neben der einmalig verringerten Gebühr für das Gerät leider etwas höhere monatliche Beiträge mit sich bringen. Dafür hat man als Nutzer den Vorteil, dass der jeweilige Provider bei Schäden schnell und unkompliziert für ein Ersatzgerät oder eine flotte Reparatur sorgt.

Abhängig vom Provider beschränkt sich der Vertrag auf 24 oder 12 Monate, wobei es hier viele Ausnahmen gibt. Was auf den ersten Blick nach der Qual der Wahl aussieht, bietet einen ungemein wichtigen Vorteil. Als Nutzer kann man so individuell nach der aktuellen Situation entscheiden. Ist man finanziell nicht sicher aufgestellt, würde ein kürzerer Vertrag die bessere Wahl sein. Ein unbefristeter Arbeitsvertrag erlaubt auch mal eine längere Laufzeit.

Zum Kaufen übergehen

Ist die Entscheidung gefällt und man will Tablets mit Vertrag kaufen, sollte man sich ausreichend Zeit nehmen, um die jeweiligen Produkte sowie die dazugehörigen Provider kennenzulernen. Reichen 500 MB für die Internetflatrate? Ist die Netzabdeckung in gern besuchten Gebieten vorhanden?

Bewährt hat sich das Vergleichen von Angeboten über Vergleichsportale, wo die jeweiligen Konditionen direkt gegenübergestellt werden. Neben der monatlichen Grundgebühr wird auch über den einmaligen Kaufpreis sowie Laufzeiten und weitere Punkte Buch geführt. Ist man sich danach immer noch unsicher, kann ein Händler vor Ort aufgesucht werden. Dort lassen sich Informationen zu aktuellen Sonderangeboten einholen sowie offene Fragen klären. Der Einstieg in die mobile Tablet-Welt gelingt bestimmt.

Bildquelle: App © Windorias / PIXELIO


Verwandte Themen:


Comments are closed.