Chancenreiches Software Entwickler Profil 2014

PHPDer Beruf des Softwareentwicklers ist dynamisch wie sonst kaum ein anderer Berufstyp. Gerade der IT-Bereich hat in den letzten 10-15 Jahren dramatische Veränderungen erlebt, vor allem natürlich mit Blickpunkt Web und Cloud, aber auch mit Zielrichtung mobiler Endgeräte wie Smartphones und Apps. Mitunter unterliegen Trends bei der Softwareentwicklung Schwankungen, so gibt es Sprachen und Technologien, welche kurzzeitige Hypes erleben und auch in den Medien promoted werden, aber mitunter auch ebenso schnell wieder verglühen, zumindest aber keine entscheidende Rolle auf Dauer im Massenmarkt spielen. Es gibt aber auch die Evergreen Sprachen und Kenntnisse, die immer nützlich sind und die die eigenen Chancen vergrößern eine interessante Stelle als Softwareentwickler zu finden. Wichtig ist hier vor allem auch ein gesundes Basiswissen:

  • Wissen und Verständnis in Objektorientierter Programmierung
  • die Fähigkeit logisch und strukturiert zu denken
  • der sichere Umgang mit SQL Datenbanken und Beherrschen der SQL Syntax
  • einem guten Grundwissen in Windows / Linux bzw. Unix

SQL praktisch ein Muss im Profil

Bei Thema SQL Datenbanken ist zu beachten, dass es je nach Hersteller immer mehr oder weniger große Abweichungen bei der Syntax gibt, welches es unter Umständen zu erlernen gilt. Wer aber ein gutes Basiswissen gängiger SQL Standards, wie SQL-92 (aktuell wäre SQL:2011) beherrscht, der wird sich leicht tun, individuelle Eigenheiten bei der Syntax der in einem Softwarehaus verwendeten SQL-Datenbank schnell zu erlernen.

Die Verwendung von SQL-Datenbanken, egal ob in Client/Server Systemen, oder internetgestützten Anwendungen, kann man heute als Standard ansehen. Entsprechend ist das Wissen darum ein Muss bei einem starken Softwareentwickler Profil. Trotzdem gilt es immer auch offen für Neues zu sein, wie etwa für NoSQL-Datenbanken, die oft in Zusammenhang mit Big Data erwähnt werden. NoSQL-Datenbanken betrachten Daten eher als Objekte während SQL-Datenbanken Daten in einzelnen Datensätzen in Tabellen speichern, die dann wiederum entsprechend verknüpft bzw. referenziert mit anderen Datensätzen in anderen Tabellen werden

Beherrschung gängiger Standards, Flexibilität und Offenheit gegenüber Neuem sind also ein wichtiger Bestandteil eines chancenreichen Profils bei Softwareentwicklern.

C++/C++ .NET, Java, PHP – die Sprache(n) des Entwicklers

Es gibt zahlreiche Sprachen auf dem Markt, die ein Softwareentwickler in Betracht ziehen könnte. Entwickelt man vorwiegend eigene Software, ist man relativ frei in der Wahl, da für Kunden das verwendete Entwicklungssystem in der Regel nicht von durchgreifender Bedeutung ist. Welche Möglichkeiten eine Sprache einem bietet, also Unterstützung durch Drittanbieter und das eigene Gefühl für die Sprache, eventuell vorhandenes Vorwissen, können in diesem Fall ohne Probleme die dominierenden Auswahlkriterien sein.

Ist aber eine Festanstellung der Wunsch des Softwareentwicklers, dann muss man sich an den Sprachen ausrichten, welche mehrheitlich von Bedeutung sind. Primär gefragte Entwicklungssprachen sind C(++) bzw. C++ .NET, Java und nicht zuletzt PHP, welches gerade für die Erstellung von webbasierten Systemen häufig verwendet wird. Das Erlernen gerade von PHP, oder zumindest das Aneignen von PHP Basis Kenntnissen, ist aber ohnehin empfehlenswert, denn viele gängige CMS – Systeme, darunter auch WordPress, sind mit PHP entwickelt. Anpassungen und Erweiterungen dieser Systeme, auch das Verständnis, wenn mal Probleme auftauchen, machen das Erlernen von PHP sinnvoll.

Auch wenn man sich auf eine Sprache festgelegt hat, lohnen sich zumindest Grundkenntnisse in weiteren Sprachen, denn dann ist man vorbereitet:

  • auf Veränderungen in einem Unternehmen, zum Beispiel Wechsel der verwendeten Technologien
  • auf eine freiwillige oder notwendige berufliche Neuausrichtung, mit der man immer rechnen muss

Zudem müssen innerhalb komplexer Projekte oftmals Schnittstellen oder Addons erstellt werden, die dann in einer zusätzlichen Sprache erfolgen müssen.

Fundierte Kenntnisse in SQL (Datenbanken), vorteilhaft auch Kenntnisse in der Administration gängiger Datenbanken, sowie das Beherrschen mindestens einer der am häufigsten verwendeten Sprachen sind also die Basis, um erfolgreich als Softwareentwickler arbeiten zu können.

Teamfähigkeit und sich Wohlfühlen

Im Vorteil ist der Softwareentwickler, der erweiterte Kenntnisse und ausgeprägte Teamfähigkeiten hat. Die vielleicht wichtigste Fähigkeit eines Softwareentwicklers aber und die so vielleicht nicht in jedem Profil erwähnt wird, ist die Begeisterung und Freude am

  • Entwickeln von Software
  • dem Lösen von Problemen
  • dem Entwickeln von Algorithmen
  • dem Schaffen von etwas Neuen, zu haben

3D ZusammenarbeitGerade, wer diese Zusatzeigenschaften und Voraussetzungen hat, der braucht sich auch vor interessanten Jobausschreibungen nicht zu fürchten, selbst wenn dies nicht 100% zum eigenen Profil zu passen scheinen. Wer an sich programmieren kann, der wird sich auch recht schnell eine neue Sprache aneignen können.

Zertifikate und Abschlüsse können leicht einem (möglichen) zukünftigen Arbeitgeber vermittelt werden. Schwieriger wird es, wenn man seine Leidenschaft, die ja nicht einfach zu messen ist, erklären möchte. Gerade dies macht aber einen der wichtigsten Unterschiede zwischen Programmierer A und B aus.

Das Vermitteln der eigenen Begeisterung an Softwareentwicklung und der Umsetzung von Projekten gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen eines erfolgreichen Programmiererprofils.

Für einen Programmierer ist nach meiner Erfahrung das Wohlfühlen von entscheidender Bedeutung, daher sind Teamarbeitsfähigkeiten und das Auskommen können mit Kollegen genauso wichtig wie das technische Handwerkszeug. Ohne sich wohlzufühlen und ein gewisses Maß an (innerer) Ruhe fällt das Lösen von Problemen, die im Bereich der Softwareentwicklung auftreten, schwer.

Wer die von mir erwähnten Fähigkeiten mitbringt, dem eröffnen sich viele Möglichkeiten, wie zum Beispiel die Stellenausschreibung eines Softwareentwickler in Hannover (Senior Softwareentwickler Hannover(m/w)) zeigt, wobei hier fundierte Kenntnis von PHP eine Basisvoraussetzung ist.

Junior oder Senior Developer?

Junior oder Senior Developer: Diese Begriffe liest man häufig in Stellenausschreibungen. Eine strenge Regelung, wann aus einem Junior ein Senior wird, gibt es an sich nicht. Senior Developer weist aber darauf hin, dass entsprechende Berufserfahrung mitgebracht wird, man also schon länger und häufiger an der Umsetzung von Projekten mitgewirkt hat.

Softwareentwicklung, gerade auch im Team, in einer schönen Stadt wie Berlin, Köln Frankfurt oder auch Hannover, gehört sicherlich mit zu den schönsten Berufen, welche man ausüben kann. Denn als Softwareentwickler bleibt man nie stehen, man erlernt und schafft jeden Tag etwas Neues. Natürlich gibt es auch als Softwareentwickler Routinejobs, die es zu erledigen gibt und eben auch die mühsamen Tage, aber eben auch das wunderbare Gefühl, an tollen Projekten mitzuarbeiten, die sich ständig weiterentwickeln.

Werbung
Werbung


Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.