tolino shine flackert beim Umblättern?

Tolino shineImmer noch einer der sehr häufigen Anfragen an meinen Blog ist die Frage „tolino shine flackert beim Umblättern“. Wer zum ersten Mal einen eBook Reader mit einem e Ink Display gekauft hat, dem mag die Arbeitsweise eines solchen Display Typs eher ungewöhnlich vorkommen. Tatsächlich ist es aber normal, wobei das „Flackern“ beim neueren Tolino Modell reduziert sein soll.

Das Display Refresh bei einem e Ink entsteht beim Umschalten auf die nächste Seite, wobei die letzte Seite sozusagen gelöscht wird, der Bildschirm wird dabei kurz schwarz. Die geschieht nach einer bestimmten Anzahl von Seiten. Bei vielen Readern, und mittlerweile auch beim Tolino shine (ich denke seit Version 1.24 der Software) kann man aber einstellen, nach wie vielen Seiten der Bildschirmneuaufbau erfolgen soll.

Beim Tolino shine erfolgt dies unter Einstellungen / Geräteeinstellungen / Bildschirmauffrischung. Zur Wahl stehen hier Optionen von „Jede Seite“ bis „Jede 8. Seite“.

Würde man kein Refresh haben, so würden – in zunehmendem Maße – Reste der Vorgängerseite noch durchschimmern, das sogenannte Ghosting. Dies – in unterschiedlichem Maß – tritt bei alle Readern mit elektronischer Tinte auf. Das Flackern beim tolino ist also völlig normal und eher noch, wie auch das Ghosting, unauffällig.

REAGL-Technologie beim neuen Tolino shine

Das neuere Tolino Modell, welches man aktuell kaufen würde, verfügt über ein neueres e Ink Display als mein Original Tolino. Die im aktuellen Tolino shine verbaute REAGL-Technologie („Reduced Edge Artifacts GL“) verspricht Seitenaufbau und Umblättern ohne Flackern. Wahrscheinlich kann man aber eher von einem reduzierten Flackern bzw. Seitenneuaufbau sprechen. Gleiches verspricht auch der aktuelle Kindle Paperwhite. Allgemein kann man sagen, dass das „Flackern“ bei e Ink systembedingt ist, aufgrund der Display-Technologie, und bei neueren Modellen deutlich reduziert ist.

Pluspunkte beim Tolino überwiegen

Obwohl ich jetzt noch einen „alten“ Tolino habe, stört mich das leichte, gelegentlich Flacken beim Blättern eigentlich gar nicht. Tatsächlich nehme ich es gar nicht mehr wahr. Außerdem muss man bedenken, dass, wenn man mit einem e Ink Reader wie den Tolino eine Seite liest, diese praktisch keinerlei Strom verbraucht, solange man nicht blättert (von der eventuell eingeschalteten Beleuchtung abgesehen). Energie braucht der kleine Reader nur beim Blättern, sowie natürlich etwa bei der WLAN – Nutzung und für die Beleuchtung. Dies ist auch der Grund, warum der Akku eines eBook Readers mehrere Wochen ohne Aufladung durchhält, während ein Tablet mit LCD Display auch bei reiner Lese-Nutzung meist nach wenigen Tagen aufgeladen werden muss. Plus natürlich, dass sowohl das Display als solches, wie auch die Frontbeleuchtung wesentlich angenehmer beim Lesen sind, als das, was man mit einem Tablet erhält. Für alle, die also gerne und häufiger lesen, ist ein eBook Reader immer die bessere Wahl.

Tipp: eine Akkuladung beim Tolino shine hält deutlich länger, wenn man WLAN nur aktiviert, wenn benötigt und man gleichzeitig die Beleuchtung auf das für einen selbst notwendige Maß reduziert bzw. ganz ausschaltet, wenn nicht benötigt.

Sorgen muss sich also keiner machen, wenn er das Gefühl hat, dass sein Reader beim Blättern gelegentlich etwas flackert, oder nervös zuckt. Es ist absolut normal.

Ansonsten ist der Tolino shine sicherlich für mich eine tägliche Bereicherung und soweit neben dem Kindle der beste Reader, denn ich bisher in der Hand hatte. Die einzige Schwäche ist die eher bescheidene PDF Anzeigequalität, aber PDF Dokumente kann man ja dann dem Tablet lesen, zumal man hier dann meist ein größeres Display dann auch zur Verfügung hat.

Tolino – Tipps

Tipp 1: Wo man günstig eBooks für Tolino, Kindle und Co einkaufen kann
Tipp 2: Das beliebteste Zubehör für den Tolino shine
Tipp 3: Das tolino-Buch – Die verständliche Anleitung (Neu: Handbuch zu Tolino Readern, ideal auch für Einsteiger mit vielen Tipps)

Kindle oder Tolino?

Immer wieder gerne gefragt ist die Frage, ob nun Kindle Paperwhite oder Tolino shine. Aber nicht für alles im Leben gibt es die einfache Antwort. Ob nun Tolino shine oder Kindle Paperwhite ist eher eine persönliche Entscheidung, Vorteile und Nachteile haben beide. Aber keiner von beiden hat gravierende Nachteile. Es sind beides gute Reader, die man beide kaufen kann und mit denen lesen Spaß macht. Einige Vergleichspunkte findet man in unserem Artikel „Tolino shine oder Kindle Paperwhite kaufen?“.

Oder man macht es wie wir, man hat einfach beide, dann kann man die Vorteile miteinander vereinen 🙂

Den Kindle Paperwhite gibt es natürlich bei Amazon, den Tolino shine bei Thalia oder bei Hugendubel. Aktuell gibt es bei Weltbild auch eine 10 Euro bzw. 15 Euro Treuebonus Aktion, was den Preis für den Tolino shine auf wenigsten 89 Euro reduziert (gilt noch bis 16.02.2014), den Gutschein kann man natürlich auch für ein Tolino Tab verwendet.

Kauf eines eBook Reader lohnt sich

Der Kauf eines eBook Reader lohnt sich ohnehin. Alleine durch die vielen eBook Angebote rechnet sich das Ganze sehr schnell, wodurch man gegenüber dem gedruckten Buch einiges einsparen kann. Zudem kann man sich auch Sonntags mal schnell ein Buch zum Lesen besorgen und dies in wenigen Minuten, ohne auf die Post warten zu müssen oder in einen Laden fahren zu müssen, falls man Sonntags ohne einen offenen Laden findet.

Jetzt Bitdefender Family Pack 2018 mit 6 Monaten gratis dazu.

Verwandte Themen:


Comments are closed.