60 Prozent der Deutschen kaufen via Smartphone oder Tablet

Online einkaufenMal ebenso Tablet oder Smartphone aus der Tasche ziehen und wo immer man ist eine DVD oder Kleidung bestellen, nie war es einfacher als heute irgendwas online zu bestellen, (fast) egal, wo man ist. Kommt gut an und wird gerne genutzt, aktuell von ca. 60 Prozent der Bundesbürger. Dies ergab eine Umfrage des Vergleichsportals guenstiger.de unter 808 Verbrauchern. Natürlich stellt sich bei solchen Umfragen immer die Frage, wer da befragt wurde und wie repräsentativ dies wirklich ist, dennoch wird es auf jeden Fall ein Indikator dafür sein, das mobiles Shopping an Beliebtheit zunimmt. Persönlich bin ich das fast schon altmodisch, bestelle ich doch lieber per Notebook. Das bietet mir per Komfort und erleichtert die richtige Auswahl, aber jeder ist anders.

Nach der Umfrage liegen Tablet und Smartphone, bei denen die Online via Mobilgerät bestellen, mit jeweils 50% gleichauf.

Was kaufen Menschen am liebsten mobil?

Nun, wenig überraschend, sind Textilien und Kleidung mit 51% die beliebtesten Artikel, welche bestellt werden. Gefolgt von Technikartikel mit 45%, Bücher/Musik/DVDs mit 41%, Apps mit 35% und eBooks mit 22%.
Es wird jetzt ebenso wenig überraschen, dass Männer eher Technikartikel (67%) und Apps (42%) mobil kaufen und Frauen eher Kleidung (60%) sowie Bücher (44%). Hier sollte man natürlich hinzufügen, dass nicht wenige Frauen auch die Männerkleidung gleich mitbestellen.

Wie häufig wird mobil eingekauft?

Doch erstaunlich häufig sagen die Zahlen. Immerhin 47% nutzen diese Einkaufsmöglichkeit ein- bis zweimal, 26% dreimal und 14% sogar mehr als viermal im Monat. Immerhin 28% lasen dabei zwischen 50 und 100 Euro über den „Ladentisch“ gehen und 22% geben sogar zwischen 100 und 200 Euro aus.

Angst spielt auch eine Rolle

Die Angst vor den Risiken des Internets führt dazu, dass doch immerhin gut 40% noch nie per Smartphone oder Tablet mobil eingekauft haben. Bei 30% ist der Grund noch einfacher, denn sie haben gar kein Smartphone oder Tablet. 23% gaben ganz konkret an, dass sie Angst haben, das ihre Daten in die Hände von Kriminellen fallen. Aber auch die, die es nutzen, sind nicht völlig gedankenlos, was sich darin zeigt, dass für 83% bei den Anforderungen an eine Händler App die Sicherheit und die Datenschutz am wichtigsten sind, gefolgt von einer einfachen und bequemen Zahlfunktion 71%).

Bei der Frage, ob Anwender nun die klassische Desktop Ansicht oder eine optimierte App Ansicht bevorzugen, teilen sich die Meinung mit 39 zu 36%. Dies hängt aber sicher auch davon ab, on man nun mit Smartphone oder Tablet die jeweilige Seite abruft.

Quelle der Zahlen: http://www.pressebox.de/pressemitteilung/metashopper-europe-gmbh/Mobile-Shopping-60-Prozent-der-Deutschen-kaufen-via-Smartphone-oder-Tablet/boxid/692919

Die komplette Umfrage findet man hier: http://www.guenstiger.de/download/presse/Umfrage_mobile_shopping_detailliert.pdf

Sicherheit beim Einkauf

Nun, die Bedenken von Nutzern, sind sicherlich verständlich, denn die Vergangenheit hat ja öfters gezeigt, dass eben nichts 100% sicher ist, ganz egal, was einem erzählt wird. Die Sicherheit sollte man daher immer an die erste Stelle stellen. Dies muss aber nicht bedeuten, dass man nur bei den Großen kauft, auch kleine Online Shops bieten interessantes und verdienen ihre Chance. Man sollte aber ein wenig nach Erfahrungen anderer suchen und sich auch Versand- und Bezahlbedingungen genau anschauen. Optimal wären natürlich Shops, die z.B. Amazon Payments anbieten, denn dann kann man auch bei diesen Shops mit seinem Amazon Konto einkaufen, man muss also kein Extra Konto anlegen. Manche Händler tun sich damit, aus verständlichen Gründen, etwas schwer.

Das Zweite, was man immer beachten sollte, dass man eine leistungsfähige Schutzsoftware installiert hat. Eine leistungsfähige Schutzware scannt nicht nur Viren, sondern bietet auch Banking-Schutz, Prozessüberwachung oder prüft Webseiten live nach schädlicher Software. An der Stelle, und nur wegen ein paar Euro, würde ich mich sicher geizen und mich mit kostenlosen Tools, die ja doch meist im Umfang begrenzt sind und bei den meisten Tests auch schlechter abschneiden.

Und so teuer ist es auch nicht. Das Bitdefender Family Pack etwa bietet für knapp 45 Euro (aktueller Angebotspreis mit 50% Rabatt) Schutz für drei Personen und eine unbegrenzte Zahl von Geräten mit deutschsprachigen Support, da aus Deutschland, inklusive Smartphones und Tablets, also die Geräte mit denen viele ja auch einkaufen und sonstiges im Internet treiben. Gerade bei mobilen Geräten wird der Schutz aber vernachlässigt von vielen, aus Unwissenheit und auch weil manch besonders Clevere allerlei Unfug mitunter erzählen. Ob auf dem Tablet nun Windows, Android oder Sonstiges läuft, macht für die Sicherheit nicht wirklich viel Unterschied. Sehr exotische Systeme mögen nur deswegen sicherer sein, weil sie uninteressanter sind für Angreifen. Aber Android ist nun mal kein Exot mehr.

Anbieter immer prüfen, auch mal ein wenig recherchieren, ein wenig Menschenverstand und eine aktuelle Sicherheitssoftware reduziert Risiken deutlich, auch wenn es 100% Schutz nie geben wird.

Bitdefender Internet Security 2018 Lebenslang Edition

Verwandte Themen:


Comments are closed.