Neuer Telekom 7 Browser: Cyber-Angriffe vom eigenen Rechner erkennen

Die Deutsche Telekom hat eine neue Browser Version 7 vorgestellt, die eine bisher – nach Telekom Angaben – einzigartige Sicherheitsfunktion zur Verfügung stellt, denn mit der neuen Browser Version können Internetnutzer erkennen, ob Cyber-Angriffe missbräuchlich von ihrem Anschluss aus gehen und diese gezielt bekämpfen. Wer der Telekom 7 Browser öffnet, wird natürlich unschwer erkennen, dass der Browser auf Mozillas Firefox basiert. Dies hat zum einen den Vorteil, dass alle Addons zur Verfügung stehen, zum anderen macht man mit dem Telekom Browser garantiert nichts verkehrt, wenn man Firefox ohnehin an sich mag.

Telekom 7 Browser mit neuem Sicherheits - FeatureUm die neue Sicherheitsfunktion, die Firefox nicht bietet, zu erreichen, muss allerdings die Telekom Buttonleiste sichtbar sein. Diese enthält auch Werbe – Schaltflächen, die man bei Bedarf aber entfernen kann. Ist sie aber aktiviert, so findet man die Schaltfläche „Sicherheit“, von der man auch Zugang zur Option „Sicherheit Ihres Anschlusses“ hat. Klickt man darauf, so öffnet sich eine neue Browserseite, die Informationen zum eigenen Sicherheitsstatus gibt, welcher bei mir, wie in diesem Bild sichtbar, glücklicherweise ok ist, ich gehe mal davon aus, dass die bei mit installierte Bitdefender Internet Security 2015 einen guten Job macht. Ist der eigene Sicherheitsstatus nicht i.O., so bekommt man Tipps, wie man diese Probleme lösen kann.

Sicherheitstacho: Daten und Statistiken zu aktuellen Cyber-Angriffen einsehen

Die Informationen für dieses neue Feature stammen vom „Sicherheitstacho“ der Deutschen Telekom. Über diesen kann man auf der Seite www.sicherheitstacho.eu ausführliche Daten und Statistiken zu aktuellen Cyber-Angriffen einsehen werden. Weltweit mehr als 180 Sensoren, sogenannte Honeypots, zeigen auf hier auf einer digitalen Weltkarte die Herkunft der Cyber-Angriffe an. Eine sehr informative, aber auch erschreckende Seite.

Die Menüleiste bietet aber noch mehr, so kann man z.B. Privat surfen (dann wird nichts aufgezeichnet) oder man kann z.B. Surfspuren löschen (Cookies und Verlaufslisten) oder bestimmte Seiten auch gezielt sperren.

Ergänzt die eigene Internet Security Lösung

Das neue Sicherheitsfeature ist sicherlich eine interessante Erweiterung in der eigenen Sicherheitsstruktur, die aber eine komplette Internet Security Lösung wie z.B. Bitdefender oder AVG nicht überflüssig macht, sondern nur ergänzt. In der Kombination verschiedener Features kann man allerdings die eigene Sicherheit deutlich erhöhen und mögliche Probleme früher erkennen und bekämpfen.

Das Computersicherheit kein Klacks ist, denn man vernachlässigen sollte, zeigt die Statistik der Deutschen Telekom, die jeden Tag bis zu einer Millionen Angriffe auf ihre Netze registriert, Tendenz steigend. Dabei bleiben viele Angriffe im Verborgenen und bleiben meist unentdeckt. Neun von zehn deutschen Firmen sind inzwischen Ziel von Angriffen aus dem Netz, wie das Ergebnis des Cyber Security Reports 2014 der Telekom zeigt. Aber nicht nur Firmen, sondern auch viele Privathaushalte sind betroffen und dies oft unbemerkt, wie in meinem Artikel „Internetkriminalität steigt, Benutzer werden vorsichtiger“ bereits berichtet. Trotzdem wird der notwendige Schutz von vielen vernachlässigt, wie im Artikel „Ältere Menschen vernachlässigen Computersicherheit“ berichtet.

Der neue Telekom 7 Browser und seine Sicherheits – Features ergänzen den notwendigen Schutz durch eine komplette Internet Security Lösung um ein weiteres wichtiges Feature, um in vielen Fällen zunächst mal erkennen zu können, ob der eigene Rechner nicht selbst ein Sicherheitsrisiko ist.

>> Download Telekom 7 Browser.


Verwandte Themen:


Comments are closed.