Für jeden das Richtige – Werbeschilder so vielfältig wie die Werbung selbst

Für jeden das Richtige – Werbeschilder so vielfältig wie die Werbung selbst
Jede Leistung kann noch so gut sein – wenn keiner von ihr weiß, wird sie nicht nachgefragt. Werbung ist daher aus der Welt der Unternehmer nicht wegzudenken. Klassische Werbung wird über unterschiedliche Wege an den Konsumenten gebracht: Anzeigen, TV- oder Radiospots, Flyer, Sonderplatzierungen, Give-aways, Plakatwerbung oder Werbeschilder sind einige der vielzähligen Möglichkeiten.

Ob innen oder außen – ein gutes Schild findet immer Platz

© vege – Fotolia.com

Werbeschilder bei einem mobilen Messestand
© vege – Fotolia.com

Werbeschilder nehmen unter den Werbemitteln eine besondere Stellung ein. Neben klassischen Werbebotschaften für Produkte oder Dienstleistungen haben sie oft eine informative oder wegweisende Aufgabe. Teilweise sind sie sogar vom Gesetzgeber gefordert, z.B. bei Baustellenschildern.

Material, Größe, Gestaltung und Form richten sich nach dem Zweck und dem Einsatzort. Rein technisch gibt es heute kaum Beschränkungen. Sowohl für den innen- als auch für den Außeneinsatz stehen diverse Materialien zur Verfügung. Die Palette reicht vom kostengünstigen Displaykarton für kurzfristige Aktionen in geschlossenen Räumen bis zu hochwertigen Aluminiumschildern oder Acrylglas für den Außeneinsatz.

Folgende Beispiele geben einen kurzen Überblick über die Vielzahl von Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten von Werbeschildern:

  • Bauschilder
    werden auf Initiative des Bauherrens aufgestellt. Sie informieren über das Bauvorhaben, die beteiligten Gewerke, Ingenieurbüro und Entwurfsverfasser. Im Gegensatz zum Baustellenschild (Vordruck in DIN A4, Erhalt mit der Baugenehmigung) sind sie nicht gesetzlich vorgeschrieben. Da der Bedarf des Schildes eher kurzfristig ist, eignen sich hier günstige Materialien, wie z.B. Displaykarton.
  • Firmenschilder
    vermitteln einen ersten Eindruck und sind das Aushängeschild des Unternehmens. Je nach Art der Firma können es dezente Türschilder aus Acryl oder Aluminium sein oder weithin sichtbare Tafeln, wie z.B. an Supermärkten.
  • Messeschilder
    stellen besondere Herausforderungen an die Kreativität. Oft werden sie mehrfach genutzt und sollten häufiges Auf- und Abbauen sowie den Transport unbeschadet überstehen.
    Displaykarton, Hartschaumplatten oder Hohlkammerplatten werden hierfür gern genutzt. Eine gezielte Beleuchtung der Grafiken setzt Akzente und betont die Werbebotschaften.
  • Deckenhänger
    bieten besonders am Point of Sale gute Möglichkeiten, das Geschäft in unterschiedliche Bereiche zu unterteilen und eine leichte Orientierung der Kunden zu ermöglichen. Als feste Bestandteile der Inneneinrichtung sollten sie mit dem Gesamtkonzept der Ladengestaltung harmonieren.
  • Infotafeln
    sind aus keinem Gewerbegebiet wegzudenken. Sie dienen gleichzeitig als Wegweiser und als Werbeschild für die ansässigen Firmen. Als Material bieten sich PVC Hartschaumplatten an, die mit Foliendruck versehen werden. Die Folien sind witterungsbeständig und können bei Bedarf ausgetauscht werden.

„Mal eben schnell“ ist nicht!

Werbung Schilder und InfotafelnFür alle Werbeschilder gilt der gleiche Grundsatz wie für jede Werbemaßnahme: Zielsetzung, Botschaft, Zielgruppe und Dauer der Maßnahme müssen im Vorfeld durchdacht und festgelegt werden. Nur so lassen sich Einsatzort, Gestaltung und Material optimal bestimmen und eine größtmögliche Wirkung erzielen. Wer den Werbeschildern einen festen Platz im Werbebudget einräumt, kann mit einfachen Mitteln eine hohe Aufmerksamkeit erzielen – am Point of Sale, um Kunden auf bestimmte Aktionen hinzuweisen oder in der Umgebung, um neue Kunden zu gewinnen. Probieren Sie es aus!

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.