Mit ihrer „Internet der Dinge“ Idee beim Business-Wall of Fame Wettbewerb gewinnen

Business-Wall of Fame WettbewerbDer Wettbewerb Business-Wall of Fame, veranstaltet von der Deutschen Telekom, lädt alle Entwickler dazu ein ihre Ideen zum Bereich Internet der Dinge einzureichen. Den Teilnehmern winken dabei attraktive Gewinne, aber auch darüber Werbeeffekte und lohnenswerte Kontakte zu anderen Entwicklern und Unternehmen.

Das „Internet der Dinge“

Der Begriff Internet der Dinge ist sicherlich eines der aktuell populären Begriffe, die oftmals in Zeitungsartikeln oder Nachrichtensendungen im Internet vereinfacht mit intelligenten Toastern oder Kühlschränken in Verbindung gebracht werden. Tatsächlich aber geht es ganz allgemein darum Objekte „Intelligenz“ einzuhauchen, und dabei die reale Welt mit der des Internets zu verknüpfen. Dabei sind sinnvolle Konzepte wie etwa zur intelligenten Steuerung von Warenströmen, intelligenter Haustechnik mit den Zielen Energieeinsparung, Komfort und Sicherheit natürlich genauso möglich wie Ideen, deren Praxisnutzen wie beim intelligenten Toaster sich erst noch beweisen muss. Ohne Zweifel dürfte dieser Bereich aber einer wichtigsten und am rasantesten wachsenden Zukunftsmärkte sein.

Es liegt aber in der Natur der Sache, dass mit dem Aufkommen neuer technologischer Möglichkeiten diese auch zur Experimentierfreudigkeit einladen, um auf diesem Weg über die Zeit die sinnvollsten Ideen in tatsächliche Produkte umzusetzen. Bereits heute gibt es ja durchaus sehr sinnvolle Lösungen, etwa in der Logistik zum Verfolgen von Warenströmen, im Handel zur Bestandsverwaltung und mehr (man denke an RFID Chips, die leicht in Kleidung eingebaut werden können), aber auch im privaten Bereich zur Überwachung der Sicherheit (etwa: sind Fenster oder Türen in der eigenen Abwesenheit geöffnet worden) oder auch zur effizienten Steuerung von Heiz- und Kühlsystemen. Ebenso gibt es Umsetzungen in Bereichen, wo diese lebensnotwendig sind, wie etwa automatisch ausgelöste Notrufsysteme in Verkehrsmitteln.

„Internet der Dinge“ mit hoher Verbraucher – Akzeptanz

Eine interessante Umfrage, auf die ich auf meiner Seite im Artikel „Mehrheit sieht „Das Internet der Dinge“ positiv“ Ende Januar berichtet hatte, sieht dabei auch eine allgemein recht hohe Akzeptanz in der Bevölkerung, wobei auch der persönliche Nutzen von den Befragten als sehr hoch angesehen wird, wie bei Smart-Home Produkten. Normalerweise stoßen gerade hierzulande ja neue Technologien oft auf Skepsis, von daher ein durchaus erstaunlich positives Bild, welches das „Internet der Dinge“ bei Menschen auslöst, auch wenn natürlich eine gewisse Skepsis und einige Sorgen damit auch verbunden sind, die Hersteller und Entwickler aber durch eine offene Informationspolitik durchaus nehmen können.

Die Technologie ist da, die Akzeptanz bei vielen Verbrauchern auch und das Anwendungsspektrum ist fast grenzenlos: von industriellen Prozessen, über den Handel bis hin zum Privatbereich von uns allen – und vieles davon auch zu unserem spürbaren Vorteil, was ja auch nicht immer selbstverständlich ist.

Teilnehmen beim Wettbewerb „Business-Wall of Fame“

Also eine Einladung für jeden Entwickler und Firmen eigene Produkte zu gestalten und genau diese haben beim Wettbewerb „Business-Wall of Fame“, veranstaltet von der Deutschen Telekom, die Möglichkeit nicht nur ihre Idee bekannt zu machen, sondern auch die Chance Partner der Deutschen Telekom zu werden und eine Werbekampagne in Höhe von 30.000 Euro zu gewinnen. Veranstaltet wird der Wettbewerb in 8 europäischen Ländern, wobei neben der Chance im eigenen Land Partner zu werden, die beste internationale Lösung auch noch die Chance hat, als Partner der Deutschen Telekom in acht Ländern gleichzeitig vermarktet zu werden. Attraktiv, oder?

Ein Überblick über den Wettbewerb Business-Wall of Fame im Video:

Werbung

Detaillierte Informationen zum Wettbewerb finden Firmen und Entwickler auf der Seite www.wallofbusiness.de. Hier kann man sich auch anmelden und die eigene Idee zum Thema „Internet der Dinge“ zwischen dem 20. April und 25. Mai einreichen. Bewertet werden die Ideen von Geschäftsanwendern/Firmen, die sich zudem auch als „Supporter“ für eine präferierte Idee registrieren können. Supporter werden mit ihrer Lösung zusammen präsentiert und können für ihr Unternehmen mit der siegreichen IoT-Lösung eine nationale Werbekampagne im Wert von 20.000 Euro gewinnen. Die besten Lösungen werden per Abstimmung auf der Website zwischen dem 11. Mai und dem 22. Juni ermittelt.

Man kann nur gewinnen

Entwickler / Firmen, die ihre Ideen einreichen haben nicht nur die Chance einen Preis zu gewinnen, sondern auch allgemein die Möglichkeit ihre Konzepte in diesem wichtigen Zukunftsmarkt bekannt zu machen und kommen gleichzeitig in Kontakt mit anderen Unternehmen und Entwicklern. Selbst wenn man nicht gewinnt, kann man dennoch zu den Gewinnern gehören, durch den Werbeeffekt an sich, aber auch durch die Möglichkeit, dass eine Firma eine Idee, die gut zum eigenen Portfolio passt, aufgreift, und mit dem Entwickler gemeinsam zur Realität werden lässt. Auch über die Gewinnmöglichkeit beim Wettbewerb hinaus lohnt also die Teilnahme, bei der man nur gewinnen kann. Ebenso natürlich für alle „Supporter“, die auf geniale Internet der Dinge Anwendungsmöglichkeiten aufmerksam werden und gleichzeitig in Kontakt mit genialen Entwicklern kommen können, Potenzial für neue Geschäftsfelder oder Ausbau vorhandener.

Business-Wall of Fame WettbewerbUnd vielleicht hat die eigene Idee, ja auch das Potenzial zu gewinnen und wird in naher Zukunft das Internet der Dinge in Form einer sinnvollen Applikation Verbrauchern und Firmen einen großen Nutzen bringen. So oder so, teilnehmen beim Business-Wall of Fame kann nur Vorteile bringen, aber auch für ganz normale Besucher dürfte ein Blick auf die Seite lohnen.

Mehr Informationen und Teilnahmemöglichkeit auf der Wettbewerbsseite: www.wallofbusiness.de

 

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.