Lavolta Notebook Kühler Test

Lavolta Notebook KühlerDraußen brütet die Hitze, und da ich für meinen Toshiba Notebook keinen Kühler bzw. Cooler hatte, hatte, aber ich natürlich trotzdem arbeiten muss, habe ich mir den Lavolta Notebook Kühler Laptop Ständer zugelegt. Vorgestern bestellt, gestern da kam der Lavolta Kühler sehr gut und sicher verpackt, entsprechend auch in einwandfreien Zustand. Viel Zubehör gibt es nicht, den Kühler selber, ein USB Kabel und 2 Plastikstopper, welche auf dem Kühler am Ende eingeschoben werden und die dazu diesen, dass das Notebook nicht herunterrutscht.

Der Kühler selber verfügt über solide Winkel, sodass das Notebook sehr flexibel auch in verschiedenen Winkeln aufgestellt werden kann (bis etwa 45°), Design, Konzeot und Nutzung sind hier sehr durchdacht und sehr einfach zu nutzen. Brauche ich persönlich in der Regel nicht, aber für andere sicher sehr praktisch. Was man mit den zwei Plastikstoppern macht, war kurzfristig ein Rätsel, da es keine Anleitung gab, aber der Blick au die Bilder bei Amazon klärte dieses Rätsel schnell.

Angeschlossen wird der Lavolta Kühler per USB, wobei man aber keinen USB-Anschluss verliert, da der Kühler selber zwei USB bereitstellt. Einmal angeschlossen macht der Kühler, was man erwartet, der durchaus große Ventilator dreht sich und sorgt für Kühlung. Außerdem gibt es ein schönes blaues Licht, was zumindest nachts durchaus ansprechend aussieht.

Laufgeräusch, Kühleffekt, Stromverbrauch des Lavolta Kühlers

Das Laufgeräusch des Ventilators ist naturgemäß hörbar, aber doch sehr erträglich, ob ich es als flüsterleise wie angegeben bezeichnen würde, weiß ich nicht, aber sicherlich nichts Störendes. Mit dem Toshiba Health Monitor kann man recht gut die Auswirkungen auf Temperatur und Energieverbrauch sehen. Die Temperatur sank ca. 10%, der Stromverbrauch stieg um gut 5-6% an. Er funktioniert also und naturgemäß wird ein bisschen mehr Strom verbraucht, aber man braucht den Kühler in der Regel ja nur an wenigen Tagen im Jahr, dann allerdings durchaus schon. Denn bei sehr hohen Temperaturen werden Notebooks, die ja alle Komponenten in einem sehr engen Gehäuse haben, doch sehr warm und bevor der Notebook Schaden nimmer, sind eine kleine Investition und ein paar wenige Cent mehr für Strom mir dann doch lieber.

Von der Größe her passt ein typisches 15.6“ Notebook perfekt, auch ein kleineres wird gehen, aber kein größeres Modell. Die Verarbeitung und das Konzept sind absolut gut, da kann man nichts dagegen sagen. Beeindruckend der Preis, denn der liegt ja bei unter 14 Euro. Einen guten Grund, warum man einen teureren nehmen sollte, würde mir nach Inbetriebnahme des Lavolta nicht einfallen. Kaufgrund waren der gute Preis und die sehr guten Bewertungen, und wie die eigene Erfahrung zeigt, hat sich der Lavolta Notebook Kühler diese guten Bewertungen mehr als redlich verdient, obwohl die meisten Bewertungen sich wohl eher auf andere Produkte beziehen, aber wen störte es ::) Toller Notebook Kühler, der macht, was man erwartet und solide gefertigt ist – also ein sehr guter Kauf.

Lavolta Notebook Kühler Laptop Ständer (ca. 14 Euro, bei Amazon)

Blue Weekend Apple

Verwandte Themen:


Comments are closed.