Mit dem Flexbot Quadrocopter Bausatz den eigenen Quadrocopter selbst gestalten

Flexbot Bausatz Quadrocopter selber bauenQuadrocopter gehören zu den Trendprodukten im Technikbereich und bieten jede Menge Spaß und Möglichkeiten, so bieten Quadrocopter z.B. über eine integrierbare Kameraaufhängung tolle Möglichkeiten Fotografen oder alle, die eindrucksvolle „von oben“ Bilder machen möchten.

Seit Kurzem gibt es bei Conrad.de mit dem Bausatz Flexbot einen ganz besonderen Quadrocopter. Der Flexbot Bausatz enthält alle Komponenten für den Bau eines eigenen, individuellen Mini-Copters. Diesen kann man sogar per Smartphone App für iOS und Android fernsteuern, womit gleich mehrere moderne Technologien zusammenkommen.


Finden Sie Quadrocopter bei Conrad.de »


Das Besonders am Flexbot Bausatz ist aber auch, dass das im Lieferumfang enthaltene Mustergehäuse vom Nutzer mit der passenden, kostenlosen Software individuell gestaltet werden kann. Dieses kann dann per per 3D-Druck ausgedruckt werden, sodass man dann seinen ganz individuellen Quadrocopter erhält.

Natürlich wird nicht jeder seinen eigenen 3D-Drucker sein eigen nennen, aber hierfür gibt es dann3D-Druckservices, auf die man zurückgreifen kann, wie z .B. dem stationären oder dem Online-Angebot von Conrad Electronic.

Um seinen eigenen Mini-Copter selbst zu gestalten, zu bauen und per 3D-Druck ausdrucken zu können, kann man auf kostenlose Software wie bei www.sketchup.de zurückgreifen.

Der Bausatz Flexbot enthält alles, was für den Bau eines eigenen Quadrocopters notwendig ist:

  • ein individualisierbares Quadrocopter-Mustergehäuse
  • jeweils vier Motoren und Propeller
  • einen PCB-Baustein („Printed Circuite Board“, also eine Hauptplatine)
  • einen Flugakku
  • einen USB-Lader sowie weitere Elektronik-Komponenten und eine genaue Bauanleitung.

Steuern lässt sich der Mini-Flieger dann wie erwähnt per Smartphone (Android / iOS). Dank des umfangreichen Bausatzes und der kostenlosen Software können selbst Modellflug- und Programmieranfänger ganz leicht und preiswert ihr eigenes Gehäuse für den Mini-Copter entwerfen und per 3D-Druck herstellen. Für Alle die gute Programmierkenntnisse besitzen, gibt es dank der speziellen Open-Source-Software sogar die Möglichkeit, stärkere Motoren, eine Beleuchtung oder sogar eine Kamera in den Copter einzubauen. Den Bausatz mit Anleitung ist exklusiv über Conrad Electronic erhältlich.

Tipp: Drei vorgefertigte Designs gibt es bereits kostenlos im Downloadbereich der Produktseite auf Conrad.de – Flexbot Quadrocopter Bausatz – Open Source bei Conrad.de

Wie Matthias Schunda, Produktmanager bei Conrad Electronic in der Pressemitteilung aussagt, „war bis vor kurzem der Bausatz für Endverbraucher nur mühsam über einen chinesischen Lieferanten erhältlich.“ Conrad, ohnehin bekannt als großer Modellbau-Anbieter und 3D-Druckexperte, wollte dieses tolle Teil aber auch unproblematisch Interessierten hierzulande zugänglich machen, und das hat man ja auch geschafft.

Ich kann mir vorstellen, dass der Flexbot Bausatz und das Fluggerät, welches man damit zaubern kann, jede Menge Spaß bedeutet. Und dies vom Zusammenbau, dem Entwerfen des eigenen Gehäuses bis hin zur Steuerung des Quadrocopters – ein sehr schönes Hobby.

© Produktbild Flexbot: Conrad Electronic SE (Pressebild)


Finden Sie Quadrocopter bei Conrad.de »


MEDIONshop

Verwandte Themen:


Comments are closed.