Docking Stationen als sinnvolle Ergänzung für Notebooks und 2in1

Notebooks haben über die letzten Jahre den klassischen PC zunehmend verdrängt, mitunter auch in Form der zunehmend beliebten 2in1 Geräte, welche die Vorteile von Notebook und Tablet miteinander vereinen. Reine Notebooks haben aber noch immer den Vorteil, dass sie meist die bessere und mehr Technik bieten für das investierte Geld. Man muss hier meist weniger zahlen, um in den Genuss gehobener Leistung zu kommen.

Eine sinnvolle Ergänzung zu jedem Notebook ist immer eine Docking Station, denn diese bietet 2 interessante Vorteile.

1. Mehr Komfort beim Wechsel zwischen mobilen und stationären Einsatz eines Notebooks. Im Heimbereich hängt man ja doch öfter andere Geräte an, sei es eine externe Festplatte, eine bessere Tastatur oder auch einen größeren Monitor. Statt nun viele Kabel beim Übergang zur mobilen Nutzung zu trennen, reduziert eine Docking Station dies auf ein Kabel. Zudem werden so Kabel- und Steckerverbindungen geschont, denn häufiges Anstecken und Abziehen kann den Verschleiß erhöhen.

2. Bietet eine Docking Station, je nach Hardware natürlich, oft zusätzliche Anschlussmöglichkeiten, z. B. für einen 2. Monitor oder vielleicht stellt die Docking Station auch einen LAN Anschluss zur Verfügung, je nach Docking Station mitunter sogar 4K, selbst wenn das Notebook dies gar nicht bietet. Letzteres setzt natürlich einen passenden Monitor voraus.

Sehr interessant sind Docking Stationen natürlich auch für Tablet und selbst teuere 2in1 Geräte, die wenige Anschlussmöglichkeiten bieten, mitunter nicht mehr als nur einen USB Anschluss.

Empfehlung: renkforce Notebook Dockingstation

renkforce universal-docking station

Recht gute Bewertungen, dazu vergleichsweise preisgünstig , und gute Anschlussmöglichkeiten bietet die renkforce Notebook Dockingstation im Angebot von Conrad.de.

Etwa so groß wie ein 10.1“ Tablet mit einem Gewicht von 249 Gramm, bietet die renkforce Notebook Docking Station:

  • 2x USB 3.0
  • 4x USB 2.0
  • 1x HDMI
  • Kopfhörer
  • 1x DVI (Video Auflösung max.: 2048 x 1152 dpi)
  • 1x LAN (10/100/1000 MBit/s)

Die Docking Station bietet so insgesamt 6 zusätzliche USB Ports, wobei einer, sinnvollerweise ein USB 3.0 natürlich verwendet wird, um die Docking Station mit dem Notebook oder Tablet zu verbinden.

Enthalten im Paket der renkforce Notebook Dockingstation sind:

  • Renkforce USB 3.0 Universal Docking-Station Schwarz
  • DVI auf VGA Adapter
  • USB 3.0 Anschlusskabel

Dabei ist auch eine Treiber-CD oder man lädt Treiber über die Herstellerseite. Verwendet werden kann die renkforce Notebook Dockingstation ab Windows XP inklusive Windows 10 sowie mit MAC OS ab MAC OSX Mountain Lion. Nicht geeignet aber wohl für iPad.

Installation und Inbetriebnahme sind einfach, das Laufzeitverhalten ist stabil.

Insgesamt eine sinnvolle Erweiterung für Notebooks und viele weitere mobile Geräte, die einerseits neue Anschlussmöglichkeiten bietet, andererseits aber auch das Ankoppeln und Entkoppeln von externen Geräten auf eine Steckerbindung reduziert, was Kabel + Stecker schont und den Komfort erhöht.

renkforce Notebook Dockingstation bei Conrad.de (aktueller Preis: 89,99 mit Stand 05. August 2016)

Werbung
Werbung
www.unitymedia.de

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.