Top aktuelle Technik auf höchstem Niveau: Ryzen, NVidia GeForce® GTX 1080 Ti Grafikkarten & WD Black PCIe-SSD

Top aktuelle Technik auf höchstem Niveau bieten AMDs neue Ryzen Prozessoren, aber auch die neue NVidia GeForce® GTX 1080 Ti, welche seit Kurzem erhältlich ist.

NVidia GeForce® GTX 1080 Ti Grafikkarten

Die neue NVidia GeForce® GTX 1080 Ti Founders Edition mit dem Herzstück, einem GP102 Grafik Prozessor, bietet erstaunliche 11GB GDDR5X-Speicher (352-bit Memory Interface) mit einer Datentransferrate von 11 Gbit/s. Mit 3.584 NVIDIA® CUDA®- Recheneinheiten und 12 Milliarden Transistoren verspricht der Hersteller dreimal höhere Leistung als Grafikkarten der Vorgängergeneration – optimal natürlich für anspruchsvolle Anwendungen im Bereich Gaming, aber auch im Bereich Grafik- und Videoanwendungen und nicht zuletzt im Bereich Virtual Reality, ein Bereich, welcher ja im Kommen ist. In Kombination mit einem gescheiten VR-Headset dürfte dies extrem spannend werden, zumal ja vieles neues im Bereich Software, aber auch im Bereich bezahlbarer Hardware mit dem nächsten Windows 10 Update angekündigt ist und kommen wird. Das ist eine Grafikkarte wie die GeForce® GTX 1080 Ti natürlich extrem geeignet.

Die neue NVidia Geforce hat eine Taktfrequenz von 1480 MHz, welche bis auf 1584 MHz geboostet werden kann. Die NVidia GeForce® GTX 1080 Ti unterstützt DirectX 12 und ist VRReady. Viel Leistung, die man für um die 800 Euro bekommt, eine Auswahl von NVidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition Grafikkarten findet man hier bei Alternate. NVidia GeForce® GTX 1080 Ti Grafikkarten findet man hier bei Alternate, eben etwas für alle, die Wert auf viel Leistung legen, ob High End Gamer oder alle mit anspruchsvollen Grafikanforderungen und natürlich alle, die Lust auf Virtual Reality haben und hier eine leistungsfähige Grafikkarte haben möchten.

AMD Ryzen 7 1700X & Noctua NH-U12S SE-AM4 Kühler

AMD RYZEN ProzessorenDazu passt natürlich ein AMD Ryzen Prozessor, etwa der AMD Ryzen 7 1700X WOF Prozessor (AM4 Sockel, 3.400 MHz, 8 Kerne). Für 439 Euro bekommt man den Ryzen, der auch von den Anwendern recht gute Bewertungen hat und bei Alternate tummeln sich ja eher die etwas erfahreneren Anwender. Noctua NH-U12S SE-AM4 Mit dem Noctua NH-U12S SE-AM4 findet man den passenden Ryzen CPU-Kühler, denn der Noctua ist eine Sonderedition für AMDs AM4 (Ryzen) Plattform und wird mit einem Montagesystem für AM4 ausgeliefert. Hat auch gute Bewertungen und kommt mit 6 Jahren Garantie.

Es ist natürlich klar, dass bei so neuen Prozessoren und Grafikkarten man manchmal noch etwas Geduld aufbringen muss, bis Anwendungen und vor allem Treiber entsprechend diese neueste Technik auch optimal bedienen und ausreizen.

WD Black PCIe-SSD mit bis zu 2.050 MB/s (Lesen)

WD Black PCIe-SSD

WD Black PCIe-SSD

Hat man einen schnellen Hauptprozessor, eine High-End Grafikkarte, dann braucht man natürlich eine entsprechend hochwertige SSD, Hier könnte die neue WD Black PCIe-SSD ein Tipp sein. Die High-Performance SSD verspricht sequenzielle Lesevorgänge von bis zu 2.050 MB/s und damit 3x schnelle als SATA-SSDs. Die Schreibgeschwindigkeit liegt bei bis zu 800 MB/s und ein ausgefeiltes Energiemanagement soll Überhitzungen vermeiden und für Konstanz sorgen. Die WD Black PCIe-SSD gibt es mit 5 Jahren Garantie und wahlweise 256 GByte oder 512 Gbyte.

ASUS PRIME B350 PLUS mit AM4 Sockel

Als passendes Mainboard empfiehlt sich z. B. das ASUS PRIME B350 PLUS bei Alternate mit passendem AM4 Sockel, ein auf Langlebigkeit ausgelegtes Mainboard. Das Asus Prime B350 Plus bietet Schutz gegen Überspannung, Anschlussblenden aus Edelstahl, Schutz gegen elektrostatische Entladungen, ein bequemes Einstecken von Speichermodulen und vieles mehr.

Das Asus Mainboard verfügt über 2x PCIe x16, 2x PCIe x1 und 2x PCI 32 Bit als Steckplätze für Erweiterungen. Mit den 4 Speichersteckplätzen kann man seinen Rechner mit maximal 64 GByte DDR4 RAM (DDR4-2133, DDR4-2400, DDR4-2666, DDR4-2933, DDR4-3200) bestücken. Ebenso verfügt das ASUS PRIME B350-PLUS über 8-Kanal-Sound, eine Gigabit-LAN-Schnittstelle sowie acht SATA3-, zwei M.2-Anschlüsse, USB-3.1-Typ-C und USB-3.0-Ports.

Mit den genannten Komponenten kann man außer dem Hauptspeicher schon fast einen kompletten PC, auf jeden Fall aber den Kern eines verdammt schnellen PCs auf höchstem aktuellen Niveau, der bereit ist für die Herausforderungen neuester Games, anspruchsvoller Grafikanwendungen oder dem kommenden VR-Boom.

So oder so, das Entdecken neuester Technik macht Spaß. Gespannt darf man natürlich auch auf die neuen Ryzen Mobile Prozessoren sein, die dann vielleicht und hoffentlich richtig Bewegung in den Notebook Markt bringen, der aktuell ja sehr eindeutig von Intel beherrscht wird. Hier muss man allerdings wohl noch bis zum 2. Halbjahr warten.

MEDIONshop

Verwandte Themen:


Comments are closed.