Welche Security Software schützt dauerhaft gut?

IT Sicherheit in Unternehmen

© Sikov – Fotolia.com

AV-Test hat wieder mal Internet Security Suites unter die Lupe genommen, siehe hier, und dieses Mal im Dauertest über 6 Monate. Im Wesentlichen bestätigen sich hier die Ergebnisse der letzten Monate und Jahre, wenn es um die Top Produkte geht. Nur in Details schwanken die Ergebnisse meist und dies auch oft im Bereich der „Benutzbarkeit“, sodass es zwar kleine Schwankungen in den Platzierungen gibt, aber letztlich doch wiederkehrende Namen sich auf dem Treppchen befinden.

AV-Test hat wieder mal Internet Security Suites unter die Lupe genommen und dieses Mal im Dauertest über 6 Monate. Im Wesentlichen bestätigen sich hier die Ergebnisse der letzten Monate und Jahre, wenn es um die Top Produkte geht. Nur in Details schwanken die Ergebnisse meist und dies auch oft im Bereich der „Benutzbarkeit“, sodass es zwar kleine Schwankungen in den Platzierungen gibt, aber letztlich doch wiederkehrende Namen sich auf dem Treppchen befinden.

Bitdefender, F-Secure, Kaspersky Lab und Symantec mit fehlerfreier Erkennung von Schadsoftware

Bitdefender, F-Secure, Kaspersky Lab und Symantec waren die Lösungen, welche absolut fehlerfrei bekannte und bisher auch nicht bekannte Bedrohungen im Testzeitraum erkannten. Mit diesen Lösungen ist man also auf der sehr sicheren Seite. Knapp dran an perfekt waren auch Avast und Trend Micro. 

Die Basis ein jeder Internet Schutz Software ist natürlich immer der Schutz, denn dafür und für kauft man ein solches Produkt. Allerdings sollte es natürlich auch den PC noch benutzbar halten und nicht völlig ausbremsen. 

Bitdefender, Kaspersky Lab, Symantec und Trend Micro bekamen hier die Maximalpunktzahl, also Lösungen, die auch bei der Erkennung sehr gut abgeschnitten haben. Leistung und wenig Belastung. Leichte Abzüge hier für das ansonsten sehr gute F-Secure, deutliche Abzüge aber für das kostenlose Avast. Avast hat damit eine sehr Erkennung, aber bremst etwas aus.  

Letztes Kriterium ist die Benutzbarkeit, d. h. klappt es mit der Freund-/Feinderkennung, werden unnötigerweise Webseiten blockiert usw.. Hier gab es beim Test nur bei der Freund-Feind-Erkennung kleine Unterschiede, in der Regel schnitten aber alle Programme ordentlich bis sehr gut ab. 

Dieses Kriterium beeinflusste aber letztlich die Gesamtreihenfolge, wo Kaspersky Lab sich dieses Mal den Thron sichern konnte, wobei aber Symantec, Trend Micro und Bitdefender sehr dicht folgten.

Meine Internet Security Software Favoriten

Wäre jetzt für mich kein Entscheidungskriterium, zumal ich bei Bitdefender etwa bei mir keine Probleme erkennen in diesem Bereich erkennen konnte. Entscheidend für mich sind Schutz und Bedienbarkeit plus Herkunftsland Deutschland oder EU, daher sind meine Favoriten Bitdefender an 1. Stelle, auch aufgrund langjähriger sehr guter Erfahrungen, aber auch F-Secure, Avira und BullGuard liegen bei mir vorne. BullGuard, da es sehr ordentliche Erkennungsraten hat, aber nach meinem Gefühl etwas schonender mit der PC Auslastung umgeht, weswegen ich es gerne auf etwas schwächerer Hardware wie 2in1 Geräten nutze.

Wichtiger wie diese mitunter auch wechselnden exakten Positionen der Top Programme aufgrund kleiner Schwankungen, ist eigentlich die Frage, welche Internet Security Tools nicht so gut abgeschnitten haben. Mäßig abgeschnitten habe vor allem K7 Computing, ThreatTrack, ESET und auch der in Windows eingebaute Schutz von Microsoft, aber eigentlich auch MacAfee, welche die Lösung ist, die die schlechteste Schutzwirkung unter den getesteten Suites bietet. 4.7 lautet hier die Punktzahl, die Top Programme haben alle 6 Punkte und selbst die Microsoft Lösung kommt auf 5.2. Diesen Wert hat auch Commodo, da aber die Systembelastung mit 3.2 alles andere als gut ist (Bitdefender, Kaspersky haben hier volle 6 Punkte, Microsoft immerhin 4.8), ist Commodo Schlusslicht im Test.

Kommerzielle Internet Security Software meist die bessere Wahl

Volle Schutzleistung und Performance bieten vor allem die Bezahllösungen. Nutzt man aber hier regelmäßig Angebotsaktionen wie die aktuelle Bitdefender 2018 4o Euro Rabatt und mehr Promotion, dann zahlt man im Monat auch nur 3-4 Euro. Dafür bleibt man in der Regel aber von Schadsoftware und vor allem Ransomware verschont, auch wenn es natürlich nie im Leben eine 100% Garantie gibt. Dank selbst lernender Algorithmen ist die Erkennungsquote der Top Programme aber eben so hoch, dass man hervorragend geschützt ist.

Angebote für Internet Security Software findet man hier auf meiner Seite gelistet

.

Jetzt Bitdefender Family Pack 2018 mit 6 Monaten gratis dazu.

Verwandte Themen:


Comments are closed.