SoftMaker Office 2018 ab heute im öffentlichen Betatest

Softmaker Office 2018Das neue SoftMaker Office 2018 gibt es ab heute im öffentlichen Beta-Test und kann damit von jedem Interessenten über die Webseite www.softmaker.de heruntergeladen und kostenlos getestet werden. Ein Highlight der neuen Version der bekannten Office Software ist, dass der Anwender die Wahl zwischen einem klassischen Menü und einem Ribbon-Menü hat. Da die Meinungen über beide Menü-Konzepte auseinandergehen, kann so jeder Anwender das von ihm bevorzugte Bedienkonzept wählen. Der Anwender kann zudem jederzeit zwischen klassischen Menü und Ribbons umschalten. Es ist Geschmackssache, aber nach meiner Meinung (ich habe die private Beta schon länger laufen) ist die Gestaltung der Ribbon-Menüs in SoftMaker Office 2018 außerordentlich gut gelungen. Zudem kann man diese auch recht gut selbst anpassen.

Die Office Software enthält die Textverarbeitung TextMaker 2018, die Tabellenkalkulation PlanMaker 2018 und die Präsentationssoftware Presentations 2018. Für E-Mails, Aufgaben und Termine steht Anwendern ein von SoftMaker erweiterter Thunderbird im Paket zur Verfügung.

SoftMaker Office 2018 ist keine Abo-Software, d. h. Anwender kaufen das Programm nur einmal und können diese dann zeitlich unlimitiert nutzen – ohne wiederkehrende monatliche oder jährliche Zahlungen.

Nahtlose Kompatibilität zu Microsoft Office.

SoftMaker Office 2018 bietet durch die native Verwendung der Dateiformate DOCX, XLSX und PPTX eine nahtlose Kompatibilität zu Microsoft Office. Nach meiner langjährigen Erfahrung werden in der Regel praktisch alle MS Office-Dokumentformate problemlos eingelesen und auch gespeichert.

Man hat so mit SoftMaker Office eine echte Alternative zu einem sehr guten Preis und vor allem auch durch den integrierten Duden Korrektor eine Textverarbeitung mit hervorragender Rechtschreib- und Grammatikprüfung. Dazu gibt es Wörterbücher von Duden und Langenscheidt. Ein dicker Pluspunkt von SoftMaker Office ist auch, dass das Programm geöffnete Dokumente in Tabs öffnen kann, nicht zwingend wird also für jedes geöffnete Dokument ein mitunter störendes neues Programmfenster aufgemacht. Beeindruckend wieder für mich – wie bereits in den Vorgängerversionen – ist die erstaunliche Leichtigkeit und Schnelligkeit der SoftMaker Office Programme. Wer eine Office Lösung, die viel kann, keine wiederkehrenden Kosten bedeutet und auch noch schnell ist, der sollte unbedingt einen Blick auf auf SoftMaker Office 2018 werfen.

SoftMaker Office 2018 kostenlos testen

SoftMaker lädt nun alle Interessenten ein, die Betaversion kostenlos von der SoftMaker Webseite herunterzuladen und zu testen und alle, die ohnehin auf der Suche nach einer guten Office Software sind, sollten diese Chance nutzen. Anwender von SoftMaker Office 2016 und älter werden ohnehin kaum widerstehen können.

Auch Linux und Apple Mac Nutzer dürfen sich freuen, sind doch Versionen für Linux und Apple Mac ebenso in Vorbereitung.

Die News zu SoftMaker Office 2018 aus der Pressemitteilung:

SoftMaker Office 2018: Jetzt auch mit Ribbons
Die Benutzeroberfläche von SoftMaker Office 2018 wurde radikal erneuert: Anwender können nun zwischen der neuen Ribbon-Oberfläche und der klassischen Oberfläche mit Menüs und Toolbars wählen. So findet jeder die Arbeitsumgebung wieder, die er bevorzugt. Um Nutzern den Umstieg auf die modernen Ribbons zu erleichtern, ist bei SoftMaker Office 2018 im Gegensatz zu Microsoft Office das Menü auch in der Ribbon-Oberfläche erreichbar.

Von den zahlreichen Verbesserungen der Bedienoberfläche profitieren nicht nur Ribbon-Nutzer, sondern auch Anwender, die lieber bei Altbewährtem bleiben: Zahlreiche neue Aufklappelemente mit katalogartigen Vorlagen ermöglichen auch bei der Arbeit mit den klassischen Toolbars effizientes und intuitives Arbeiten.

Neue Maßstäbe setzt SoftMaker Office 2018 in Sachen Kompatibilität: Die im Paket enthaltenen Anwendungen verwenden nun nativ die Microsoft-Dateiformate DOCX, XLSX und PPTX. Wer mit Microsoft-Office-Anwendern Dokumente austauscht, muss jetzt nicht mehr in einem anderen Format speichern, sondern gibt einfach seine Dateien weiter.

Ein Allround-Paket gleichermaßen für den Alltag wie für professionelle Nutzung

SoftMaker Office 2018 bietet gleichermaßen für Alltagsnutzung wie für professionellen Einsatz ein umfassendes Paket an Neuerungen und Komfort-Features. Beispielsweise können Anwender – wie mit gängigen Webbrowsern – sowohl mit Dokumenten-Tabs als auch mit verschiedenen Programmfenstern arbeiten. Mittels Drag & Drop können Anwender Dokumente aus dem jeweiligen Fenster „herausziehen“ oder in ein anderes Fenster „hineinziehen“.

Softmaker Office 2018 - TextMaker

Die Textverarbeitung TextMaker 2018 wartet nicht nur mit einem Echtzeit-Wörterzähler auf, wie er insbesondere von Kunden aus dem journalistischen und akademischen Bereich häufig nachgefragt wurde, sondern bietet in der Professional-Variante mit dem aktuellen Duden Korrektor die beste deutsche Rechtschreib- und Grammatikprüfung gemäß den zuletzt im Jahr 2017 überarbeiteten Rechtschreibregeln.

Softmaker Office 2018 - PlanMaker

Die Tabellenkalkulation PlanMaker 2018 ermöglicht nun das Definieren von „Tabellen“ innerhalb von Arbeitsblättern. Dadurch ist es möglich, ganze Bereiche des Arbeitsblattes blitzschnell zu formatieren und neue Daten dynamisch hinzuzufügen.

Softmaker Office 2018 - Presentations

Komplett überarbeitet wurde das Masterseiten-Konzept der Präsentationssoftware Presentations 2018. Mit der neuen Version lassen sich beliebig viele Master-Layouts erstellen, auf denen beliebige Platzhalter positioniert werden können. Dies macht nicht nur das Erstellen professioneller Präsentationen einfach, sondern gewährleistet auch nahtlose Kompatibilität zu Microsoft PowerPoint.

Presentations 2018 bietet beeindruckende Animationen und Folienübergänge auf OpenGL-Basis, die jede Präsentation zum echten Hingucker machen.

Die neue „Referentenansicht“ hilft beim professionellen Präsentieren mit zwei Monitoren: das Publikum sieht auf einem Monitor oder Beamer die Präsentation, während der Vortragende auf dem zweiten Monitor über das „Cockpit“ die Kontrolle behält: er sieht die aktuelle und die nächste Folie und hat die Möglichkeit, in der Präsentation zu navigieren und auf dem Bildschirm Anmerkungen und Zeichnungen hinzuzufügen.

Auch verfügbar als 64-Bit-Software

SoftMaker Office 2018 ist nicht nur als 32-Bit-Software verfügbar, sondern auch mit 64 Bit. Dadurch kann die neue Version mehr Speicher adressieren und wird nochmals schneller.

Alle sind zum Test eingeladen!

Geschäftsführer Martin Kotulla: „Jeder, der sich für Office-Software interessiert, sollte sich die kostenlose Beta von SoftMaker Office 2018 holen. Die neue Oberfläche, die nahtlose Kompatibilität, die hohe Geschwindigkeit und der Funktionsumfang sprechen alle für das neue Office von SoftMaker.

Die Beta-Version von SoftMaker Office 2018 für Windows lässt sich auf der SoftMaker-Website unter www.softmaker.de kostenlos herunterladen. Betaversionen für Linux und Mac werden noch in diesem Jahr erscheinen.

Pressemitteilung und Bilder: Softmaker GmbH, Nürnberg

Black Weekend bei notebooksbilliger.de
Jetzt Bitdefender Family Pack 2018 mit 6 Monaten gratis dazu.

Verwandte Themen:


Comments are closed.