Ordnung auf dem Desktop mit Fences

Stardock Fences ist ein vermeintlich kleines, aber doch sehr mächtiges Tool, um für Ordnung auf dem Windows Desktop zu sorgen. Nach 30 Minuten Test war mir klar, dass ich diese Software haben möchte, zumal diese aktuell hier bei Ashampoo ohnehin nur 9,99 Euro für gleich 3 Lizenzen kostet.

Fences sorgt für Ordnung auf dem Desktop, sodass statt duzender Icons für Verzeichnisse, Programme, Verknüpfungen diese ihren geordneten Platz in Feldern finden. Diese Felder (oder Boxen) können dabei auch wahlweise automatisch bis auf die Titelzeile verkleinert werden (Aufroll-Funktion). Die Felder können dabei z. B. Programme aufnehmen, so könnte man hier ein Feld für Office Software anlegen, ein weiteres Feld für Multimedia, je nachdem, was man mit dem eigenen PC macht und wie Arbeitsabläufe am Besten für einen organisiert werden.

Stardock Fences - Ordnung auf dem Windows Desktop

Die Fences können aber auch genauso gut Verzeichnisse aufnehmen, sodass man direkt vom Desktop aus schnellen Zugriff auf häufig genutzte Verzeichnisse hat. Ebenso können natürlich so schnell Bilder Verzeichnisse im Zugriff sein. Man kann natürlich auch eine Box für wichtige Dateien anlegen, die man sehr häufig aufruft. Alles direkt auf dem Desktop und ohne Umwege über den Explorer. Wie man die Fences ordnet, bleibt nur der eigenen Fantasie überlassen. Unterstützt wird man dabei auch durch die Sortieroptionen.

Die Boxen können dabei sehr einfach angelegt werden. Verzeichnis-Fences etwa durch Ziehen bei gedrückter Alt-Taste aus dem Explorer auf dem Desktop und Programm-Fences durch Zeichnen eines Rahmens auf dem Desktop. Da die Fences in der Regel nur Verknüpfungen abbilden, können diese auch problemlos angelegt und wieder entfernt werden, so lassen sich auch sehr schön laufende Projekte bündeln.

Fences ermöglicht es, Regeln anzulegen, mit denen man bestimmen kann, was mit allen neuen Verknüpfungen, die auf dem Desktop landen. Automatisiert kann man so bestimmte Typen in bereits vorhandene Fences einsortiert werden.

Natürlich bietet Fences auch optische Gestaltungsmöglichkeiten für die Fenster mit Transparenz, Rundungen, Farben, Schriftart etc., sodass man diese sehr schön nach eigenen Geschmack gestalten kann. Die sogenannten Fences können natürlich auch in Größe und Position frei angelegt werden.

Äußerst praktisch ist zudem, dass man per Doppelklick auf dem Desktop diesen mal eben leer machen kann, nach einem erneuten Doppelklick werden alle Details wieder angezeigt. Praktisch, wenn man mal wirklich freien Blick haben möchte.

Fences: nützlicher kleiner Helfer für den Windows-Desktop

Fences ist ein sehr nützlicher kleiner Helfer, der für Ordnung auf dem Desktop durch klar abgegrenzte Bereiche sorgt. Mit diesen hat man schnellen und geordneten Zugriff auf Programme, Verzeichnisse und Dateien und erspart sich mühsame Wege. Fences können dabei ganz frei und nach Belieben angelegt werden, optisch gestaltet und man kann Sortier- und Regelfunktionen für noch mehr Ordnung nutzen. In der Summe ein sehr nützliches kleines und doch großes Tool, welches mich begeistert udn eine sehr nützliche Erweiterung für den Windows Desktop darstellt. Hat auch ein klein wenig den Charme der Windows 3.1 Gruppen, nur schöner und mit mehr Funktionen.

Stardock FencesFences kann man 30 Tage kostenlos testen, der Preis ist aber ohnehin nicht sehr hoch bei Ashampoo. Hersteller von Fences ist aber Stardock, eine recht bekannte Software-Firma, wenn es um Tools für Windows geht.

Mehr Infos + Testversion zu Stardock Fences findet man hier bei Ashampoo

Werbung
Werbung

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.