HP Spectre x360 13“ Modelle (Ende 2018) – Übersicht

HP Spectre x360 13-ap0312ngWer daran denkt sich einen HP Spectre x360 zuzulegen, der trifft nach meiner Meinung eine sehr gute Wahl. Sind die Spectre doch sehr gut verarbeitet und eben auch sehr schöne Convertibles, die sich neben guter Technik auch durch eine hohe Präzision und Standfestigkeit etwa bei der Stift-Eingabe auszeichnen.

Grundsätzlich hat man die Wahl zwischen den HP Spectre x360 15.6“ Modellen und den 13.3“ Modellen. 13.3“ Modelle sind leichter und handlicher, 15.6“ Spectre x360 bieten aber mehr Leistung auch dank der eingebauten dezidierten Grafikkarten. Die Entscheidung dürfte weniger vom Budget abhängen als vielmehr, wie und für was man die Spectre Modelle in der Praxis einsetzen möchte. Im Tablet-Modus sowie bei mobiler Nutzung haben die 13.3“ Modelle mit gut 700 Gramm weniger Gewicht deutliche Vorteile, nutzt man eher den Notebook-Modus und plant intensivere Grafik- und Videobearbeitung, so wäre ein HP Spectre x360 die bessere Wahl.

HP Spectre x360 – Top Ausstattung, auch im Detail

Hat man sich für ein 13.3“ Modell entschieden, so stehen verschiedene Ausstattungsvarianten zur Verfügung. Der Grundaufbau, vom sehr hochwertigen Aluminium-Gehäuse bis zu vielen Details wie dem sehr guten und schnellen Intel® Wireless-AC 9560 Wi-Fi Modul (802.11b/g/n/ac (2×2) Wi-Fi® und Bluetooth® 5 kombiniert) mit Gigabit Wi-Fi®-Geschwindigkeit oder auch der sehr komfortablen Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und dem präzisen Touchpad ist bei allen Modellen gleich. Auch die Ports, u. a. mit 2 x USB Typ-C™ 3.1 Gen 2 Thunderbolt™ 3 sind identisch. Ebenso gibt es Windows 10 Hello Support und für ein 13.3“ einen erstaunlich guten Klang.

Alle Modelle verfügen mindestens über ein 13.3“ Full-HD IPS-Display mit integrierten Blickschutz HP Sure View und geschützt durch Corning® Gorilla® Glas NBT™. Die Displays unterstützen Touch- und Stift und sind recht hell und m. E. sehr gut.

Die Angaben bei der Akkulaufzeit bei den verschiedenen Modellen sind mitunter etwas verwirrend, aber im Allgemeinen gibt HP bis zu knapp 22 Stunden an, auch wenn dies in der Praxis je nach Nutzung natürlich nicht so ganz erreicht werden wird. Aber ausdauernd sind die neuen Spectre Modelle, bei intensiver 4K-Bearbeitung wird man vielleicht auf 6-7 Stunden kommen, bei normalen Anwendungen und besonders bei „nur“ Full-HD natürlich spürbar länger. Die neuen Spectre x360 sind spürbar leiser als ihre Vorgängermodelle. Das Spectre hat 2 eingebaute Lüfter und hört sich, auch wenn die Lüfter mal etwas aufdrehen, durchaus akzeptabel an. Über das Command Center gibt es auch verschiedene Einstelloptionen für den Lüfter (und mehr). Auch die Wärmeentwicklung ist moderat und deutlich verbessert.

Eine 4K-Auflösung geht natürlich zulasten der Akkulaufzeit, sodass m. E. bei 13.3“ Full-HD völlig ausreicht, aber natürlich letztlich eine individuelle Entscheidung.

Durchdachte Positionierung des Power-Buttons

Genial gelöst ist die Positionierung des Power-Buttons in der Ecke, denn bei dieser Positionierung aktiviert man diesen weniger aus Versehen beim Transport. Ein kleiner, aber feiner Ergonomie-Vorteil. Auch die Positionierung des USB-Ports an der anderen Ecke über dem das Spectre geladen werden kann, ist durchdacht, denn man muss nun das Spectre weder umdrehen, um den Port zu finden, noch hat man ein ungünstiges Kabel an der Seite heraushängen. Sehr durchdacht, optisch natürlich eine Geschmacksfrage.

Was bleibt, ist der Unterschied in der Ausstattung bei der Kern-Hardware.

Hier hat man die Wahl zwischen folgenden HP Spectre x360 Modellen:

HP Spectre x360 – 13-ap0312ng / HP Spectre x360 – 13-ap0700ng für 1.599 Euro

Ich kann auf Anhieb keinen Unterschied zwischen beiden Modellen feststellen. Beide verfügen über:

  • Intel® Core™ i7-8565U Prozessor neuester Bauart
  • Intel® UHD Graphics 620 Grafik
  • 16 GB DDR4-2400 SDRAM
  • 512 GB PCIe® NVMe™ SSD
  • 4 Lautsprecher mit B&O Audio-Tuning und HP Audioverstärker 2.0
  • Fingerabdruckleser

HP Spectre x360 – 13-ap0317ng für 1.798,99 Euro

Das HP Spectre x360 – 13-ap0317ng hat im Wesentlichen die gleiche Ausstattung, bietet aber eine 1 TB PCIe® SSD, also spürbar mehr an schnellen Datenspeicher.

HP Spectre x360 – 13-ap0121ng für 1.999 Euro

Das HP Spectre x360 – 13-ap0121ng ist das Top Modell unter den 13.3“ x360 Spectre. Hier bekommt man ebenso eine 1 TByte SSD, aber zusätzlich auch noch ein 13.3“ Display mit 4K Auflösung, also am Ende:

  • 4K IPS (3840 x 2160 Pixel) Display mit Corning® Gorilla® Glas NBT™
  • Intel® Core™ i7-8565U Prozessor neuester Bauart
  • Intel® UHD Graphics 620 Grafik
  • 16 GB DDR4-2400 SDRAM
  • 1 TByte PCIe® NVMe™ SSD
  • 4 Lautsprecher mit B&O Audio-Tuning und HP Audioverstärker 2.0
  • Fingerabdruckleser

Für welches Modell man sich auch entscheidet, mit jedem Modell bekommt man ein wunderbares Gerät, welches zum Besten und definitiv zum Schönsten gehört, was der Notebook Markt bietet.

Werbung & Infos: