Welcher Laptop eignet sich am besten für den Einsatz im Home-Office?

Notebooks Lernen ProblemeIn den letzten Monaten hat sich herausgestellt, dass die Arbeit im Home-Office eine angenehme und produktive Alternative zum Großraumbüro ist. Wenn das Jahr 2020 uns etwas gezeigt hat, das sich unser Arbeitsumfeld für immer verändert hat. Bevor wir auf die Charakteristiken eingehen, die beim Kauf eines Laptops von Bedeutung sind, müssen Sie sich erst einmal über die den Laptop selber Gedanken machen. Ein Laptop ist nicht das ideale Arbeitsgerät für das Home-Office. Die Beschränkungen bei der Bildschirmgröße und der Tastatur sind für lange Arbeitszeiten nicht ideal.

Der Vorteil des Laptops liegt in der Flexibilität. Sie können den Arbeitsplatz frei wählen und ihre E-Mails auch einmal auf dem Balkon oder im Garten beantworten. Mit einem großen Monitor und einer guten Tastatur ausgerüstet, wird aus dem Laptop auch eine ideale Arbeitsstation, der sich für längere Arbeitszeiten eignet.

Laptops haben heutzutage einen Luxusstatus erreicht, den früher nur teure Sportwagen innehatten. In den Cafés und in Meetings werden sie als Statussymbol präsentiert, auch wenn die Eigentümer nur mit ihnen ihre Facebook-Seiten auf dem Laufenden halten oder sich Youtube Videos anschauen. Achten Sie darauf, dass der Preis des neuen Laptops dem Einsatzzweck entspricht und denken Sie darüber nach, ob Sie nicht eine Laptop Versicherung abschließen sollten, wenn Sie viel Geld in einen Laptop investieren, der unterwegs doch vielen Gefahren ausgesetzt ist.

Was ist also der beste Laptop für das Home-Office?

Büro Beleuchtung Arbeitsplatz

© goodluz – Fotolia.com

Der ideale Kandidat hängt von der Art der Arbeit ab, die sie in Ihrem Home-Office erledigen wollen. Der wichtigste Faktor ist dabei der Prozessor, mit dem der Laptop ausgestattet ist und der Leistung bestimmt.

Intel Celeron
Der Celeron ist die Einstiegsklasse, wenn es um Laptop-Prozessoren geht. Die ist auch in Ordnung, solange Sie keine Wunder von dem Prozessor erwarten. Celeron-basierte Computer eignen sich für grundlegende Textverarbeitungs-, Tabellenkalkulations- oder Datenbankanwendungen, zum Surfen im Internet, für E-Mails und zum Ansehen von Videos im Internet. Sie sind erschwinglich, verbrauchen sehr wenig Strom, haben aber einfach nicht genug Rechenleistung für Programme wie Photoshop oder irgendeine Form der Videobearbeitung oder andere rechenintensive Anwendungen.

Core i3
Ein Laptop mit einem Core i3-Prozessor ist ein großer Leistungssprung gegenüber einem Laptop mit Celeron-Prozessor, und Sie werden dies bemerken, wenn Sie mehr als ein Programm gleichzeitig ausführen. Denken Sie einfach daran, dass ein Core i3-Prozessor immer noch im Einstiegsbereich der Prozessoren angesiedelt ist, und Ihr Laptop seine Zeit benötigen wird, wenn Sie versuchen, Videos auf Ihren Fernseher zu streamen und gleichzeitig etwas Arbeit erledigen wollen. Andererseits sollten Sie sich wahrscheinlich auch auf Ihre Arbeit konzentrieren ohne dabei Fernsehen zu schauen.

Core i5
Der i5 ist das Arbeitspferd der Laptop-Prozessoren und in vielen Fällen für bestimmte Aufgaben besser geeignet als sein mächtigerer Vetter, der Core i7. Ein Laptop mit 8 GB RAM und einem Core i5-Prozessor sollte in der Lage sein, mit so ziemlich allem fertig zu werden, was Sie an Programmen für den Laptop finden können. Er verfügt über genügend Leistung, um mehrere Anwendungen ohne Verzögerung gleichzeitig zu nutzen und mit dem richtigen Grafikprozessor können Sie auf einem i5-Laptop sogar grafisch aufwendige Spiele spielen.

Core i7
Der einzige Grund, um einen Laptop mit einem i7-Prozessor zu kaufen, wären die modernen Spiele, die auf viele Rechenleistung zurückgreifen. Eigentlich sind nur professionelle Videoeditoren auf solche Rechenleistungen angewiesen, die nur selten unterwegs ihr Material bearbeiten. Ein i7-Laptop ist ein leistungsstarker und teurer Laptop, der nur in den seltensten Fällen bis an die Leistungsgrenze kommen wird.

Werbung & Infos:




Verwandte Themen: