Selbst eBooks als freier Autor anbieten

Wer einen eBook Reader sein eigen nennt, vielleicht auch im Netz sehr aktiv ist, der kommt vielleicht früher oder später auch mal auf die Idee, selbst Autor eines solchen eBooks zu werden. Vielleicht, um das eigene Wissen auch anderen weiter zu geben, vielleicht auch, weil man eine Welt der Fantasie in seinen Gedanken hat und dies einfach gerne in eine Geschichte überführen möchte.

Natürlich braucht es dafür ein wenig Talent mit den richtigen Worten etwas spannend oder im Falle eines Sachbuches, dieses gut erklärend vermitteln zu können. Unter der Voraussetzung, dass dieses Talent ihnen gegeben ist, hat sich dann doch vielleicht bei dem einen oder anderen ein solcher Wunsch bereits geregt.

Der klassische Weg war kein leichter, eBooks bieten neue Möglichkeiten

Im Zeitalter vor den eBooks war dies kein leicht umsetzbarer Wunsch. Zunächst galt es einen Verlag zu finden, einen Redakteur zu überzeugen, und ich vermute mal nicht wenige Träume sind hier bereits oft gescheitert. Mit den eBooks ist dies natürlich etwas leichter. Prinzipiell kann jeder ein eBook herstellen, alles, was man theoretisch braucht, ist ein wenig Software wie einer Textverarbeitung und einem Programm, mit dem passende Ausgabedateien erstellen kann. Schön auch, wenn man etwas grafisches Geschick für eigene Illustrationen und Buchcover. Aber auch hierzu gibt es bereits sehr gute und preisgünstige Grafik- und Fotosoftware.

Jetzt noch eine Geschichte geschrieben und fertig ist das eigene eBook. Verkaufen kann man dies natürlich auch selber, einfach eine eigene Webseite, wenn nicht ohnehin vorhanden, Produkt platzieren, vielleicht ein Probekapitel und der Weg zum erfolgreichen und reichen Autor steht nichts mehr im Wege. Theoretisch…

Ich biete ein eBook an, aber keiner kauft es

Praktisch mangelt es oft an Besuchern und die wenigen Besucher missachten das eigene Meisterwerk dann auch noch.

Hier kann es nützlich sein auf einen eBook Verlag mit Marktplatz setzen, eine solche Dienstleistung für angehende Autoren verspricht zum Beispiel der neue eBook Verlag Pressbot an. Dieser möchte neuen Autoren einen Zugang ohne Kosten bieten, natürlich erhält der Verlag dann aber einen Anteil am Erlös der – hoffentlich – verkaufen eBooks. Welche sonstigen Dienstleistungen hier genau erbracht werden, zum Beispiel Unterstützung bei Kontrolle / Gestaltung der Texte wird aber leider nicht im Detail erwähnt. Es ist aber davon auszugehen, dass eine redaktionelle Überprüfung stattfindet.

Sicherlich wird es auch einzelne Autoren geben, die keinerlei Unterstützung brauchen, weil sie sich als Experten bereits einen Namen gemacht haben oder / und ihre Webseite bereits eine hohe Besucherzahl aufweist. Für alle anderen, wahrscheinlich die Mehrzahl, können aber solche speziellen eBook Verlagsangebote nützlich sein. Sicher wird es an dieser Stelle – mit der zunehmenden Verbreitung an eBooks und eBook Readern – zukünftig aber noch viel Bewegung geben.

Sicherlich vorteilhaft für angehende eBook Autoren dürfte es aber sein, selbst einen eBook Reader ihr eigen zu nennen, und sich so auch mit dem Medium und dem Marktgeschehen und Angeboten vertraut zu machen.

Ohne Zweifel bieten aber eBooks nicht nur zum Lesen neue Möglichkeiten, sondern auch für alle hoffnungsvollen neuen Autoren, was dann letztlich auch die Lesewelt bereichern wird, da es nicht mehr nur sehr wenigen Entscheidungsträgern bei klassischen Verlagen vorbehalten sein wird, zu entscheiden, was veröffentlicht wird, auch wenn die großen Verlage natürlich weiterhin eine wichtige Rolle, auch bei der Qualitätsfindung und Vermarktung, spielen werden.

Werbung & Infos:




Verwandte Themen: