Bye bye Filialbank: Werden neue Bezahlformen die klassische Hausbank ablösen?

 

Mobiles Bezahlen mit dem Smartphone

© sylv1rob1 – Fotolia.com

Noch ist mobiles Bezahlen in Deutschland eher eine Ausnahme. Kaum einer greift zum Smartphone und nutzt dieses zum Bezahlen. Im internationalen Vergleich liegen die Deutschen in Sachen Mobile Payment daher weit zurück.

Ganz anders dagegen die Länder USA und China. Vor allem in Südostasien ist das Bezahlen mit dem Handy inzwischen gang und gäbe, wie aktuelle Statistiken zeigen. Welchen Einfluss hat diese Entwicklung auf unser Bankensystem? Werden Systeme zum mobilen Bezahlen die klassische Hausbank zukünftig ablösen?

Fintech: Neue Konten für moderne Bezahltechnologien

Auch wenn in Deutschland bisher die konservativen Wege zum Bezahlen vorwiegend genutzt werden, fängt der Markt so langsam an, sich zu bewegen. Ein Anbieter aus der Fintech-Branche hat beispielsweise ein neues Girokonto entwickelt. Dieses ist speziell für Smartphone-User konzipiert. Wer diese Variante von Girokonto ausprobieren möchte, kann dies zum Beispiel durch Nutzung eines N26 Gutscheincodes tun. Bei diesem Anbieter werden alle Bankgeschäfte über das Smartphone abgewickelt. Als Kontoinhaber des neuen digitalen Konto kann man zusätzlich punkten: Eine MasterCard gibt es gratis zum Konto dazu.

Schnelle Veränderung ist nicht in Sicht

Noch ist eine deutliche Änderung des deutschen Bankensystems bzw. Bezahlsystems nicht in Sicht. Supermärkte wie Lidl oder Edeka haben zwar inzwischen ihre Kassensysteme umgestellt und bieten so die Möglichkeit des mobilen Bezahlens an. Doch bisher nutzen einfach zu wenig Kunden diese Option. Die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Bundesbank aus 2017 ergab einen Anteil des mobilen Bezahlens von sage und schreibe 0,0 Prozent! Der häufigste Grund dafür sei der fehlende Bedarf an einer solchen Bezahllösung. Zahlreiche andere Bezahlmöglichkeiten machen ein mobiles Bezahlen für die Mehrheit schlichtweg nicht notwendig. Ein weiterer Grund sei zudem, dass das Verfahren als noch zu unsicher wahrgenommen werde. Es ist daher noch ein weiter Weg für alternative Bezahlmöglichkeiten, sich beim Verbraucher zu etablieren.

Inzwischen ist zwar das Bezahlsystem Google Pay auch in Deutschland erhältlich. iPhone User müssen sich aber weiterhin gedulden: Die Einführung von Apple Pay ist erst für diesen Herbst angedacht. Obwohl die Infrastruktur fürs Mobile Bezahlen so nach und nach in Deutschland vorhanden ist, lassen die Nutzer weiterhin auf sich warten. Kein Wunder! Sind die Deutschen doch absolute Fans von Bargeld. Aus diesem Grund ist mit einem schnellen Wandel sowie einer zügigen Verabschiedung von der klassischen Hausbank wohl eher nicht zu rechnen.

Werbung


Ashampoo PDF Pro – mächtiges Programm zum Bearbeiten von PDF Dokumenten zum kleinen Preis mit 71% Rabatt
mit OCR, Scan- und Konvertierungsfunktionen


Werbung


Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.