Alternative Grid und DBGrid Komponenten für Delphi

Zwar bietet Delphi bereits im Standard Lieferumfang eine Grid Komponente, jedoch ist diese etwas in die Jahre gekommen und früher oder später sucht man nach einer leistungsfähigeren Grid Alternative für Delphi. Eine Alternative bietet NextGrid von BergSoft. Diese Grid Komponente steht sowohl als Standard Grid als auch als Datebank Version zur Verfügung.

Vom Grund auf neu entwickelt

Die Grid Komponente von BergSoft ist von Grund auf komplett neu geschrieben, basiert also nicht auf dem Standard – Grid von Delphi. Kernziele der Entwicklung waren : mehr Funktionen, besseres Look & Feel durch ein modernes Interface mit Vista & XP Themes Support sowie einfache Anwendung bei hoher Geschwindigkeit. NextGrid ist so ausgelegt, dass es auch mit hohen Datenmengen umgehen kann. Selbstverständlich wird dabei auch Unicode unterstützt und die Größe der Komponente ist recht kompakt, so dass Ihre Exe durch die Nutzung nicht zu sehr aufgebläht wird.

Wichtige Funktionen und Highlights von NextGrid

Jede Zelle ist ein Objekt (TCell Klasse) mit vielen Eigenschaften und kann auch entsprechend einfach und direkt angesprochen werden, z.B. myGrid.cells[x,y] :=’ Mein Grid’. Gewünschte Spalten und Zeilen hinzufügen und diesen Werte zuzuweisen ist recht einfach : z.B. für Strings Cell[X, Y].AsString := ‚Value‘.

NextGrid unterstützt mehr als 20 Spaltentypen, um Daten auf verschiedenste Art und Weise präsentieren zu können: Text, Checkboxen, Progress Bars, Datumswerte, Zeitwerte, Nummern, Bilder aus einer TImagelist, Html, und vieles mehr. Dies ermöglicht Ihnen eine flexible und auch optisch ansprechende Darstellung des Datematerials auf eine Weise, die den gewünschten Werten am ehesten entspricht.

NextGrid bietet nicht nur einen Standardreportstil, sondern auch einen neuen, sogenannten „Slide Style“, womit eine sehr moderne Darstellung möglich ist.

Praktisch ist die Möglichkeit seinen Benutzern eine sehr einfache Eingabemöglichkeit für neue Zeilen zu bieten, ohne dass zusätzliche Textboxen oder Dialoge benötigt werden. Hierfür bietet NextGrid einen Eingabebereich unterhalb des Kopfbereichs.

Weitere Highlights

  • Dargestellte Zeichen können auch einfache HTML-Codes beinhalten, so dass Textformatierungen sehr einfach sind. Nützlich, um bestimmte Daten hervorzuheben.
  • Für die meisten Spaltenarten stehen eigene eingebettete Editoren zur Verfügung, die auch eigenständig über die NextGrid Palette genutzt werden können.
  • Im Fußbereich kann für jede Spalte ein eigene Fußspalte eingerichtet werden. Diese kann Texte oder auch z.B. Spaltensummen enthalten.
  • Zeilen und Spalten können vom Benutzer verschoben werden, wenn vom Entwickler gewünscht.
  • Besondere Spaltentypen ist ein Typ Baumspalte (Tree column), diese ermöglicht eine hierarchische Darstellung, dazu gibt es besondere Spaltentypen für Memo oder zur Grafikdarstellung.

Fazit: lohnt sich die NextGrid – Komponente als Alternative?

Die NextGrid Komponente ist nicht nur optisch sehr ansprechend, sondern auch sehr kompakt und schnell, bietet aber extrem viele Möglichkeiten, um Ihre Daten wirkungsvoll in Ihrem Programm zu präsentieren und mit NextDBGrid steht auch eine Komponente mit direkter Datenbankanbindung zur Verfügung.

Natürlich muss man jede Komponente vor Kauf und Einsatz sehr gut prüfen. Sind die Funktionen, die man selbst benötigt auch wirklich abgedeckt ? Wer aber auf der Suche nach einer leistungsfähigen Grid Komponente für Delphi ist, sollte NextGrid auf jeden Fall in die engere Wahl ziehen, zumal auch der Preis recht attraktiv ist (für ältere Delphi Versionen teilweise sogar kostenlos). Zudem genießt BergSoft auf Grund des exzellenten Supports in Delphi Anwender Kreisen einen hervorragenden Ruf.

Alle Details zur BergSoft Grid Komponente gibt es auf der Webseite des Anbieters.

Werbung & Infos:

Bitdefender Black Friday-Angebot-2021


Verwandte Themen: