Wirtschaftlich attraktive Programmiersprachen

PHPWas sind wirtschaftlich attraktive Programmiersprachen, also Programmiersprachen, mit denen man auch Geld verdienen kann? Entwickelt man rein als Hobby, weil es einem einfach Spaß macht, so kann man im Prinzip auf jede Programmiersprache und Entwicklungsumgebung zurückgreifen. Sicherlich sollte man auch dann auf Zukunftsfähigkeit achten, aber im Wesentlichen ist man frei.

Etwas anders sieht die Wahl der Programmiersprache aus, wenn man damit Geld verdienen möchte, bzw. die Programmiertätigkeit zum Beruf gemacht hat.

Grundsätzlich hängt die Wahl der Programmiersprache natürlich davon ab, auf welche Weise die Programmier-Tätigkeit eingesetzt werden soll. Entwickelt man eigene Software, die man zum Verkauf anbietet, so hat man natürlich eine weitgehend freie Wahl, auch wenn man sicherlich auch dann auf Verbreitung, Unterstützung durch Dritte und Zukunftsfähigkeit einer Programmiersprache berücksichtigen achten sollte. Arbeitet man als Freelancer Projekt-orientiert, so nimmt die wirtschaftliche Bedeutung einer Programmiersprache natürlich deutlich zu, denn was würde die schönste Programmiersprache nutzen, wenn diese sich nicht in Projektausschreibungen oder Stellenausschreibungen wiederfindet.

Nur wenige Programmiersprachen haben eine echte wirtschaftliche Bedeutung

Es gibt hunderte Programmiersprachen, aber eben nur eine Handvoll mit wirtschaftlicher Bedeutung. Es gibt verschiedene Indizes wie den bekannten TIOBE Index, welche versuchen die Popularität einer Programmiersprache basierend auf Auswertungen von Suchmaschinenanfragen, Foreneinträgen etc. zu messen. Auch wenn sicherlich nicht ganz unumstritten, so gibt dieses Ranking durchaus einen guten Fingerzeig.

Konkreter lassen sich wirtschaftlich attraktive Programmiersprachen aber durch das Durchforsten von Jobbörsen und Marktplätzen im Entwicklungsbereich recht schnell aufdecken. Generell macht es nun teilweise auch wieder einen Unterschied, ob man eher Software für Desktop- und Serversysteme, also eher klassisch, entwickelt, oder ob man z. B. eher in den Bereich Internet – basierte Anwendungen geht. Hier wäre z. B. die Webentwicklung mit PHP, Javascript und CSS deutlich besser platziert als bei klassischen Software-Lösungen für Mac oder Windows, obwohl natürlich auch hier Anwendungen im hauseigenen Cloud-Bereich etwa denkbar wären.

Klassisch oder fürs Web programmieren?

Im klassischen Bereich dominieren sicherlich die Klassiker Java, C und C++, teilweise auch noch Visual Basic .NET oder bedingt Delphi & Co. Im Internet Bereich spielen neben Java, PHP, Perl und natürlich auch Kenntnisse von HTML, CSS und JavaScript eine große Rolle. Die meisten klassischen Programmiersprachen bzw. deren Entwicklungsumgebungen sind aber natürlich heute so angelegt, dass Cross-Plattform Anwendungen für verschiedene Einsatzszenarien umsetzbar sind, sodass es in der Regel natürlich die strenge Festlegung auf Desktop oder Internet nicht gibt.

Firmen Homepage erstellen (Webdesign)

© georgejmclittle – Fotolia.com

Neben der Nachfrage und Popularität von Programmiersprachen, ist deren wirtschaftliche Bedeutung auch mit dem eigenen Schwerpunkt abzustimmen. Wer ohnehin gerne im Bereich Webdesign, WordPress-Lösungen oder ähnlichen Online-Anwendungen unterwegs ist, der wird mit Wissen um PHP, JavaScript, CSS und HTML wirtschaftlich optimal aufgestellt sein. Die Nachfrage nach Projekten in diesem Bereich ist hoch und setzt in der Regel genau diese Kenntnisse voraus. Java oder .NET-Kenntnisse würden hier eher nicht weiterhelfen. Zwar lassen sich damit auch Online-Anwendungen entwickeln, aber eben nicht für gefragte Webanwendungen, die auf PHP basieren. Standardanwendungen hier decken oftmals nicht spezielle Anforderungen in Unternehmen ab, sodass gerade in desem Bereich die t Nachfrage nach Entwicklern, die Anpassungen vornehmen oder Plugins und andere Erweiterungen wie z. B. zur Anbindung von Zahlungssystemen programmieren recht hoch ist.

Zusammengefasst:

Die allgemeine Popularität von Programmiersprachen lässt sich mit dem Services wie dem Tiobe-Index zumindest annähernd erfassen. Die wirtschaftliche Bedeutung geht sicherlich teilweise damit konform, aber um die regionale und nationale Nachfrage sollte man selber einen Blick auf Ausschreibungsplattformen und Jobbörsen werfen. Stimmt man das Ganze noch mit seinem Schwerpunkt und gegebenenfalls Vorwissen ab, so fällt es in der Regel nicht schwer, die für einen selbst richtige und finanziell attraktive Programmiersprache zu finden. Neben der wirtschaftlichen Bedeutung im professionellen Einsatz, die naturgemäß unverzichtbar ist, sollte man aber auch die eigene Freude an der jeweiligen Wahl berücksichtigen. Programmieren ist ein Job, der durchaus intensiv ist und auch mit Stress und Verantwortung verbunden, daher sollte man es nicht nur aus rein finanziellen Interesse zum Beruf machen.

Werbung

Werbung
www.unitymedia.de

Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.