eBook Reader: immer populärer, doch welcher ist der Richtige?

eBook Reader und die dazugehörigen eBooks haben sich lange recht schwer getan in Deutschland. Während eBooks in anderen Ländern schon längere Zeit auf dem Vormarsch sind und die Marktanteile für eBooks teilweise sogar die für klassische Bücher übersteigen, war die Entwicklung in Deutschland bisher eher zögerlich.

Über die Gründe, warum dies so ist, kann man nur spekulieren. Vielleicht liegt ein Grund in der besonderen Bedeutung des Wortes und Bücher als solches hierzulande, gilt Deutschland doch als Land der Dichter und Denker und es war ja nicht zuletzt ein Deutscher, welcher den Buchdruck erfunden hat.

Wie Bücher die Welt veränderten

Vor der Erfindung des Buchdrucks waren Bücher nur sehr sehr wenigen vorbehalten, wurden doch Bücher immer von Hand geschrieben und kopiert und waren dadurch entsprechend selten und teuer. Ganz zu schweigen von der kleinen Anzahl von Menschen, die zu dieser Zeit überhaupt lesen und schreiben konnten. So war es dann auch kein Wunder, dass es vorwiegend nur wenige Adlige und vor allem Mönche waren, die Zugang zu Büchern hatten.

Von Gutenberg zu modernen eBook Readern

Mit Gutenbergs Erfindung des Buchdrucks konnten Bücher erstmals in größerer Stückzahl produziert werden, wodurch diese natürlich auch billiger wurden. Dies sollte man jedoch nicht idealisieren, auch dann waren Bücher oder Zeitungen nur wenigen vorbehalten. Dennoch war die Erfindung des Buchdrucks sicher eine der größten Erfindungen überhaupt, hat das Wort und die Meinungen, die dadurch verbreitet wurden, doch – insbesondere mit dem Zeitalter der Aufklärung – das Weltbild dramatisch verändert, was letztlich zu mehr Bildung und Wissen der Menschen führte und auch über die industrielle Revolution letztlich zum Internet und zu eBook Readern.

Vielleicht liegt aber gerade in der besonderen Verbundenheit der Deutschen zum Wort und zur Literatur genau der Grund, warum eBooks sich zunächst schwer getan haben.

Vorteile von eBook Readern entdecken

Glücklicherweise ändert sich dies jedoch langsam. Beigetragen hat dazu aber auch sicher der Umstand, dass sich die Preise von eBook Readern mittlerweile deutlich nach unten bewegen, so dass immer mehr Menschen Freude und Zugang zu eBook Readern finden und deren Vorteile dabei entdecken, wie zum Beispiel:

  • leichterer Transport auf Reisen: weniger Gewicht im Koffer, mehr Literatur am Reiseziel zur Hand
  • Zugang zu vielen Klassikern und dies oft sogar kostenlos
  • PDFs elegant auf der Couch lesen, statt auf den Monitor in unbequemer Haltung zu starren
  • die eigene Bibliothek zusammenstellen und immer zur Hand haben
    weniger Bücherregale, weniger Staub – durchaus ein Argument für viele Hausstauballergiker
  • Kommentare versehen – ohne ein Buch beschreiben zu müssen.
  • Probelesen – viele Anbieter von eBooks ermöglichen den Download von Probeartikeln. Man kann sich also in Ruhe einlesen, wann immer man die Zeit hat, und so sorgfältig prüfen, ob ein Buch auch wirklich zusagt, was so manchen teuren Fehlkauf ersparen kann..

Es gibt also viele Vorteile, die den Einsatz von eBook Readern und das Lesen von eBooks attraktiv machen. Und es bedeutet ja nicht, dass man besonders geschätzte Werke sich nicht auch als echtes Buch zulegen kann.

Aber welcher eBook Reader ist der Richtige?

Bleibt die Frage offen, welcher eBook Reader der Richtige ist. Soll es ein Gerät mit einem eInk Display sein, welches dem Lesen eines echten Buches am Nächsten kommt, aber Nachteile hat, wenn man bei schlechtem Licht liest oder man auf Farbdarstellung zurückgreifen muss oder möchte? Oder doch lieber ein TFT-Display, welches eben dies Farbdarstellung erlaubt und auch Vorteile auf Grund der Hintergrundbeleuchtung bei schwachem Licht hat.

Und wie sieht es mit der Formatunterstützung der einzelnen Geräte aus? Ist man mit dem Kauf eines bestimmten eBook Readers an einen bestimmten Marktplatz gebunden, oder erlaubt die Formatvielfalt mir beliebige Quellen für meine zukünftigen eBooks zu erschließen. Was kosten die einzelnen Geräte und welches liegt in meinem Budget-Rahmen?

Keine ganz einfachen Fragen, wenn man sich das erste Mal mit einer neuen Technik beschäftigt. Hier kann Ihnen eine übersichtliche Auflistung und Vergleich der verfügbaren eBook Reader helfen, so dass man die wichtigsten Merkmale wie Display-Art (eInk/LCD), Bildschirmgröße, Touchscreen-Bedienung, WLAN erhält und damit die einzelnen eBook Reader besser vergleichen kann. Nicht zu vergessen sind dabei natürlich auch die Preise für die Geräte und wo man diese eBook Reader kaufen kann.

Viel Spaß bei der Entdeckung einer neuen Lesewelt!

Werbung

Aktuelle Top Aktionen bei Acer, HP, Lenovo, Bitdefender & Co

Angebote bei Acer

» Acer Halloween Angebot: Gratis Zubehör im Wert von bis zu 449 Euro beim Kauf eines ausgewählten Notebooks – von Swift bis Predator Helios Modellen
» Acer Spezialangebote:Rabatt und Extras auf viele Acer Notebooks, Convertibles, Gaming Notebooks und PC, Monitore und mehr


Angebote bei HP
» 10% Rabatt auf HP Pavilion Notebooks:
10% Rabatt auf HP Pavilion Notebooks/Convertibles im HP Store. Teilnehmende Notebooks und Gutschein hier im HP Store.

» HP Herbst Angebote: Attraktive Herbstangebote mit aktuellen HP Notebooks und Convertibles und vieles mehr bis 31.10.2018

Angebote bei Lenovo

» Lenovo Top Wochenangebote: Heiße ThinkPad und IdeaPad Wochenangebote mit großer Auswahl und dicken Rabatten


Weitere interessante Angebote

» Top bei Otto: Sehr gute HP Notebook Angebote, teils mit Extras wie 4 Jahre Garantie und mehr
» Mehr Aktionen in der Übersicht: Aktuelle HP Angebote und mehr auf einem Blick


Aktuelle Bitdefender Aktionen:

» Bitdefender „Schulstart“ Angebot mit bis zu 44% Rabatt
» Bitdefender +1 Jahr dazu-Aktion
» Top für neue PCs! Bitdefender AntiVirus Plus Lebenslang Edition: 5 Jahre Schutz für nur für nur 89,95

Weitere aktuelle Bitdefender Angebote
» Alle Bitdefender Angebote auf einem Blick

Werbung


Verwandte Themen:


Sorry! Unser Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.