Deutsche Telekom unterstützt M2M Entwickler mit Entwicklerpaketen

Sie interessieren sich für cloudbasierte Machine-to-Machine Anwendungen? Dann könnte folgende Newsmeldung für Sie interessant sein, denn die Deutsche Telekom hat angekündigt, dass sie Entwicklerpakete für genau diesen Zweck – also cloudbasierte Machine-to-Machine Anwendungen – auf den Markt bringen möchte. So können Entwickler ein Arduino- oder Cinterion-Board mit GSM-Chip, eine SIM-Karte und den Zugang zur M2M Developer Plattform erhalten. Außerdem soll ein Neustart des M2M Developer Community Portals www.developergarden.com/m2m erfolgen. Hier soll ein neues Vorgehensmodell dem Entwickler nun die einzelnen Schritte veranschaulichen, die es bei der Entwicklung von M2M Anwendungen zu beachten gibt – von der Idee bis zur Vermarktung.

Entwicklerpakete ab 89 Euro netto

Es soll zwei Entwicklerpakete geben, das Entwicklerpaket M2M DevStarter bietet dabei alle Werkzeuge für den Einstieg in die Maschinenkommunikation und ist wahlweise erhältlich mit einem Arduino Board für 89 Euro zzgl. MwSt. oder dem Cinterion EGS5-Kit für 149 Euro zzgl. MwSt. Das Cinterion EGS-5-Kit ist dabei speziell für die Protoypen-Entwicklung in industriellen Szenarien ausgelegt.

Entwickler, welche bereits die notwendige Hardware besitzen, können auch das Paket M2M DevFlex für 29 Euro zzgl. MwSt. wählen. Alle Sets enthalten für sechs Monate eine SIM-Karte inklusive M2M Datentarif und privaten Zugang zur cloudbasierten M2M Developer Platform. Diese stellt die Telekom in Kooperation mit dem Cloud-Spezialisten Cumulocity GmbH bereit.

Entwicklungsplattform kostenlos testen

Dazu gibt es seit Dezember auch den Zugang M2M DevFree. Auf einer öffentlichen und geteilten Instanz können Programmierer die Entwicklungsplattform kostenlos testen und bis zu zehn Geräte einbinden. Entwickler können über den privaten Zugang nunmehr eine unbegrenzte Anzahl an Geräten und Benutzern verwalten. Eine umfangreiche Dokumentation gibt es auf der erwähnten Seite der M2M Developer Community.

Zu den Entwicklungspaketen und Testplattformen soll sich ab September dann auch noch eine Produktionsumgebung gesellen. Entwickler können dann auch in das Angebot M2M DevPro wechseln und so ihre Lösungen vermarkten. Darüber hinaus profitieren Entwickler von den M2M-Leistungen der Telekom wie dem weltweiten Vertrieb ihrer Produkte, Lösungen und Services über den M2M Marketplace und das M2M Partner Portal.

Quelle: Deutsche Telekom unterstützt M2M Entwickler mit Komplettpaketen

Werbung & Infos:


Verwandte Themen: