Dashcams: umstritten, aber von vielen begrüßt

Auto-BeratungDashcams sind die kleinen Videokameras, die man am Armaturenbrett oder an der Windschutzscheibe anbringt und die das Verkehrsgeschehen oder die Landschaft aufnehmen können. Verboten sind sie nicht in Deutschland, aber die rechtliche Verwendung der Aufnahme, etwa bei einem Unfall ist wohl umstritten und die Ergebnisse fallen unterschiedlich aus. Verboten ist es aber wohl Aufnahmen, die man von anderen gemacht hat, ins Internet zu stellen, da hierbei die Privatsphäre anderer verletzt wird. Landschaftsaufnahmen, die man im privaten Rahmen verwendet, sind aber wohl kein Problem, auch dann nicht, wenn Personen darauf sind. Diese Aufnahmen dürfen aber eben den privaten Bereich nicht verlassen. In einzelnen Fällen wurden aber wohl Aufnahmen von Unfällen auch schon vor Gericht zugelassen, was sicherlich ein Grund ist, neben dem Spaßfaktor Landschaftsaufnahmen aus dem fahrenden Auto heraus zu machen, warum Dashcams so beliebt sind.

Unsichere rechtliche Lage

Die rechtliche Lage ist also unsicher. aber beliebt sind sie, was auch eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands BITKOM ergeben hat. Immerhin 74% gaben an, dass sie davon ausgehen, dass Videokameras im Auto in den kommenden Jahren in Deutschland zum Alltag gehören werden. Und 58 Prozent sind zudem der Ansicht, dass die Kameras zur Verkehrssicherheit beitragen. Manche Dashcams bieten neben der Videoaufnahme Möglichkeit auch Spezialfunktionen wie einen Abstandswarner oder Spurhalteassistenten, was natürlich zur Sicherheit beitragen kann. Spannend wäre die Frage, ob Drängler oder Risiko-Überholer durch die Tatsache, dass sie praktisch von jeden gefilmt werden könnten, abgeschreckt werden. Andererseits könnte die Tatsache jederzeit von jeden gefilmt werden zu können, natürlich auch verunsichern.

Also neben dem rechtlichen Aspekt auch an dieser Stelle eine unsichere Situation.
Was aber Dashcams ganz sicher leisten können sind Spaß mit Landschaftsaufnahmen oder von Sehenswürdigkeiten aus dem fahrenden Auto heraus, was für die private Videosammlung ganz sicher eine nette Bereicherung und eigentlich auch ein ganz nettes Hobby ist, solange diese Aufnahmen eben im privaten Bereich bleiben.

Gut bewertete Dashcams: Garmin Dash Cam 20 HD-Kamera / CDV 1.0 HD Praktica

Eine recht leistungsfähige Dashcam mit guten Bewertungen ist wohl die Garmin Dash Cam 20 HD-Kamera Ca. 170 Euro z.B. bei Conrad.de oder bei Amazon). Neben der recht guten Aufnahmequalität hat diese Kamera auch einen Blitzerwarner (was in Deutschland aber – soweit ich weiß nicht erlaubt ist) sowie eine Ereigniserkennung (G-Sensor) zum automatischen Speichern der Aufnahme von Zusammenstößen und Ereignissen, wobei alle Aufnahmen mit einem Stempel für Zeit und Positionsdetails versehen werden. D ie mitgelieferte 4 GByte microSD Karte kann durch eine Karte mit bis zu 32 GByte ersetzt werden, diese sollte aber mindestens Class 10 sein. Die Aufnahmen werden hier in einer Endlosschleife gemacht, jeweils etwa 4 Minuten lang, bis die Karte voll ist, dann werden ältere Aufnahmen überschrieben. Man kann die einzelnen Videos aber natürlich auf dem PC zusammenschneiden.

Recht gute Bewertungen und deutlich günstiger die Autokamera Auto-Videokamera CDV 1.0 HD Praktica, die es bei Conrad.de für nur knapp 55 Euro gibt und sich offensichtlich auch einer hohen Nachfrage erfreut, da die Bildqualität wohl auch ganz gut ist.

Eine große Auswahl an Dashcams in allen Preisklassen gibt es hier bei Conrad.de und hier bei Amazon, so ab 40 Euro.

Werbung & Infos:




Verwandte Themen: