Telekom veräußert T-Online

Technik News PresseDie Deutsche Telekom hat heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass die Online-Plattform t-online.de an das Unternehmen Stroer SE (einem Online Werbevermarkter) verkauft wurde. Genauer gesagt erhält die Deutsche Telekom im Gegenzug Anteile am Unternehmen Stroer SE (Aktien im Wert von 300 Millionen Euro). Wenn man so will eher eine Form von Partnerschaft, die dem Ziel der Deutschen Telekom folgt (so die Pressemitteilung) „für Geschäftsfelder, die im Konzern Deutsche Telekom nicht angemessen weiterentwickelt werden können, Möglichkeiten der Wertsteigerung mit Partnern oder durch Veräußerungen zu suchen“.

Nun, das ist hier ja kein Wirtschaftsblog, wesentlich spannender dürfte für die Leser die Frage sein, was denn mit der @t-online.de e-mail Adresse passiert und wie es mit dem Zugang zum Kundenbereich für alle Telekom aussieht, da es ja hier eine enge Verknüpfung gibt. Hier die gute Nachricht: für Kunden ändert sich nichts:

„Das Portal t-online.de gehört zu den meist-besuchten Websites in Deutschland und dient auch als Plattform für t-online.de-Mailadressen und des Telekom-Kundencenters. Diese Services verbleiben bei der Telekom Deutschland GmbH und können wie gewohnt weiter verwendet werden ohne dass Dritte auf die Inhalte zugreifen können. Die einschlägigen rechtlichen Rahmenbedingungen – beispielsweise zum Datenschutz – gelten weiterhin. Für die Endkunden der Telekom ändert sich nichts“.

Also kein Grund für Kunden sich Gedanken zu machen, was ja immer gut ist.

Werbung & Infos:

Sicher im Home Office –  Angebote Antivirus & Internet Security

» Avira Prime mit 65% Rabatt 
» Bitdefender Antivirus, Internet Security und Total Security mit bis zu 62% Rabatt


HP Frühlingsangebote 2024


Verwandte Themen: