Internet via Kabel: Vodafone Tarife nach Unitymedia Übernahme

© Ingo Bartussek – Fotolia.com

Hier mal einige aktuelle Tarifübersicht zu Unitymedia / Vodafone. Eigentlich könnte ich wohl das Wort Unitymedia jetzt streichen, aber zur Orientierung ist es vielleicht noch hilfreich. Die Seite ist ja schon umgestrickt im Vodafone Branding, wobei manches noch nicht so ganz klappt. Aber da muss man eventuell einfach Geduld haben.

Im Grunde hat sich an den Tarifen und den jeweiligen Konditionen und Vorteilen, die es zuvor gab nichts geändert. Wesentliches Highlight ist natürlich der neue Vodafone CableMax 1000 Tarif, bei dem man für einheitlich 39,99 Euro im Monat mit bis zu Gigabit surfen kann. Je nachdem, was der eigene Wohnort hergibt jetzt bereits oder in naher Zukunft. Zu meiner eigenen Überraschung ist bei mir z. B. Gigabit bereits verfügbar, obwohl es eine eher kleine Stadt ist. Aber jetzt weiß ich wenigstens, was der Unitymedia/Vodafone Bautrupp zuletzt in der Straße gemacht hat. Irgendwas wohl aufgerüstet.

Hier die Vodafone Tarife für Internet via Kabel in BW/NRW/Hessen (ehemals Unitymedia)

Die folgenden Tarife kosten in den ersten 12 Monaten einheitlich 19,95 Euro. Es fallen keine Aktivierungsgebühren an, es gibt einen Online-Vorteil und man kann bei Bedarf, etwa bei Buchung von 2play FLY 400 in den ersten 12 Monaten auch in einen kleineren Tarif wechseln – ohne Kosten. Wer noch an einen Vertrag bei einem anderen Provider hat, der profitiert vom Wechsler-Vorteil. Bis zu 12 Monate erlässt Vodafone hier den Monatsbeitrag für seinen Tarif, je nach Restlaufzeit des bisherigen Tarif, denn man bei einem anderen Provider hatte. Unter Umständen fallen Versandkosten für etwaige Hardware an. Der Router ist immer inklusive (Vodafone Station), ohne Mehrkosten. Optional kann man den Telefon Komfort HD Tarif buchen, mit dem man an eine AVM Fritz!Box bekommt.

  • 2play JUMP 150: 19,99 Monate 1-12, ab 13. Monat 39,99 Euro.
  • 2play FLY 400: 19,99 Monate 1-12, ab 13. Monat 49,99 Euro. Hier gibt es einen Online-Vorteil von 80 Euro. Der monatliche Durchschnittspreis unter Berücksichtigung von Versandkosten läge hier bei 32,07 Euro pro Monat in den ersten 24 Monaten.

Wechselt man von zunächst 2play FLY 400 innerhalb der ersten 12 Monate in den Tarif 2play 150, so ergäbe sich ein Durchschnittspreis von 27,07 Euro pro Monat in den ersten 24 Monaten. Aber man surft dann eben ab dem 13. Monat auch „nur“ mit 150 MBit/s.

Für viele am spannendsten ist aber sicher der neue Tarif Vodafone CableMax 1000. Dieser kostet einheitlich 39,99 Euro, es gibt keine Aktivierungsgebühren und Versandkosten, aber auch keinen Online-Vorteil. Der Durchschnittspreis pro Monat liegt dann logischerweise auch bei 39,99 Euro.

Schneller, aber auch teurer als 2play FLY 400. Sofern der Preis aber tatsächlich auch nach 2 Jahre bei 39,99 Euro bleibt, aber langfristig günstiger und natürlich schneller.

Alle Details der Vodafone Tarife für BW/NRW und Hessen findet man hier

1 Gigabit Tarif – ein paar Anmerkungen

1 Gigabit/s klingt natürlich sehr gut. Man sollte aber bedenken, dass meist die eigene Hardware das gar nicht nutzen kann. Abgesehen von den natürlichen WLAN-Verlusten sind viele Smartphones und auch Notebooks gar nicht so ausgestattet, dass die eigenen Wi-Fi Karte das verarbeiten kann. Hier lohnt es mindestens beim Neukauf auf ein Notebook mit guter Wi-Fi 5 Karte (2×2) oder noch besser einer Wi-Fi 6 Karte zu achten. Viele der HP Notebooks mit Intel Prozessoren der 10. Gen haben bereits Wi-Fi 6 Karten. Auch Modelle der aktuellen HP Angebotsaktion mit 10% Rabatt und mehr für Notebooks mit Full-HD oder 4K Displays.

Es ist aber nicht alleine die Einzelgeschwindigkeit, die Gigabit attraktiv macht, sondern es bietet natürlich auch Reserven, wenn man mehrere Geräte aktiv hat.

Zumindest bei mir hat Unitymedia und hoffentlich jetzt auch Vodafone durchaus immer die versprochene Leistung geliefert und dies ohne größere Störungen. Kann aber durchaus an dichter besiedelten Standorten sich anders darstellen. Persönlich wüsste ich keinen Grund, warum man den Gigabit-Tarif nicht buchen sollte, wenn man kann.

Werbung & Infos:




Verwandte Themen: