Black Friday: Wo man wirklich sparen kann

Rabatte, Gutscheine, Gutscheincodes - Geld sparenJa, es ist schon wieder Black Friday, Black Week, Cyber Week und welche Namen sich die Anbieter so alles ausdenken. Eine gute Zeit zum Sparen, aber nicht immer und nicht immer da, wo man vielleicht vermutet. Ein Preisvergleichsportal wie idealo.de hat hier natürlich das Zahlenmaterial, welches Aufschluss gibt, wo man an Black Friday wirklich wie viel sparen kann und wo vielleicht nicht. Und man hat doch einige erstaunliche, auf jeden Fall hilfreiche Erkenntnisse, aus dem Vergleich der Verkaufspreise gewonnen.

Manche Produkte lassen sich vergleichsweise leicht vergleichen und beurteilen. Bei Notebooks in den bekannten Online-Shops der Anbieter ist in der Regel immer der gewünschte Listenpreis angegeben, der im Laufe der Zeit auch sehr konstant ist, sieht man von Restposten-Angeboten ab, wenn ein Produkt langsam aber sicher ausläuft. Von daher fällt der Vergleich recht leicht, wenn Produkte an Black Friday bei anderen Aktionen im Angebot sind.

Schwieriger wird die zum Beispiel bei Smartphones, welche bei vielen Online-Shops angeboten werden und wo man auch nicht so leicht den UVP als Orientierungspunkt kennt.

Black Friday: Bei welchen Produkte spart man in der Regel und wo eher nicht?

Natürlich kann auch ein Preisvergleichsportal noch nicht ohne Weiteres alle Angebote des diesjährigen Black Friday kennen, aber es kann die Entwicklung des letzten Jahres analysieren und so eine Prognose erstellen, bei welchen Produkten man typischerweise rund um Black Friday am meisten spart.

Idealo.de hat hier die 100 beliebtesten Produktkategorien mit über 10.000 Produkten von 3.000 Händlern am Black Friday 2021 untersucht, also jede Menge Zahlenmaterial. Smartphones, Staubsauger und Tablets gehörten dabei zu den beliebtesten Kategorien und ausgerechnet bei Smartphones lag die Ersparnis in 2021 gerade mal bei 1% im Vergleich zum Vormonat. Natürlich ist das ein Durchschnitt und schließt einzelne besonders attraktive Angebote nicht aus, aber es zeigt, dass man beim Smartphone vor Kauf tatsächlich genauer hinschauen muss. Also am besten vor dem Kauf-Klick erstmal einen Preisvergleich starten.

Deutlich besser sieht es in den Kategorien Überwachungskameras, PS4-Spiele oder Gaming-Headsets sowie TV-Geräte aus, wo man immerhin 14 bis 16% bzw. im Schnitt bis zu 140 Euro sparen könnte.

Black Friday - wo man am meisten sparen kann

Im Durschnitt fällt die Ersparnis überraschend mager aus

Im Allgemeinen hat die Analyse ergeben, dass Produkte im Durchschnitt beim letztjährigen Black Friday nur 5% günstiger waren, was doch etwas ernüchternd ist. Besonders attraktive Ausnahmen mit sehr guten Angeboten gibt es aber auch immer wieder, sodass sich der Kauf an Black Friday dennoch lohnen kann, aber man muss halt wirklich genau hinschauen.

Ohnehin hat Black Friday nach meiner Meinung etwas hinsichtlich seiner besonderen Stellung verloren, gibt es doch mittlerweile ständig Angebote und gerade auch in der Vorweihnachtszeit noch mal im Besonderen. Man sollte sich daher nicht zu sehr nur auf diesen einzelnen Tag fokussieren und eben genau prüfen.

Wie sieht es bei Notebooks und Software aus?

Da meine Erfahrungen im Bereich Notebook und Software am Größten sind, kann ich aus eigener Beobachtung sagen, dass man nicht zwingend bei Notebooks an Black Friday bei einem Modell mehr sparen muss als bei anderen Aktionstagen, aber man oftmals in diesen Zeitraum eine größere Auswahl an Angeboten hat, da einfach mehr Modelle im Angebot sind. Es gibt also mehr Spielraum genau das passende Notebook (oder den passenden PC) zu finden. Der größte Vorteil liegt dann für mich auch eher in der Vielfalt der Angebote an diesen Tagen und weniger in der prozentualen Ersparnis bei einem einzelnen Modell.

Bei Software verhält sich dies nach meiner Einschätzung teilweise etwas anders. Zumindest bei den mir bekannten Produkten, wo ich besonders hinschaue, ist in der Tat so, dass man um Black Friday herum oftmals die größte Einsparung im Jahresverlauf erzielen kann. Mindestens, wenn man direkt beim Hersteller kauft, was bei Sicherheitssoftware etwa empfehlenswert ist. Zudem bieten viele Softwarefirmen in dieser Zeit auch gerne Extras an, die durchaus attraktiv sein können.

Black Friday 2022 – das Geld wird knapper

Verbraucher und Black Friday 2022Black Friday 2022 steht für viele Anwender im Zeichen von teils enorm steigenden Preisen in praktisch allen Lebensbereichen, besonders unangenehm bei Lebensmitteln und im Energiebereich. Das Geld wird knapper und muss daher noch besser eingeplant werden.

Bei einer Umfrage haben dann auch – nicht überraschend – immerhin knapp die Hälfte der Befragten (48 Prozent) angegeben Black Friday 2022 zu ignorieren, um das Geld für eventuelle Nachschlags Zahlungen bei den Energiekosten zurückzulegen. Andererseits wollen auch viele dennoch an Black Friday Ausschau nach Schnäppchen halten wollen, um diese Tage bewusst zu nutzen, benötigte Anschaffungen so kostengünstig wie möglich zu erledigen.

Letzteres dürfte auch der richtige Ansatz sein und Bedarf etwas Planung. Gilt eigentlich generell, aber in dieser Zeit eben besonders. Welche Produkte benötige ich wirklich ist hier die erste Frage. Pfeift der Kühlschrank aus dem letzten Loch, so ist das ein Muss, bei einem noch problemlos funktionierenden Smartphone vom letzten Jahr dagegen nur reiner Luxus. Wer Kinder hat, wird an Weihnachtsgeschenke denken, aber braucht man wirklich schon wieder die neueste Lautsprecher-Generation nur weil diese angeblich ein wenig besser klingen soll? Das sind die Fragen, die jeder entsprechend des eigenen Budgets für sich beantworten muss. Hat man seine Wunsch-Liste, so sollte man sich einfach den typischen Preis dieser Produkte und auch deren Preisentwicklung vorab anschauen, umso optimal vorbereitet Kaufentscheidungen bei Angeboten rund um Black Friday treffen zu können.

Energie-effiziente Geräte liegen voll im Trend

Angesichts der steigenden Energiekosten wundert es nicht, dass die angesprochene Umfrage auch zeigt, dass an Black Friday neben Weihnachtsgeschenken Energie-effiziente Geräte ganz oben auf der Liste stehen. Ersetzt man den älteren Kühlschrank, so kann man hier in der Regel einiges an Stromkosten zukünftig einsparen, sodass in Kombination mit einem guten Angebot solche Produkte auch in diesem schwierigen Jahr sehr attraktiv sind oder vielleicht sogar ganz besonders attraktiv.

Die ganz große Online-Shopping verspüren in diesem Jahr wahrscheinlich die wenigsten, dennoch sollte man Black Friday nicht ganz ignorieren, wenn man denn kann. Man sollte nur noch genauer hinschauen und eben gezielt einkaufen, also Produkte, die man wirklich benötigt und bei diesen Produkten sollte man den typischen Preis kennen. Ist man von steigenden Kosten wegen voller Bankkonten nicht berührt, dann kann man natürlich auch in 2022 fröhlich und ohne Nachdenken einkaufen, aber dann wird man auch auf Black Friday nicht angewiesen sein. Alle auch alle anderen können diesen Tag auch in 2022 noch zum Vorteil nutzen, gerade weil das Budget knapper wird und das Thema Schnäppchen so noch größere Bedeutung bekommt. Geiz ist geil hatte ja einen negativen Touch, aber mitunter ist Geiz eine Notwendigkeit, zumal bewusstes Geld ausgeben auch kein Geiz ist.

Auch in 2022 sind die Tage um Black Friday eine gute Gelegenheit, um Geld zu sparen. Also macht das Beste daraus und ein wenig sollte man sich vielleicht auch einfach gönnen, denn die kleine Aufmerksamkeit ist auch wichtig für die Seele.

Werbung & Infos:

Aktuelles Bitdefender Angebot


Verwandte Themen: